Lokalsport

EC Bad Nauheim: Mit Try-out-Spieler gegen Kassel

Die Spielerdecke ist dünn; zu dünn, um eine optimale Saisonvorbereitung zu absolvieren. Der EC Bad Nauheim hat derzeit einen Trainingsgast, der am Abend gegen die Kassel Huskies auflaufen soll.
24. September 2021, 07:00 Uhr
Michael Nickolaus
_20210917_ECN_FRB_077_240921
Klare Ansage: Trainer Harry Lange erwartet, dass seine Mannschaft ihr Spiel über komplette 60 Minuten durchzieht. Zum letzte Test vor dem DEL2-Start ist Vorjahares-Finalist Kassel Huskies in Bad Nauheim zu Gast. FOTO: CHUC

Nikonor Dobryskin - ein Name als wahrer Zungenbrecher. 19 Jahre ist der gebürtige Berliner mit russischen Wurzeln alt. Sportlich ausgebildet wurde der 1,97 Meter große und 103 Kilogramm schwere Verteidiger in der Schweiz. In Bad Nauheim erhält Dobryskin nun die Chance, sich zu empfehlen - schon am Freitag (19.30 Uhr) gegen die Kassel Huskies, im letzten Test vor dem Hauptrundenstart der Deutschen Eishockey-Liga 2 am 1. Oktober. »Wir schauen ihn uns an, und dann sehen wir weiter«, sagt Harry Lange, der in dieser Trainingswoche wieder nur 15 Feldspieler zur Verfügung hatte.

Wie sieht’s personell aus? Leon Köhler fehlt mit Pfeifferschem Drüsenfieber. Da auch Eric Stephan ausfällt (am Dienstag soll er wieder ins Training steigen) und den Roten Teufeln nach wie vor keine Förderlizenz-Feldspieler zur Verfügung stehen (unter anderem sind Max Glötzl und Luis Üffing aktuell im DEL-Kader der Kölner Haie gesetzt), sind Lange und sei Assistent Hugo Boisvert dankbar über jeden Trainingsgast. Denkbar ist, Dobryskin bei positiven Eindrücken zu lizenzieren. Erst ab dem fünften Einsatz werden Transfer-Zahlungen in den sogenannten Reindl-Pool fällig.

In Bad Nauheim eingetroffen ist Patrick Seifert. Der Verteidiger - zuletzt in Ravensburg unter Vertrag - hatte sich einer Adduktoren-Operation unterziehen müssen und wird seine Reha in der Wetterau fortsetzen. Ein Comeback im Novemer wird angestrebt.

Was erwartet Trainer Lange? »Ich will sehen, dass die Jungs ihr Spiel über 60 Minuten durchziehen, nicht nur über 20 oder 30 Minuten.« Tobias Wörle und Jordan Hickmott werden innerhalb ihrer Reihe die Postionen tauschen, um Wörle als Center und Hickmott auf der Außenstürmer-Position testen zu können.

Wie weit ist Kassel in der Vorbereitung? Sechs Testspiele hat die Mannschaft von Tim Kehler bestritten, war zum Auftakt bei DEL-Klub Wolfsburg unterlegen, schlug dann die Oberligisten Herford, Tilburg, Hamm, verlor in Herne nach Penaltyschießen und traf am Dienstag auf den EV Landshut. Vor rund 400 Zuschauern im der Ausweichspielstätte in Lauterbach hielten die stark ersatzgewächten Nordhessen die Partie trotz optischer Unterlegenheit bis zuletzt offen. Mit Jamie Mac Queen, Lukas Laub, Timo Gams, Oliver Granz, Joel Keussen und Hans Detsch fehlten sechs Stammspieler.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-wz/ec-bad-nauheim-mit-try-out-spieler-gegen-kassel;art1435,754321

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung