22. Juni 2012, 15:38 Uhr

Stipendium für Suna Elden

(pv) Mit dem Dr. Horst Schmidt-Jugendsport-Stipendium zeichnet das Land Hessen jährlich ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Sport aus. Damit wird versucht, einen Beitrag zu einer »Kultur der Anerkennung« zu leisten.
22. Juni 2012, 15:38 Uhr
Suna Elden bei der feierlichen Ehrung in Wiesbaden mit Staatssekretär Werner Koch vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. (pv)

Aus der großen Zahl der Bewerbungen wurden vier Stipendiatinnen und ein Stipendiat ausgewählt, darunter Suna Elden von der TG Friedberg. Sie ist türkische Staatsangehörige und die erste Stipendiatin überhaupt mit nicht-deutscher Staatsangehörigkeit. Sei vielen Jahren spielt sie über Jugendmannschaften der verschiedenen Altersklassen bis heute als Torfrau der Damenmannschaft selbst aktiv Handball in der Kreisstadt.

Entscheidend für die Auszeichnung war, dass sie sich darüber hinaus konstant in der Jugendarbeit ihres Vereins engagiert hat. Sie trainiert und betreut als lizensierte Übungsleiterin weibliche und männliche Jugendmannschaften und ist für ihren Verein zudem als Schiedsrichterin aktiv.

Seit September 2010 ist Suna Elden nicht nur für die Hanballabteilung der TG aktiv, sondern trägt auch für den Gesamtverein Verantwortung als Jugendwartin. Im vergangenen Jahr wurde die Studentin für Germanistik und Empirische Sprachwissenschaften zur zweiten Jugendsprecherin des Deutschen Handball-Bundes gewählt. So hat es sich auch Rolf Mai, der Präsident des Hessischen Handballverbandes, nicht nehmen lassen, bei der stimmungsvollen Verleihung des Stipendiums im Hessischen Landtag in Wiesbaden anwesend zu sein.

Die feierliche Ehrung nahm Staatssekretär Werner Koch in Vertretung von Minister Boris Rhein im Beisein des Präsidenten des Hessischen Sportbundes, Dr. Rolf Müller, und zahlreicher Vertreter aus Politik und Sportverbänden vor, so auch von Ortwin Faatz, Vorstandsmitglied des Sportkreises Wetterau.

»Wir nehmen mit diesem Stipendium bewusst einen Gegenpol zu den Ehrungen ein, die nach langen Verdiensten im Sport an Menschen im fortgeschrittenen Alter überreicht werden«, so Werner Koch. »Unsere jungen Stipendiaten setzen sich neben ihrer eigenen Entwicklung für eine sinnvolle Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen ein und fördern damit den Zusammenhalt in der Gesellschaft.« Die Handballer der Turngemeinde betrachten, so der bei der Ehrung anwesende Abteilungsleiter Prof. Peter Schubert, die Auszeichnung für Suna Elden als Anerkennung ihrer engagierten Arbeit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Boris Rhein
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Handball-Verbände
  • Hessischer Landtag
  • Peter Schubert
  • Rolf Müller
  • Sportverbände
  • Sprachwissenschaften
  • Staatsangehörige
  • TG Friedberg
  • Werner Koch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen