19. September 2021, 20:43 Uhr

Fussball-Gruppenliga

SV Steinfurth: Nach der Pause abgebaut

19. September 2021, 20:43 Uhr
LAB

Da war nicht mehr drin: Am achten Spieltag der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West hat der SV Steinfurth im Duell mit der Spielvereinigung Fechenheim eine 0:3-Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Besonders nach der Pause zog die gastgebende Spvgg. den Steinfurthern den Zahn und holte sich am Ende verdiente drei Punkte.

Die erste Halbzeit lief noch relativ ausgeglichen, doch die Gastgeber lagen schon früh vorne: Vincenzo Borzellino sorgte nach sechs Minuten für die 1:0-Führung. Fechenheim hatte in der Folge mehr Spielanteile, es blieb allerdings bis zur Pause eng. Steinfurth zeigte sich einige Male gefährlich vorm Tor, vergab bei einem vom eigenen Mann geblockten Schuss nur knapp die Chance auf den Treffer. Nach Wiederbeginn war es deutlicher. Fechenheim gelang nach wenigen Augenblicken durch Yassin Benjiali (46.) das 2:0. Das erzeugte einen Bruch im Steinfurther Spiel, die Frankfurter waren nun kämpferisch oben auf. Mit dem 3:0 durch Metehan Karakus (60.) war die Sache vorentschieden.

»Der Sieg für Fechenheim geht in Ordnung, wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht«, sagte Steinfurth-Sprecher Torben Müller.

SV Steinfurth: Kopf, Schwer, Pinther, Marx, Walter, Ertl, Troidl, Algül (ab 70. Krüger), Fink (ab 46. Böhm), Taskin (ab 46. Rebmann), Zine.

Im Stenogramm / SR: Vogel (Gr.-Linden). - Zu.: 50. - Tore: 1:0 (6.) Borzellino, 2:0 (46.) Benjiali, 3:0 (60.) Karakus.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos