16. September 2021, 12:00 Uhr

Leichathletik

Doppel-Gold für Anna Hülsmann bei den »Hessischen«

Das Burgfeld in Friedberg war - wie schon im Vorjahr - Austragungsstätte für die Hessischen Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven. Vom Heimvorteil profitierte insbesondere die LG-Athletin Anna Hülsmann.
16. September 2021, 12:00 Uhr
Start im Antritt (von links): Paula Sofija Galijasevic (Eintracht Frankfurt), Estelle Hode (LG Friedberg-Fauerbach) und Marie Fritzler (ASC Darmstadt). FOTO: NICU MERZ

Sie gewann Einzelgold über 400 Meter und Staffel-Gold über 4x100 Meter. Bronze über die halbe Distanz ging ebenfalls an sie. Zudem bleiben Silber und Bronze im Stabhochsprung in der Kreisstadt; bei Jasmin-Stowasser und Amrei-Rieke Thomas von der LG. Tim Dillemuth, Manuel Christof, Robin Flach und Dirk Leiacker sprinteten über 4x400 Meter zu Platz zwei. U 18-Athlet Jan Dillemuth (TV Assenheim) siegte über 1500 Meter. Niclas Gottschalk (VfL Altenstadt) lief über zwei Stadionrunden zu Bronze. U 20-Athlet Felix Schlosser (LG Rosbach-Rodheim) sprintete über 100 Meter zu Bronze. Tim Berberich (Fun-Ball Dortelweil) warf den Speer zum Vizetitel.

Till Helmke, Vizepräsident Jugend des Hessischen Leichtathletik-Verbandes und zweifacher Olympia-Teilnehmer für den TSV Friedberg-Fauerbach, ehrte die Sieger. Eine Premiere gab es zudem: Zum ersten Mal wurden die 4x400 Meter-Mixed-Staffeln, bestehend aus je zwei männlichen und zwei weiblichen Athleten, angeboten.

Sieg über 400 Meter und mit der Staffel

Anna Hülsmann sicherte sich über 400 Meter den Sieg und landete auch mit der Staffel ganz vorne. Als Führende kam Anna Hülsmann bei den Frauen auf die Zielgerade und gab diese auch nicht mehr her. In 59,02 Sekunden war sie zwar nicht ganz so schnell unterwegs wie im Vorjahr, sicherte sich aber trotzdem den Hessenmeistertitel und erntete den verdienten Applaus der Zuschauer auf der kleinen Tribüne unter dem Dach des Funktionsgebäudes.

Auch über 4x100 hatte Hülsmann ihren Anteil am Sieg der Fauerbacherinnen. An Position zwei nach Sarah Schulz laufend, übernahm sie die Führung vom Wiesbadener LV. Sayana Wilhelm und Estelle Hode ließen nichts mehr anbrennen, als einzige Staffel blieb die LG in 48,81 unter 50 Sekunden.

Über 200 Meter holte sich Hülsmann den dritten Podestplatz des Wochenendes mit Rang drei in 25,57 Sekunden. Estelle Hode schied über 100 Meter im Zwichenlauf aus (13,07 sec), Sayana Wilhelm wurde Siebte im Weitsprung mit 4,99 Metern. Platz zwei und drei gab es für die Stabhochspringerinnen Jasmin Stowasser (2,90 m) und Amrei-Rieke Thomas (2,70 m).

Bei den Männern starteten zwei Staffeln über 4x100 und 4x400 Meter in ähnlicher Besetzung. Erfolgreicher waren die Langsprinter, die sich mit Tim Dillemuth, Manuel Christof, RobinFlach und Dirk Leiacker Rang zwei sicherten (3:39,38 min). Knapp das Podium verpasste Tim Dillemuth als Vierter über 400 Meter in 52,12 Sekunden.

