12. September 2021, 22:17 Uhr

Fußball

Karben lässt in Gronau keine Zweifel aufkommen

Das Wetterauer Derby in der Gruppenliga West geht an den FC Karben. Die Stete-Elf setzt sich mit 4:0 beim personell gebeutelten SV Gronau durch.
12. September 2021, 22:17 Uhr
LAB
Der Gronauer Alexandre Monteiro Dias (13) lässt Moritz Michel (FC Karben) aussteigen. Das Wetterauer Duell in der Gruppenliga gewinnen die Karbener mit 4:0. FOTO: NICI MERZ

Ein personell gebeutelter SV Gronau blieb auch gegen den FC Karben ohne Punkte: In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West schlugen die Karbener im Derby auswärts den SV mit 4:0 und fuhren damit einen hochverdienten Sieg ein. In beiden Halbzeiten zeigte sich Karben spielbestimmend und hätte durchaus häufiger treffen können. »Ich bin hochzufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Wir haben Druck gemacht und ein tolles Spiel abgeliefert. Auch wenn wir gefühlt 15:0 hätten gewinnen können«, sagte Karben-Trainer Karl-Heinz Stete.

Karben war von Beginn an dominant: Nachdem Kevin Müller (11.) per Elfmeter an dem stark aufgelegten Gronau-Keeper Maurice Gruchot scheiterte, netzte Timo Schmidt (16.) wenig später zum 1:0 ein. In der Folge war immer wieder Gruchot mit den Händen dazwischen, mehrfach verhinderten auch Pfosten und Latte, dass die Karbener höher führten. Nach 29 Minuten war allerdings Felix Kaapke mit dem 2:0 erfolgreich, noch vor der Pause legte Jakob Will (39.) das 3:0 nach. Gronau hatte indes hinten alle Hände voll zu tun.

Die zweite Hälfte lief nicht ganz so torreich, dafür wurde es am Ende turbulent: Erst erhöhte Kevin Müller (76.) auf 4:0, um wenige Minuten später erneut vom Punkt zu scheitern. Diesmal ging der Ball über den Kasten. Fünf Minuten vor Abpfiff sah Ermin Mehmedinovic wegen wiederholten Fouls noch »Gelb-Rot«. »Wir haben zurzeit einige Probleme, es fallen viele Spieler aus. Da steht nicht unsere stärkste Elf auf dem Platz«, fand Gronau-Abteilungsleiter Stefan Firla erklärende Worte. Während Karben auf Rang drei kletterte, zieren die Gronauer weiter das Tabellenende.

Gronau: Gruchot, Schanze, Casado Cimring, Yigin, Lyzcarz, Gado (ab 19. Monteiro Dias (ab 71. Klassen)), Ceolho, Mehmedovic, Ivanov, Pierau, Pintol.

Karben: Hundertmark, Stobbe, Will, Schaal, Kaapke, Furkert (ab 80. Schmidt), Glaßl, Müller, Schmidt, Michel (ab 73. Michel), Abel (ab 73. Endrias).

Im Stenogramm / SR: Golditz (Salmünster). - Z.: 100. - Tore: 0:1 (16.) Schmidt, 0:2 (29.) Kaapke, 0:3 (39.) Will, 0:4 (76.) Müller. - Gelb-Rote Karte: Mehmedinovic (85./wiederholtes Foul).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elfmeter
  • Fouls
  • Fußball
  • Karl Heinz
  • Kevin Müller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos