28. Mai 2014, 16:38 Uhr

Die kleinen Großen kommen

(mw) Das Rahmenprogramm ist um einige Attraktionen erweitert, und sportlich gesehen soll an die erfolgreichen zwei Vorjahre angeknüpft werden. Am Samstag und Sonntag (31. Mai, 1. Juni) steht der 3. Rosbacher-Cup für U10-Jugendteams in Ober-Rosbach auf dem Programm und verspricht 16 Stunden Fußball nonstop am Eisenkrain.
28. Mai 2014, 16:38 Uhr
Viel Trubel auf und neben dem Platz erwartet die Zuschauer beim Rosbacher-Cup. (Foto: Nici Merz)

Junge Spieler des Jahrgangs 2004 aus 40 Teams treten an. Gemeinsam mit Eltern, Betreuern, Trainern, Zuschauern und den vielen Helfern wird der Eisenkrain mit seinen vier Spielfeldern auf den zwei großen Plätzen in ein riesiges Familienfest-Areal verwandelt. Im Rahmenprogramm können sich die Kids mit ihrem besten Trick von einem Kamerateam filmen lassen und ein Treffen mit Profi Luiz Gustavo gewinnen sowie den computergesteuerten Roboter-Keeper bezwingen und unter anderem Karten für die Champions League ergattern – zwei Attraktionen, die sich die Verantwortlichen der Jugendfußballschule des FC Ober-Rosbachs als Anziehungspunkte erhoffen. Es wird also noch gemütlicher werden am Eisenkrain mit seinem Rasen- und Kunstrasenplatz.

Die 40 Teams werden wie aus den Vorjahren gewohnt in acht Vorrundengruppen eingeteilt. Dabei sind in jeder Gruppe namhafte deutsche Teams vertreten, der Anteil an internationalen Mannschaften ist dieses Mal vergleichsweise gering. Die Vorrunde wird komplett am Samstag gespielt, ehe es am Sonntag in der Champions- und Trostrunde weitergeht. Über das Viertel- und Halbfinale bleiben am Sonntagmittag gegen 15.20 Uhr zwei Teams übrig, die das Finale bestreiten. Der VfL Bochum ist Titelverteidiger, zur Premiere im Jahr 2012 gewannen die Stuttgarter Kickers.

Bei der Jugendfußballschule des FC Ober-Rosbach sind die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Stephan Schmidthals und Turnier-Cheforganisator Stefan Corthaus froh, erneut ein quantitativ und qualitativ hochwertiges Feld zusammengestellt zu haben. »Es gibt viele Turniere an diesem verlängerten Wochenende, dazu kommen verschiedene Vereinsphilosophien. Einige internationale Teams wollen mit ihren jungen Spielern nicht mehr so weit reisen, andere Bundesligisten unterhalten gar keine Mannschaften mehr in dieser Altersklasse. Deswegen sind wir stolz, dass erneut 40 Mannschaften zu uns kommen und wir damit eines der größten Jugendturniere in Deutschland sind«, erklärt Corthaus.

Stolz sind die Verantwortlichen aber auch darauf, ein so großes Turnier bereits zweimal gestemmt und es etabliert zu haben. Stephan Schmidthals sagt: »Das geht nur mit unglaublichem ehrenamtlichen Engagement. Am Anfang musst du noch viel motivieren, mittlerweile wollen alle von sich aus mit dabei sein. Weil sie sehen, dass hier ein tolles Gemeinschaftsgefühl entstanden ist, mit dem eine solche Großveranstaltung erst abgewickelt werden kann«. Schon die Jüngsten würden dadurch in der FCO-Jugendfußballschule lernen, wie das Vereinsleben läuft. »Ernsthaftigkeit, Disziplin, Bereitschaft – das sind alles Dinge des täglichen Lebens, die wir neben dem Fußball vermitteln wollen. Dabei hilft uns dieses Event. Denn die Kinder sind natürlich unglaublich motiviert, wenn Mannschaften wie Eintracht Frankfurt bei uns auf dem Platz spielen«. Einige Eltern von Spielern sind dabei gleich doppelt in die Organisation eingebunden – sie helfen selbst und nehmen Spieler von anderen Vereinen auf. Beispielsweise sind die Jungs aus Wolfsburg und Nürnberg bei Gasteltern untergebracht. Insgesamt sind an beiden Tagen jeweils rund 90 (!) Helfer im Einsatz, über das Wochenende helfen knapp 150 Personen.

Schmidthals und Corthaus hoffen also wieder auf ein tolles Familienfest am Eisenkrain, »das ohne die Unterstützung unserer Sponsoren und der Stadt Rosbach als Mitveranstalter nicht möglich wäre«. Die Zuschauer erwartet 16 Stunden Fußball nonstop, 236 Spiele werden in dieser Zeit abgewickelt. Das Wichtigste zum Rosbacher-Cup in der Übersicht:

Modus: Gespielt wird zunächst in fünf Gruppen à acht Mannschaften. Die ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Champions-Runde, die vier Gruppen à fünf Mannschaften umfasst. Daraus erreichen jeweils die ersten beiden Teams das Viertelfinale. Nach der Vorrunde spielen die Mannschaften der Gruppenplätze fünf bis acht in der Trostrunde weiter. In vier Gruppen à fünf Teams werden die Plätze 21 bis 40 ausgespielt. Somit sind jedem Team mindestens elf Spiele garantiert.

Zeitplan: Samstag, 10 bis 19 Uhr: Vorrunde; Sonntag, 9 Uhr: Champions- und Trostrunde; 13.40 Uhr: Viertelfinals; 15.20 Uhr: Endspiel.

Gruppeneinteilung

• Zwei ausländische Teams

• Zehn Teams von Bundesligisten

• Sechs Teams aus der Wetterau

Auto-Park Schreier

Eintracht Frankfurt

VfL Wolfsburg

JSG Rosbach/Rodheim

FC St. Germain/St. Pierre (Frankreich)

SC Enger

SV Westfalia Rhynern

TSV Brunsbrock

Makkabi Frankfurt

RaaB Werbeagentur

Stuttgarter Kickers

FSV Mainz 05

Spvgg. Holzgerlingen

SG Nürnberg Fürth

SG Rosenhöhe

DSC Wanne Eickel

FC Ober-Rosbach II

Spvgg 05/99 Bad Homburg

Finanz Aktiv GmbH

1. FC Nürnberg

VfL Bochum

SV Darmstadt 98

KSV Klein-Karben

Teutonia Köppern

SV Zimmern

FV Löchgau

FV Sprendlingen

Schottener Wohn- und Pflegeeinrichtungen

Kickers Offenbach

Arminia Bielefeld

FC Ober-Rosbach

TSG Wieseck

FC Herdecke-Ende

JSG Ostkreis

JSG Wöllstadt

FC DAF Sofia (Bulgarien)

Sparkasse Oberhessen

Karlsruher SC

1. FC Kaiserslautern

Greuther Fürth

TSV Neuhausen

FSV Waiblingen

SC Feucht

SGV Freiberg

Rot-Weiß Frankfurt



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos