08. Oktober 2020, 22:45 Uhr

Zweite Niederlage hintereinander

08. Oktober 2020, 22:45 Uhr
Avatar_neutral
Von Peter Froese
Eray Eren und Türk Gücü Friedberg kassieren nach zu fünf Siegen aus fünf Spielen zu Saisonbeginn beim 0:2 beim SC Waldgirmes die zweite Hessenliga-Niederlage in Folge. FOTO: CHUC

Der Wetterauer Fußball-Hessenligist Türk Gücü Friedberg hat am Donnerstagabend beim 0:2 beim SC Waldgirmes die zweite Niederlage in Serie kassiert.

»Heute haben wir uns für unsere gute Leistung belohnt. Durch die Verletzungen von Louis Stephan und Mert Ciraci ist der Sieg aber teuer erkauft«, sagte SCW-Trainer Mario Schappert hinterher.

Torraumszenen und Chancen waren in einer flotten Partie zunächst rar gesät. Barbaros Koyuncu verzog nach einem Pass von Volkan Öztürk nur knapp für die Lahnauer (12.). Da auch ein Distanzschuss von Koyuncu eine sichere Beute von Gästekeeper Felix Koob wurde (38.), ging es torlos in die Pause.

Nach der Halbzeit verfehlten Distanzschüsse von Shelby Printemps (47.) und Patrick Schorr (49.) auf der Gegenseite das SCW-Tor knapp. Nach einem Handspiel von Julian Dudda verwandelte Öztürk den fälligen Strafstoß etwas glücklich zum 1:0 (72.).

Sehenswert war dann eine Kombination über Koyuncu und de Bona, die Natnael Tega zum 2:0 abschloss (86.). SC-Keeper Maik Buss, der schon bei einem Printemps Kopfball bereits die 1:0-Führung festgehalten hatte (81.), parierte in der Folge auch noch einen von Max Schneider verschuldeten Strafstoß von Printemps prächtig (90. +4).

Türk Gücü Friedberg: Koob; Biber (ab 84. Tahirovic), Eren, Usic (ab 79. Jeon), Printemps, Fukuhara, Dudda, Janis Häuser (ab 60. Hagley), Weigand, Jan-Philipp Häuser, Schorr.

Im Stenogramm / SR: Glaser (Wiesbaden) - Z.: 230. - Tore: 1:0 (72./HE) Öztürk, 2:0 (86.) Tega. - Gelbe Karten: van Moll, Schneider - Dudda, Hagley. - Bes. Vork.: Buss hält Strafstoß von Printemps (90. +4).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos