31. Oktober 2021, 22:03 Uhr

Fussball-Hessenliga

Türk Gücü Friedberg: Überzahl bleibt ungenutzt

Türk Gücü Friedberg patzt in der Fußball-Hessenliga beim 1:2 beim TuS Dietkirchen.
31. Oktober 2021, 22:03 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Nach der Niederlage in Dietkirchen wird es für Kwonsu Lee und Türk Gücü Friedberg ganz schwer mit der Playoff-Runde in der Hessenliga. FOTO: JAUX

Kein Sieg, aber diesmal auch kein Unentschieden. Türk Gücü Friedberg zog am Sonntag in der Fußball-Hessenliga (Gruppe B) mit 1:2 (1:1) den Kürzeren beim TuS Dietkirchen und muss sich die Qualifikation für die Meisterschaftsrunde so langsam abschminken.

Von Beginn an merkte man um die Wichtigkeit dieses Spiels für beide Teams. Es entwickelte sich eine Vielzahl von Zweikämpfen zweier aggressiver Mannschaften, die keinen Zentimeter Boden preisgeben wollten. Vor dem Tor passierte bis zur 28. Minute allerdings nicht wirklich viel. Erst ein Querschläger von Dietkirchens Niklas Schmitt brachte die erste Chance. Aber Friedbergs Demyan Imek fand in TuS-Keeper Max Gotthardt seinen Meister. Kurz darauf war es dann so weit: Ein schneller Angriff der Heimelf brachte eine Möglichkeit durch Robin Dankof. Dessen abgeblockter Schuss fand den Weg zu Marco Müller, und es stand 1:0. Aber die Führung war nur von kurzer Dauer. Ein langer Ball erreichte auf der Gegenseite Noah Michel, und nachdem dieser Torwart Gotthardt überlaufen hatte, schob er abgebrüht zum 1:1 ein. Danach ging es weiter mit vielen hitzigen Zweikämpfen.

Imek hatte die nächste TG-Chance. Er lief durch die komplette TuS-Hälfte, aber Gotthardt hielt stark. Die Hausherren nutzten ihre erste Möglichkeit im zweiten Akt: Nach Vorarbeit von Jonathan Mink traf wieder Müller zum 2:1. Nach 65 Minuten brachte eine fragwürdige Gelb-Rote Karte gegen Müller den Friedbergern die Überzahlsituation. Die Wetterauer berannten zwar das TuS-Tor. Aber eine kämpferisch überragende Leistung und ein starker Gotthardt sorgten für den Heimsieg der Limburger. Nach dem Spiel kam es noch zu unschönen Szenen zwischen enttäuschten Türk-Gücü-Spielern und einigen Zuschauern.

Dietkirchen: Gotthardt, Nickmann, Schmitt (74. Lengwenus), Böcher, Müller, Hautzel, Kratz (85. Gross), Dankof, Zuckrigl, Bergs, Mink (77. Schmitz)

Friedberg: Koob, Demir, Henrich, Eren, Lee, Dudda, Kilic, Schorr, Imek (77. Hyodo), Häuser (52. Printemps), Michel

Steno / SR: Reisert (Ober-Roden). - Zu.: 150. - Tore: 1:0 Müller (31.), 1:1 Michel (35.), 2:1 Müller (54.) - Gelb-Rot: Müller (65.)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos