30. September 2021, 16:00 Uhr

Eishockey / DEL 2

EC Bad Nauheim: Saison startet mit Heimspiel-Doppelpack

Doppelpack im Colonel-Knight-Stadion. Mit zwei Heimspielen startet der EC Bad Nauheim in die DEL 2-Saison: Am Freitag ist der EV Landshut zu Gast, am Sonntag kommen die Lausitzer Füchse.
30. September 2021, 16:00 Uhr
Avatar_neutral
Von Holger Hess
Ex-Nationalspieler Tobias Wörle führt den EC Bad Nauheim als Kapitän in die beiden Heimspiele am bevorstehenden Wochenende. FOTO: CHUC

Endlich, eine lange Geduldsprobe geht zu Ende. Die der Pandemie geschuldeten Geisterspiele sind passé, die Lust auf stimmungsvolle Fan-Kulissen, volle Tribünen verbunden mit lautstarken Emotionen ist spürbar. Wenn am Wochenende die Punktejagd in der DEL 2 beginnt, sehnen sich alle Beteiligten nach einer schrittweisen Rückkehr zur Vor-Corona-Normalität.

Wie groß ist die Vorfreude bei den Roten Teufeln? - »Natürlich riesengroß«, sagt Harry Lange vor seiner ersten Bewährungsprobe als Cheftrainer von Saisonbeginn an. 3000 Zuschauer sind zugelassen, es gelten die 3G-Regeln. »Die Mannschaft ist gewillt, sich vor heimischem Publikum zu zerreißen«, verspricht der Deutsch-Österreicher, der weiß, dass mit dem süddeutschen Traditionsverein »gleich einer der härtesten Gegner auf uns wartet«. Der Premieren-Kontrahent aus Niederbayern muss zunächst achtmal hintereinander auswärts antreten, bis die mit rund 23 Millionen Euro veranschlagte Generalsanierung des Stadions am Gutenbergweg abgeschlossen ist.

Wie sieht es personell beim EC aus? - Marc El-Sayed (Reha nach Herzmuskelentzündung) und Neuzugang Patrick Seifert (Reha nach Adduktoren-Operation) fehlen. Ob Leon Köhler (Pfeiffersches Drüsenfieber) mitwirken kann, entscheiden die Ärzte kurzfristig. Testspieler Nikonor Dobryskin könnte eine Option werden, wenn man sich mit dem Berater des 21-jährigen Deutsch-Russen, der zuvor beim SC Langenthal in der Swiss League unter Vertrag stand, auf eine Tryout-Vereinbarung verständigt. »Er hat mir gefallen und konnte sich empfehlen«, meint Lange. Inwieweit mit Unterstützung vom verletzungsgeplagten Kooperationspartner aus Köln zu rechnen ist, dürfte sich erst nach dem DEL-Auftritt der Haie am Donnerstagabend in Mannheim entscheiden.

Wer führt die Mannschaft als Kapitän auf das Eis? - Bis zur Rückkehr von Marc El-Sayed wird Tobias Wörle (37 Jahre) das »C« auf der Trikotbrust tragen. Dem deutschen Ex-Nationalspieler assistieren Kevin Schmidt (35) - ein weiterer Zugang - und Huba Sekesi (28). Der Deutsch-Ungar absolviert seine vierte Spielzeit für die Wetterauer.

Wie lief die Vorbereitung in Landshut? - Zum Abschluss der Test-Reihe sorgte die Mannschaft von Trainer Leif Carlsson für einen (Ergebnis-)Paukenschlag: 8:0 gewann der EVL im ligainternen Duell in Bad Tölz. Vorangegangen war im mittelhessischen Lauterbach ein 3:2-Erfolg über die Kassel Huskies. Zwei deutliche Statements der runderneuerten Landshuter Formation, die auf den Kontingentstellen auf einen »Tre-Kronor-Ahornblatt-Mix« setzt. Schweden-Import Robin Weihager führt weiter die Defensivabteilung an, im Angriff sind sein Landsmann Andree Hult (Freiburg) sowie die Kanadier Brandon Alderson (Budejovice) und der nachverpflichtete Sahir Gill (Villach) neu. »Fakt ist: Sie haben extrem investiert, verfügen über zwei Top-Reihen und gehören zu den vier Titelkandidaten. Wir werden alle Hände voll zu tun bekommen«, orakelt Lange.

Was hat sich in Weißwasser getan? - Strafminuten minimieren, Powerplay optimieren. Mit Disziplin und Effizienz bei den Special Teams wollen die Lausitzer punkten. Alle Ausländerpositionen hat man im Fuchsbau ausgetauscht. Die Stürmer Roope Mäkitalo und Arttu Rämö wechselten aus Finnlands dritter Liga nach Sachsen - ebenso wie die Kanadier Hunter Garlent und Peter Quenneville aus Nordamerika (ECHL). Bei der missglückten 1:5-Generalprobe gegen Dresden schied Mäkitalo mit einer Knieblessur aus. Vorsichtige Entwarnung gab Trainer Chris Straube, er sprach von einer leichteren muskulären Verletzung.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos