25. September 2022, 22:18 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Punktgewinn in Ravensburg

Diesen Punktgewinn dürfte man beim EC Bad Nauheim nicht unbedingt auf der Rechung gehabt haben.
25. September 2022, 22:18 Uhr
Jonas Langmann stoppt den Angriff des EC Bad Nauheim, der in Ravensburg ein Penaltyschießen erzwingen kann und einen Punkt mitbringt.

Hinten hält Felix Bick, wie man ihn aus der Vergangenheit kennt, vorne erzielt Tim Coffman seinen herbeigesehnten Treffer, die Einstellung stimmt. Am Ende bringen die Roten Teufel einen Zähler aus Ravensburg mit; einen Punkt, den man nach den jüngsten Eindrücken nicht auf der Rechnung haben musste. Auf den ersten Sieg der Saison 2022/23 muss der EC Bad Nauheim aber auch nach dem vierten Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga 2 weiter warten. Vor 1749 Zuschauern in der CHG-Arena in Ravensburg unterlagen die Hessen beim Wiedersehen der letztjährigen Playoff-Halbfinalisten mit 2:3 (2:2, 0:0, 0:0/0:1). Neben Coffman hatte Jerry Pollastrone für den Gast getroffen. Ärgerlich: Den Ravensburg Towerstars hatten zwölf Sekunden gereicht, um einen Rückstand in eine Führung zu verwandeln. Da hatten die Gäste nach sechsstündiger Busfahrt geschlafen.

»Wir haben Ravensburg nach gutem Beginn durch Fehler zurückkommen lassen. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Es ist nicht so schlecht, wie vieles vielleicht ausschaut«, sagt Harry Lange, der Trainer des EC Bad Nauheim, der erneut auf Kevin Schmidt, seinen Nummer-eins-Verteidiger, hatte verzichten müssen. Seine Mannschaft ließ bei allem Stückwerk diesmal den Biss erkennen, der am Freitag über viele Phasen gefehlt hatte.

Über am Ende 65 Minuten entwickelte sich eine von beiden Seiten fehler-behaftete, zerfahrene Begegnung, was mitunter zu wilden Szenenwechseln vor beiden Toren führte.

Die Partie startete recht munter. Coffmann auf der einen, Josh MacDonald und Robbie Czarnik auf der anderen Seite hatten früh gute Möglichkeiten, in der achten Minute nahm Pollstrone ein gewonnenes Buly von Taylor Vause direkt und traf zur Führung. In Drei-gegen-vier-Unterzahl kassierte Bad Nauheim durch Czarnik den Ausgleich, zwölf Sekunden später übernahm Ravensburg durch MacDonald die Führung. Noch vor der Pause traf Coffman zum Ausgleich.

Dem torreichen Beginn folgte K(r)ampf auf beiden Seiten ab dem zweiten Abschnitt. Hier übersah - bei der besten Chance der Gäste - Jordan Hickmott den besser positierten Coffman. Erstmals hatte Lange von Beginn an seine Kontingentspieler-Duos neu zusammengesetzt. Im Powerplay knüften die Gäste aber nahtlos an die vergangenen Partien an, vergaben diesmal vier Überzahl-Chancen. In der Defensive musste derweil immer wieder die Luft angehalten werden, doch fehlte Ravensburg die Effentktivät, die die vergangenen Gegner der Hessen an den Tag gelegt hatten, zudem zeigte sich EC-Torwart Bick in guter Verfassung. Am Ende enführten die Badestädter deshalb auch verdientermaßen einen Zähler, waren aber mit sämtlichen Penaltys gescheitert.

Ravensburg Towerstars: Langmann - Ketterer, granz, Pfaffengut, Eichinger, Dronia, Sezemsky - Czarnik, MacDonald, Dietz, Nick Latta, Sarault, Herr, Hessler, Hadraschek, Brune, Calce, Robin Drothen, Louis Latta.

EC Bad Nauheim: Bick - Erk, Köhler, Sekesi, Seifert, Wachter, Hafenrichter - Körner, Vause, Pollastrone, Wörle, Coffman, Hickmott, van Calster, El-Sayed, Cerny, Bartuli, Herrmann, Steck.

Im Stenogramm / Tore: 0:1 (8.) Pollastrone (Vause, Körner), 1:1 (9.) Czarnik (Eichinger (Sarault - PP1), 2:1 (10.) MacDonald (Granz), 2:2 (18.) Coffman (Wörle, El-Sayed), 3:2 Sarault (Penalty). - Schiedsrichter: Polaczek/Singer. - Strafminuten: Ravensburg 10, Bad Nauheim 6. - Zuschauer: 1749.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos