19. September 2021, 20:43 Uhr

Fussball-Gruppenliga

Özisli-Siegtor für Türkischen SV in der Nachspielzeit gegen SKV Beienheim

Die Entscheidung im Gruppenliga-Duell zwischen dem Türkischen SV Bad Nauheim und dem SKV Beienheim fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit.
19. September 2021, 20:43 Uhr
Avatar_neutral
Von Marcus Dippel
Anes Hamidovic vom SKV Beienheim kann Salih Yasaroglu vom Last-Minute-Sieger Türkischer SV Bad Nauheim nicht am Torschuss hindern. (Foto: Nici Merz)

Völlig unterschiedliche Sichtweisen prägten im Nachgang das Wetterauer Derby in der Gruppenliga Frankfurt-West zwischen dem Türkischen SV Bad Nauheim und dem SKV Beienheim. In der Nachspielzeit stellte Baki Özisli mit seinem Siegtreffer den 2:1-Endstand für die Hausherren aus der Kurstadt her (90.+4).

Während Beienheims Pressesprecher Stefan Raab davon sprach, dass er selten einen so unverdienten Sieg einer Mannschaft in seiner Laufbahn gesehen habe, bezeichnete TSV-Sprecher Özgür Öztürk den Sieg seines Teams zwar als glücklich ob des Zeitpunkts des Siegtreffers, allerdings als durchaus verdient aufgrund der Leistungssteigerung seiner Mannschaft im zweiten Spielabschnitt. Einig waren sich beide Parteien, dass es insgesamt ein gutklassiges Gruppenligaspiel war, in dessen Verlauf sich beide Kontrahenten auf Augenhöhe begegneten.

Doch der Reihe nach: Cristian Bodea (2./SKV/am leeren Tor vorbei) und Stanley Ike (8./TSV/scheiterte an Schäfer) vergaben die ersten Torchancen für ihr jeweiliges Team. Steffen Münk brachte die Beienheimer nach einer Flanke von Leon Hirzmann durchaus verdient in Führung (38.).

Nach dem Wiederanpfiff vergaben erneut Münk (59.) und der gerade eingewechselte Owen Hare (69.) beste Torchancen für die Gäste, während auf der Gegenseite Torwart Schäfer Einschussgelegenheiten von Salih Yasaroglu, Noah Pölitz und Baki Özisli vereiteln konnte. Der ebenfalls eingewechselte TSV-Spielertrainer Tufan Tosunoglu nahm einen langen Ball gekonnt auf, umkurvte mehrere Beienheimer und schloss zum 1:1 ab (78.).

Die hektische Schlussphase war geprägt durch die Platzverweise für Erdinc Usta (83./TSV) und Leon Hirzmann (90./SKV), Steffen Münks Pfostentreffer und Baki Özislis Siegtreffer in der letzten Minute der Nachspielzeit (90.+4).

Türkischer SV Bad Nauheim: Delikats - Samet Özisli, Pejic (70. Tosunoglu), Baier, Karakoc - Emrovic (58. Kuzpinar), Usta, Pölitz, Baki Özisli - Yasaroglu, Ike (59. Ahmet Öztürk)

SKV Beienheim: Schäfer - Muntean (66. Owen Hare), Hamidovic, Darren Lee Hare, Döring - Walther, Eiser, Hirzmann, Bodea - Dogot (89. Ehrlicher), Münk

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Georgios Gouziotis (Frankfurt). - Zuschauer: 200. - Tore: 0:1 (38.) Münk, 1:1 (78.) Tosunoglu, 2:1 (90.+4) Baki Özisli. - Rot: Usta (83./TSV/Notbremse), Gelb-Rot: Hirzmann (90./SKV/wegen Meckerns).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos