26. September 2022, 19:27 Uhr

Zehn bärenstarke Minuten

26. September 2022, 19:27 Uhr
JV
HSG-Akteurin Lea Heß (am Ball) setzt sich gegen Linda Grünewald durch und wirft insgesamt neun Tore. FOTO: SEZ

Die Frauen der HSG Oberhessen haben den ersten Saisonsieg eingefahren. Mit einem 31:24-Coup gegen die SG Hainburg feierten die Mädels von Trainer Thomas Jungmeister eine gelungene Heimpremiere.

Bezirksoberliga Frauen Offenbach/Hanau: HSG Oberhessen - SG Hainburg 31:24 (13:11). Nach ausgeglichenem Beginn traf Linda Uebel in der zwölften Minute zur ersten Zwei-Tore-Führung für Oberhessen. In dieser Phase fanden die Gastgeberinnen viele Lösungen gegen die Hainburger Deckung und konnten sich mit vier Treffern am Stück, drei durch Lea Heß und einen durch Melanie Jakob, gut absetzen und führten mit 11:6 nach 18 Minuten. In der Folge verlor die HSG allerdings wieder ein wenig die Kontrolle, so stand es zur Pause nur noch 13:11.

»Wir haben uns nach der Anfangsphase gut auf die offensive Deckung der SG eingestellt und haben Lösungen gefunden und uns ein wenig absetzen können. Kurz vor der Pause kam es allerdings noch zu einem kleinen Bruch. Man merkte aber, dass wir eigentlich überlegen, waren«, so Thomas Jungmeister zur ersten Hälfte.

In die zweite Hälfte startete Oberhessen bemerkenswert gut und entschied binnen zehn Minuten das Spiel. Durch einen Sieben-Tore-Lauf bis zur 41. Minute setzte sich die HSG auf 20:12 ab. Lilly Kling erzielte drei der sieben Treffer. In der Folge ließ die HSG nichts mehr anbrennen und siegte 31:24.

»Wir ließen von der ersten bis zur letzten Minute nichts vermissen und verdienten uns diesen Sieg ganz klar. Die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte waren spielentscheidend. Damit reagierten wir top auf die Schwächephase gegen Ende der ersten Hälfte und gaben nach dem Seitenwechsel die richtige Antwort. In diesen zehn Minuten standen wir hinten richtig gut, nutzten vorne unsere Chancen und legten so den Grundstein für den Sieg«, lobt Jungmeister. Die hohe Vielzahl an technischen Fehlern aus dem Spiel gegen Preagberg habe sein Team zudem um etwa zwei Drittel reduziert.

Allerdings machte Jungmeister ein Problem aus: »Wir hatten starke zehn Minuten, knickten dann aber kurz ein, um im Anschluss wieder besser zu spielen. In engen Partien könnte uns das eventuell den Zahn ziehen, deswegen müssen wir noch ein bisschen mehr Konstanz in unser Spiel bekommen«. Klar ist, und das macht Jungmeister deutlich, es ist erst der zweite Spieltag. Und mit der Leistung vom Sonntag war er hochzufrieden.

Kommendes Wochenende geht es für die HSG Oberhessen nach Flieden zum nächsten Auswärtsspiel. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 17.45Uhr. HSG Oberhessen: Scheidt, Deater; Heß (9), Kling (7/2), Mickel (5), Röder (3), Pfaff (2), Jakob (2), Niedenthal (1), Uebel (1), Schwarz (1), Haller, Ditzel, Neuhäusel



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos