28. Juni 2017, 14:06 Uhr

U21-EM

Wetterauer Fußballer kann Europameister werden

Wenn die Deutsche U21-Nationalmannschaft am Freitag gegen Spanien gewinnt, ist sie Europameister. Mit dabei wäre mit Marc-Oliver Kempf auch ein Wetterauer.
28. Juni 2017, 14:06 Uhr

Von Philipp Keßler , 1 Kommentar
Der in Lich geborene und in der Wetterau aufgewachsene Marc-Oliver Kempf kann bald zum zweiten Mal Europameister werden. Hier ist er im Kopfballduell mit Portugals Carlos Mane (u.). (Foto: dpa)

Marc-Oliver Kempf, geboren in Lich, aufgewachsen in Reichelsheim-Dorn-Assenheim, 22 Jahre alt - und schon bald Fußball-Europameister mit der U21-Nationalmannschaft? So könnte es sein, wenn die deutsche Mannschaft am Freitag (20.45 Uhr) im Finale auch Spanien schlägt. Mit einem 4:3 im Elfmeterschießen über England zogen die deutschen Nachwuchskicker am Dienstagabend ins Finale der Kontinentalmeisterschaft ein. Der heutige Freiburger Profi Kempf stand - wieder einmal - die volle Spielzeit auf dem Platz und hat nun die große Chance auf den Titel.

Beste Stimmung im deutschen Team: Davie Selke (l) beglückwünscht Marc-Oliver Kempf (2.v.l.) nach dessen Treffer zum 2:0 gegen Dänemark. (Foto: dpa)
Beste Stimmung im deutschen Team: Davie Selke (l) beglückwünscht Marc-Oliver Kempf (2.v.l....

Kempf ist erst bei der Europameisterschaft zu einer Stammkraft unter Trainer Stefan Kuntz geworden. Er profitierte dabei wohl auch von der Verletzung von Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) und der Nominierung von Niklas Süle (TSG Hoffenheim, bald FC Bayern München) für die A-Nationalmannschaft, die ansonsten ebenfalls heiße Kandidaten für die Innenverteidigerposition gewesen wären. Doch das tat seiner Leistung keinen Abbruch. Nach einer etwas unsicheren Vorstellung beim 2:0-Auftaktsieg gegen Tschechien traf Kempf mit seinem schwachen rechten Fuß gar beim 3:0 über Dänemark. "Das 2:0 hat uns noch ein bisschen mehr Sicherheit gegeben. Toll, der Mannschaft so helfen zu können", freute sich Kempf über sein erstes Tor im Trikot der U21. Und auch Abwehrpartner Niklas Stark (Hertha BSC Berlin) hat viel für den "Wetterauer Bub" übrig: "Er ist ein brutaler Zweikämpfer und haut sich immer voll in die Bälle, er hat einen guten linken Fuß. Ich liebe es, neben ihm zu spielen. Ein geiler Kicker. Ein lustiger Typ. Wir sitzen uns beim Essen gegenüber und haben immer unseren Spaß", schwärmte Stark in dieser Woche.


Von der Wetterau zur Eintracht

Der in Lich geborene Kempf begann seine Fußballkarriere bei seinem Heimatverein TSV Dorn-Assenheim gemeinsam mit seinem Bruder Marcel, der sich schon wenig später ganz dem Skaterhockey verschrieb und damit inzwischen auch international Erfolge feiert. Für Marc-Oliver Kempf ging es über den SV Bruchenbrücken zur JSG Bad Nauheim, einer der damaligen Topadressen im Wetterauer Jugendfußball. So dauerte es auch nicht lange, ehe er 2007 in die U13 von Eintracht Frankfurt wechselte. Bei den Adlerträgern durchlief er sämtliche Jugendmannschaften, wurde Vize-Europameister mit der U18-Nationalmannschaft 2011 und bekam daraufhin einen Profivertrag in Frankfurt.

Am 27. November 2012 debütierte er beim 1:3 gegen den FSV Mainz für die Eintracht in der Bundesliga und spielte gleich 90 Minuten durch. Der wohl größte Erfolg des inzwischen beim SC Freiburg spielenden Innenverteidigers: Die U19-Europameisterschaft 2014 mit dem deutschen Team. Nächste Saison will er dann auch in der Bundesliga wieder angreifen, nachdem er in der vergangenen Spielzeit über die halbe Saison mit einer Meniskusverletzung ausgefallen war. Immerhin: Freiburgs Trainer Christian Streich baute  bei seiner Rückkehr auf ihn, und so kam er noch auf 13 Bundesliga-Einsätze. Bleibt er in Freiburg, kann er in der kommenden Saison auch auf Einsätze in der Europa League hoffen.


Äußerlich unbeeindruckt von Wechselgerüchten

Inzwischen stehen die Zeichen für Kempf allerdings auf Abschied in Freiburg. Laut Gerüchten der Internetplattform transfermarkt.de wird Kempf mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht. In Freiburg hat er zwar noch einen Vertrag bis 2018, doch die Frage ist, ob sich die Freiburger eine hübsche Ablösesumme für den Innenverteidiger, der bereits vor einigen Jahren vom Kicker ins "Blickfeld" auf dieser Position gewählt worden ist, entgehen lassen wollen. Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier sagte dem Kicker allerdigns in dieser Woche: "Wir planen zu einhundert Prozent mit ihm."

Von den Wechselgerüchten kann sich Kempf aber offenbar befreien, denn bei der Europameisterschaft spult er an der Seite von Niklas Stark unbeeindruckt von der großen Bühne sein Pensum ab. "Nik und ich sind natürlich ein eingespieltes Team. Wir kennen uns schon lange und haben eine ähnliche Spielweise", sagte er über Stark und sich selbst in der "Frankfurter Rundschau". Und wer weiß, mit dem zweiten Europameistertitel in der Tasche scheint auch in Zukunft die "große" Nationalmannschaft unter Joachim Löw nicht mehr ausgeschlossen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bayer Leverkusen
  • Eintracht Frankfurt
  • Europameister
  • FC Bayern München
  • Fußball
  • Fußball-Europameister
  • Hamburger SV
  • Hertha BSC
  • SC Freiburg
  • SV Bruchenbrücken
  • Stefan Kuntz
  • TSG Hoffenheim
  • Philipp Keßler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


1
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.