Die weiteren Ergebnisse der Fauerbacher: Männer, 100 m: Vorlauf Janis Schmidt 11,82 sec, Dirk Leiacker 11,83 sec, Robin Flach 12,21 sec.200 m: 8. Leiacker 23,73 sec, 9. Tim Dillemuth 23,91 sec, 13. Julian Markof 24,60 sec.5000 m: 5. Marlon John 18:04,81 min.4x100 m: 5. LG (Leiacker, Schmidt, Flach, Dillemuth) 44,22 sec.

Felix Schlosser (LG Rosbach-Rodheim) sprintete im 100 Meter-Finale mit 10,93 Sekunden zur Bronzemedaille.

Mittelstrecke: Gold für Dillemuth

Jan Dillemuth (TV Assenheim), Deutscher U 18-Meister über 3000 Meter, lief taktisch verhalten im 1500 Meter-Rennen der Männer. Nach 300 Metern überholte er den bis dahin führenden Kilian Schreiner (ASC 1990 Breidenbach) und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen: 3:56,02 Minuten und eine Sekunde Vorsprung. »Den ersten Kilometer sind die beiden in 2:38 durchgegangen«, sagt TV A-Trainer Andreas Ulbrich. »Wir sind mit der Zeit sehr zufrieden, zumal Jan noch immer in der Regenerationsphase ist und wenig trainiert hat.«

Niclas Gottschalk (VfL Altenstadt) setzte sich über 800 Meter von Anfang an auf den vorderen Positionen durch und wurde in einer Zeit von 2:01,22 Minuten Dritter. Die Steinfurterin Eva Sulzer (Eintracht Frankfurt) musste den 5000 Meterlauf vorzeitig nach der achten Runde beenden.

Florian Kanert (TV Rendel) startete sonntags bei Sonne bei den Titelkämpfen zum ersten Mal in der Männerklasse im Hochsprung. Pandemie-bedingt gab es für ihn in dieser Saison keine Vorbereitungswettkämpfe, sodass die Teilnahme aus dem Kaltstart erfolgte. Trotz vieler Anlauf-Probleme im Training übersprang er die Anfangshöhe von 1,70 Metern bei den Männern im zweiten Versuch. Auch die 1,75 Meter wurden gemeistert. Die Einstellung seiner persönlichen Bestleistung von 1,80 Meter aus dem Jahr 2019 war noch zu viel. Mit dem sechsten Platz erreichte er einen Urkundenrang.

Berberich Zweiter mit dem Speer

Für die älteren Athleten der Trainingsgruppe von Amaliya Sharoyan (Fun-Ball Dortelweil) stellten die Titelkämpfe noch einmal einen Höhepunkt eines trainingsintensiven Jahres dar. Tim Berberich glänzte im Speerwurf der Männer. Eigentlich ohne große Erwartungen angereist, konterte er mit Unterstützung einiger extra angereister Teamkollegen im letzten Versuch die Weiten zweier Konkurrenten. Mit 52,69 Metern schob er sich an ihnen vorbei auf den Silberrang. Über die 100 Meter der Männer ging Dorislav Stratulat an den Start, wo er sich im Vorlauf trotz Gegenwind souverän einen Platz im Halbfinale sicherte. Dort schied er trotz Steigerung auf 11,34 Sekunden aus.

Vincent Velte erfüllte im Hochsprung der Männer seine eigenen Erwartungen nicht ganz: Bei 1,84 Metern scheiterte er knapp. Am Ende bedeuteten übersprungene 1,80 Meter für Vincent Velte einen guten fünften Platz. Die Mixed-Staffel des Fun-Ball mit Startläufer Dorislav Stratulat, Lara Cemas (2.), Hannah Mohr (3.) und Schlussläufer Linus Krüger verfehlte um eine halbe Sekunde das Podium und erreichte in 3:44,77 Minuten den undankbaren vierten Platz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • 4x400m
  • Eintracht Frankfurt
  • Hochsprung
  • Leichtathletik-Verbände
  • Liechtensteinisches Gymnasium
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Speerwerfen
  • Stabhochsprung
  • TV Rendel
  • Till Helmke
  • Weitsprung
  • Tanja Weber
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos