01. September 2022, 18:51 Uhr

Grünberg jubelt über Vize-Weltmeisterinnen

01. September 2022, 18:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Auf dem Weg ins WM-Finale: Die Grünbergerin Nina Horvath (rechts). Foto: ebi

Ein weiterer großer Schritt in eine positive Zukunft des 3×3-Basketball in Deutschland: Die deutschen U18-Mädchen haben beim »FIBA 3×3 U18 World Cup« im ungarischen Debrecen die Silbermedaille gewonnen. Erst im Finale unterlag das DBB-Team, mit den beiden Grünberger Topspielerinnen Elisa Mevius und Nina Horvath (Basketballinternat Grünberg/Bender Baskets), den USA mit 11:21.

Doch zunächst zum Halbfinale gegen Frankreich. Das Spiel entwickelte sich zu einem wahren Krimi, bei dem sich während der gesamten Spielzeit (1x 10 Minuten) kein Team absetzen konnte. Als kurz vor Spielende Elisa Mevius zum 18:16-Endstand scorte, kannte der Jubel keine Grenzen.

Im Finale traf man auf die amtierenden Weltmeisterinnen aus den USA. Das US-Team war von den DBB-Mädchen einfach nicht zu stoppen. Trotzdem steckte das deutsche Duo nie auf und verkürzte zwischenzeitlich auf 10:12. Letztlich dominierten die Favoritinnen aus den USA und sicherten sich durch einen 21:11-Erfolg verdient den WM-Titel. »Gegen die USA muss man extrem gut von außen treffen, sonst hat man gegen die Athletik kaum eine Chance. Die Mädchen können jedoch maximal stolz auf sich sein, sie haben ein großartiges Turnier gespielt und völlig verdient Silber gewonnen«, so 3×3-Disziplinchef Matthias Weber. Großes Lob auch von HBV-Landestrainer Ebi Spissinger: »Die Tatsache, dass beim U18-Vize-Weltmeister mit Elisa Mevius und Nina Horvath zwei hessische Spielerinnen dabei sind, macht uns stolz und unterstreicht die hervorragende Arbeit am Grünberger Basketball Vollzeitinternat.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos