12. Oktober 2022, 22:18 Uhr

Blütenweiße Weste

12. Oktober 2022, 22:18 Uhr
ÖS
Der TGV Schotten mit (von links) Kevin Heuchert, Patrick Mattern, Steffen Deubel, Marco Schneider, Tim Bornmann und Marvin Schneider (es fehlt Jan Herchenröder) hat einen Top-Start in die neue Runde hingelegt. FROTO: THÖSEN

In der Tischtennis-Bezirksklasse Gruppe II ist der TGV Schotten mit 8:0-Punkten die einzige Mannschaft ohne Minuspunkt. Sollte der TGV diese Runde tatsächlich endlich einmal ein Wörtchen im Kampf um den Aufstieg mitreden können? Zu viele Patzer und Ausfälle vermasselten in den letzten Jahren meist frühzeitig immer wieder jegliche Chance.

TGV Schotten - TV Lich 9:7. Um ein Haar wäre die Nummer schiefgegangen. Nach der 2:3-Niederlage von Tim Bornmann und Marco Schneider im Eröffnungsdoppel unterlagen auch Patrick Mattern und Kevin Heuchert. Marvin Schneider und Jan Herchenröder mussten auch in den Entscheidungssatz, holten mit Nerven wie Drahtseilen aber den wichtigen Punkt. Die folgenden Matches waren nicht minder spannend. Patrick Mattern machte mit einem 3:1 den Ausgleich. Tim Bornmann verlor gegen den Einser mit 5:11 und 2:11. Doch dann zog er alle Register seines taktischen Könnens und siegte mit 12:10, 11:9 und 12:10. Kevin Heuchert unterlag im Anschluss knapp. Marvin Schneider riss nach 1:2-Rücklage das Match noch aus dem Feuer und machte das 4:3 für den TGV. Marco Schneider baute die Führung mit einem 3:0 aus. Auch der zweite Durchgang war ähnlich hart umkämpft.

Zwei Fünfsatzpleiten wurden mit zwei Siegen im Fünften pari gemacht. Schotten verteidigte den knappen Vorsprung mit allen Mitteln. Im Schlussdoppel hatten Tim Bornmann und Marco Schneider den Flow und machten mit 3:0-Sätzen den gefeierten Heimsieg perfekt. Eine Ansage an die Konkurrenz im Aufstiegskampf.

TGV Schotten: Mattern (2), Bornmann (2), Heuchert, Marvin Schneider (1), Marco Schneider (2), J. Herchenröder. Bornmann/Marco Schneider (1), Mattern/Heuchert, Marvin Schneider/J. Herchenröder (1).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos