13. September 2009, 18:56 Uhr

Doppelter Aufstieg

(web) Grund zum Feiern hatte sowohl die Herren- als auch die Damenmannschaft vom Triathlon Wetterau im südhessischen Griesheim:
13. September 2009, 18:56 Uhr
Steigen in die Zweite Bundesliga beziehungsweise Regionalliga auf (v.l.): Florian Brodt, Manuela Bartels, Oliver und Tanja Weber, Sven Bartels, Helma Wörner, Christine Wienchol, Holger Steinhardt. (web)

Nach jeweils Rang zwei beim Short Track Triathlon gehen die Männer als Sieger der Regionalliga Mitte und die Frauen als Zweite der Hessenliga Damen hervor. Damit steigt die Herrenmannschaft in die Zweite Bundesliga Süd auf, was für den gegenüber großen südhessischen Vereinen wie Darmstadt oder Griesheim relativ kleinen Wetterauer Verein sensationell ist. Aber auch die Damen dürfen sich mit Gesamtrang zwei von 16 Teams über den Aufstieg in die Regionalliga freuen.

Der Short Track Triathlon wurde aufgrund von Straßenbaumaßnahmen in diesem Jahr ausgelagert ausgetragen am Riedsee bei Leeheim, die Rad- und Laufstrecken waren topfeben und führten zum Teil am Rhein entlang. Nach 1500 Meter Seeschwimmen hatten die Wetterauer Männer in der Regionalliga die Nase ganz vorne. In der ersten Gruppe kamen Holger Steinhardt (22:48 min.), Rüdiger Reiß (ersetzte kurzfristig den an Grippe erkrankten Thomas Koch/22:53) sowie Oliver Weber (23:03) aus dem Wasser, Sven Bartels folgte mit 23:25 Minuten wenig später. Auf den 43 Kilometern Rad konnte Weber seine dritte Position festigen (1:08:53 Stunden). Bartels musste eine Vollbremsung durchführen, um eine Kollision mit einem Fußgänger zu verhindern. Dabei bekam er einen Platten und verlor wertvolle Minuten beim Schlauchwechseln (1:15:03). Florian Brodt knickte beim Einlaufen um und musste den Wettkampf mit Schmerzen bestreiten. Nach 25:52 Minuten Schwimmen konnte er dennoch mit 1:11:04 Stunden die zweitschnellste Radzeit der Wetterauer realisieren. Nach 2:08:55 Stunden lief Weber als Dritter der Regionalliga ins Ziel (36:59 Minuten für knapp 10 Kilometer Laufen). Lediglich zwei Minuten vor ihm finishte Gesamt- und Regionalligasieger Christoph Streiß vom VfR Simmern. Florian Brodt lief schnelle 36:03 Minuten und wurde mit 2:12:59 Stunden Siebter der Liga. Sven Bartels finishte unter seinen Möglichkeiten nach 2:14:20 Stunden als Zwölfter und wies mit 35:52 Minuten die schnellste Laufzeit der Wetterauer auf. Steinhardt (2:18:42) und Reiss (2:23:08) komplettierten als 31. und 39. das Team. Damit gewann Sven Bartels die Serienwertung der Ligawettkämpfe, den DHF-Super Cup; Oliver Weber und Florian Brodt folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Manuela Bartels und Tanja Weber kamen im Frauenrennen nach 26 Minuten Schwimmzeit als Dritte und Vierte der Hessenliga Damen aus dem Wasser und sollten diese Position auch bis zum Ziel halten. Weber überholte zwar ihre Teamkollegin auf dem Rad und fuhr mit 1:21:50 Stunden die schnellste Radzeit der Wetterauerinnen, Bartels überholte jedoch beim Laufen zurück. Diese benötigte schnelle 43 Minuten und finishte nach 2:32:20 Stunden auf Gesamtplatz drei der Liga (1:23:03 Stunden Radzeit). Damit gewann Bartels genau wir ihr Bruder Sven die Serienwertung der Ligawettkämpfe und darf sich über ein ordentliches Preisgeld freuen.Weber folgte 15 Sekunden später und zeigte mit Rang vier und 44:44 Minuten Laufzeit eine ebenso starke Leistung. Christine Wienchol, die sich von Wettkampf zu Wettkampf verbesserte, trug mit Rang zwölf von 50 Frauen und 2:36:37 Stunden zum guten Abschneiden der Mannschaft bei. Sie beeindruckte durch gute Schwimm- (26:38 Minuten) und Laufzeiten (44:59). Helma Wörner vom TV Windecken ergänzte das Team mit 2:42:11 Stunden (30:46/1:24:49/ 46:39) und zeigte sich mit Gesamtplatz 23 sehr zufrieden. Gesamtsiegerin wurde die Darmstädter Regionalligastarterin Nicole Leder (2:16:24 Stunden).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos