04. März 2021, 07:00 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Mehrwöchige Pause für Andreas Pauli

Es ist wie verhext! Am Mittwoch hat den EC Bad Nauheim die nächste Negativ-Nachricht erreicht: Andreas Pauli wird in den kommenden drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen.
04. März 2021, 07:00 Uhr
Andreas Pauli, der erfolgreichste deutsche Torschütze des EC Bad Nauheim, hat sich am Sonntag gegen die Lausitzer Füchse eine Armverletzung zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. FOTO: CHUC

Der mit zwölf Treffern erfolgreichste deutsche Torschütze im Team der Roten Teufel fällt mit einer Armverletzung aus. Das Abschlusstraining vor dem Donnerstag-Spiel (19.30 Uhr) bei den Bietigheim Steelers, dem Tabellenzweiten der Deutschen Eishockey-Liga 2, verfolgte Pauli zusammen mit Marc El-Sayed (Herzmuskelentzündung) von der Tribüne aus.

Am Tag nach der bitteren Niederlage gegen Bad Tölz - die sechste Niederlage in Serie - war während der 60-minütigen Trainingseinheit von sportlicher Depression angesichts von Tabellenplatz 14 und dem sich abzeichnenden frühen Aus im Kampf um die Playoff-Qualifikation nichts zu erkennen. Mit viel Tempo und Intensität ging’s es zu Werke. »Die Situation ist extrem bitter, wenn du die Spiele verlierst, wie wir sie momentan verlieren; wenn wir immer diesen einen Fehler mehr machen, der letztlich das Spiel entscheidet«, sagt Harry Lange, der der Mannschaft zusammen mit Patrick Strauch eine Handschrift in punkto Willenskraft vermitteln kann, aber noch auf seinen ersten Sieg als Chefcoach warten muss.

Die Personal-Situation: Die Roten Teufel werden in den kommenden drei Spielen (Donnerstag in Bietigheim, Samstag gegen Heilbronn, Montag in Freiburg) wohl mit dem Kader bestreiten, der am Dienstag gegen Bad Tölz unterlegen war. Mit Eigengewächs Nicolas Moll als zweitem Torwart, mit dem 17-jährigen Kevin Niedenz, der einen starken und energie-geladenen Eindruck hinterlassen hatte, sowie dem zwei Jahre älteren Michael Bartuli im Angriff. Ebenfalls in Bad Nauheim ist Verteidiger Leo Kurus, der seine Chance in den kommenden Tagen erhalten soll. Für’s Teenager-Trio aus Köln ging’s vom Eis direkt in die VIP-Lounge zum schulischen Online-Unterricht.

Mit dabei in Bad Nauheim ist - überraschend - Luis Üffing. Sein Name fehlte zum Lizenzierungsschluss im DEL-Kader der Haie, so dass der Stürmer wieder für Bad Nauheim im Einsatz ist.

Eingetroffen ist David Aslin. Der Schwede - am Montag als fünfter Kontingentspieler verpflichtet - befindet sich in Quarantäne und dürfte - um vorab überhaupt einmal mit der Mannschaft trainiert zu haben - wohl frühestens am Montag ein Thema werden.

Ambitionen in Bietigheim: Die Bietigheim Steelers haben sich mit der Verpflichtung der Stürmer Even Jasper und Robin Just für die Playoffs um Titel und Aufstiegsrecht aufgestellt. Verteidiger Erik Stephan war zuvor nach Frankfurt abgegeben worden. Aktuell fehlen die Stürmer C. J. Stretch und Benjamin Zientek. Zudem steht in der Verteidigung Tim Schüle auf der Ausfallliste und wird drei Wochen fehlen.

Auffällig beim Team von Trainer Dany Naud: Zwischen die starken Leistungen reiht sich immer mal wieder ein Aussetzer ein. In den letzten fünf Partien finden sich unter anderem ein 1:6 in Landshut oder ein 4:7 in Bayreuth; mit dem Finnen Ville Järveläinen als fünffachem Torschützen. Die Partie in der Wagnerstadt war am Sonntag auf ungewöhnliche Weise zeitlich in die Länge gestreckt worden. Die Sonneneinstrahlung im offenen Stadion hatte zu Blendeffekten auf dem Eis und an der Bande und somit zu einer erhöhten Verletzungsgefahr geführt, so dass Begegnung zwischenzeitlich für eine Viertelstunde unterbrochen worden war.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Eishockey-Liga
  • EC Bad Nauheim
  • Play-offs
  • Michael Nickolaus
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen