05. Juli 2022, 16:43 Uhr

Im besten Sinne Sommerbiathlon

05. Juli 2022, 16:43 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Mit viel Elan: Violetta Herlein kommt vom fehlerfreien Schießen zurück auf die Laufstrecke. Foto: Tempelfeld

Unter strahlend blauem Himmel ging im Rahmen der DM-Qualifikation West auch der 13. Laubacher Bambini-Hessencup im Sommerbiathlon über die Bühne. 21 Nachwuchssportler und -sportlerinnen kamen nach Laubach, um zu laufen und zu schießen.

In der Bambini-C-Klasse waren die Starterinnen und Starter des Gastgebervereins SV Laubach unter sich. Den Wettkampf der weiblichen C-Bambinis gewann Violetta Herlein vor Ella Janz. In der männlichen Konkurrenz zeigte Clemens Gademann einen tollen Wettkampf ohne eine einzige Strafrunde.

Die etwas älteren Bambini B (8/9 Jahre) wurden ebenfalls von Laubacher Kids gewonnen: Emilia Desch siegte mit zwei Strafrunden vor Leni Richter aus Mademühlen und Mia Luna Dressler aus Helmarshausen. Bei den Bambini B männlich wurde es extrem eng: Die ersten Drei im Ziel, allesamt vom SV Laubach, trennten am Ende nur drei Sekunden. Louis Stengel absolvierte die 3x400 m mit zwei Schießeinlagen in 6:36 Minuten vor Conrad Janz in 6:37 und Jakob Wenig in 6:39.

Die Ergebnisliste komplettierten Kian Polat und Ben Oliver Vogt auf den Plätzen vier und fünf, auch diese beiden mit hervorragenden Schießergebnissen.

Schließlich waren noch die ältesten Bambini A am Start: Dieser Jahrgang schießt bereits mit Schießriemen, genau so wie die Schüler mit dem Luftgewehr. Umso beachtlicher die Leistungen: Lotte Melissa Ruppert und Katharina Blecker vom SV Mademühlen belegten die beiden ersten Plätze in der weiblichen Konkurrenz vor Lina Gademann vom SV Laubach, die auf dem dritten Rang einkam. Alle drei Starterinnen kamen mit sehr guten Schießergebnissen durch den Wettkampf.

Weniger Fortune am Schießstand hatten an diesem Tag Lea Melina Vogt und Emma Thora Vogel vom Gastgeberverein, kämpften sich aber tapfer durch den Wettkampf. Sie belegten in der sehr starken Bambini-A weiblich Klasse die Ränge sechs und sieben.

Bei den männlichen Altersgenossen war Marlon Poch zu seinem ersten Wettkampf an den Start gegangen und machte seine Sache sehr ordentlich. Er traf sechs von zehn Scheiben und belegte in guter Gesamtzeit von 7:36 Minuten den dritten Rang.

Bei der Siegerehrung gab es jede Menge strahlende Gesichter, waren doch auch der Jugendleiter des hessischen Schützenverbands Stefan Rinke und die Sommerbiathlon-Referentin Tanja Hunjadi zugegen.

Für den nächsten Wettkampf im Hessencup fahren die Laubacher Bambini Anfang September nach Helmarshausen in Nordhessen, bevor der Abschlusswettkampf mit Gesamtsiegerehrung ebenfalls im September in Bimbach bei Fulda ansteht.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos