29. September 2022, 18:21 Uhr

Bender Baskets in Personalnot

29. September 2022, 18:21 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Für die Bender Baskets Grünberg steht am langen Wochenende in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Nord ein Doppelspieltag an. Am Samstag muss die Mannschaft beim Herner TC II antreten und am Montag gastiert man bei den Falcons Bad Homburg. »Ich habe mich nicht so akribisch mit den Gegnern befasst wie gewohnt, weil wir uns im Moment noch genug mit uns zu tun haben«, sagt Baskets-Coach René Spandauw, den im Vorfeld der beiden Partien große Personalsorgen plagen.

So steht Isabell Meinhart, die beim 72:70-Auftaktsieg gegen den TuS Lichterfelde mit 24 Punkten Topscorerin war, gegen Herne aus personellen Gründen nicht zur Verfügung. Der Einsatz von Carlice Poelstra ist aufgrund von Knieproblemen offen, ebenso steht ein krankheitsbedingtes Fragezeichen hinter Nele Weinand, Klara Römer und Mara Hildebrand.

Studienfahrten

Für die größte Lücke im Grünberger Trainingskader sorgen allerdings nicht Verletzungen oder Krankheiten, sondern Studienfahrten: Gleich fünf Spielerinnen, darunter Cora und Nina Horvath, kehren erst heute zurück nach Grünberg - optimale Voraussetzungen sehen anders aus. »Es wird ein sehr hartes Wochenende, an dem wir aufgrund der Personalsituation voraussichtlich niemanden an die Regionalliga-Mannschaft abgeben können«, erläutert Spandauw und ergänzt: »Die Zusammenarbeit mit ihnen klappt immer, wir helfen uns gegenseitig.«

Um personell breiter aufgestellt zu sein, trainierten die Baskets gemeinsam mit der »Zweiten«, außerdem standen Zusammenspiel sowie Zwei-gegen-zwei- und Drei-gegen-drei-Einheiten auf dem Programm.

»Wenn die Hälfte der Mannschaft fehlt, kannst du leider nichts fokussieren. Richtig ernst wird es für uns ab dem vierten Oktober, weil wir da voraussichtlich komplett sind. Das heißt natürlich nicht, dass wir die zwei Spiele jetzt abschenken!«, macht Spandauw abschließend deutlich, das nichts weggeschenkt wird.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos