07. August 2018, 21:31 Uhr

Weckmann feiert 50-Jähriges

07. August 2018, 21:31 Uhr
In seinem Element: Rolf Weckmann, hier als Handball-Trainer des TSV Griedel in der Saison 2014/15. (Archivfoto: Chuc)

»Die Menschen haben mich jung gehalten, beziehungsweise die Verbindung zu ihnen«, sagt der heute 66-jährige Rolf Weckmann, der in Handball-Mittelhessen einen Namen hauptsächlich als Torwart-Trainer mit einer enormen Erfahrung hat. Weckmann hat noch ein anderes Hobby, er feiert am Samstag ab 20 Uhr auf dem Bürgerplatz in Gambach mit einem Open-Air-Benefiz-Event sein 50-jähriges DJ-Jubiläum.

Im August 1968 legte er erstmals im legendären Gambacher »Rosengarten« in »Jimmy’s Disco« auf und hat sich dieses wunderbare Hobby bis heute bewahrt. Der ehemalige Postbeamte aus Gambach, der auch in Gambach wohnt, lädt alle Handballer/innen, alle, die ihn kennen, zu »50 Jahre DJ Rolf Weckmann« unter dem Motto »Let’s spend the night together« ein. Er wird natürlich Schallplatten aus der guten, alten Zeit auflegen. Musik und Tanzaufführungen der »Magic Colours« aus Griedel und der »Ewerschgieser Hoingkmänner« gehören auch zum Programm des Abends.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht, da Weckmann mit diesem Event die Stiftung »Bärenherz« in Wiesbaden unterstützen will. Die Stiftung unterstützt seit 2003 schwerstkranke Kinder und die Einrichtungen für Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind, insbesondere Kinderhospize. Weckmann, der selbst an Krebs erkrankt war, geht die Krebsdiagnose auch bei anderen sehr nahe.

Er war lediglich bis 1978 als Torhüter des TSV Gambach und dem TSV Butzbach aktiv, ehe ihn eine Ellenbogenverletzung dazu zwang, seine aktive Laufbahn zu beenden. 1971 begann er unter Klaus Hoerschelmann in Gambach als Co-Trainer und 1972 als Trainer der männlichen B-Jugend. Seit 1972 hat er bei mehr als 15 Vereinen (einige doppelt) gearbeitet. Weckmann arbeitete an der Basis als auch an der Spitze mit. Mit Rainer Dotzauer trainierte er in Hüttenberg und Gelnhausen. 1981 legte er die A-Lizenz ab. Referent war Vlado Stenzel, dabei war auch Bundeslehrwart Wolfgang Reichel (Kiel). Mentoren waren Werner Reitz (Nidda), Rudolf Spengler (Hüttenberg/Lützellinden) und Fritz-Karl Dannwolf (Butzbach). »Ich habe die Lizenz gemacht, um bei Vlado Stenzel zu lernen«, sagt Weckmann, für den immer die vier »W« (wieso, weshalb, warum, wofür) wichtig waren.

Weckmann hat unter Vlado Stenzel auch zwei Jahre bei TuRA Bergkamen (1982 bis 1984) gearbeitet. »Ich habe nicht die Lizenz wegen der Lizenz gemacht«, stellt er klar. Für ihn ging es auch darum, »den Horizont zu erweitern, auch menschlich. Der Mensch ist das Wichtigste für mich«.

Weckmann hat sowohl die C- als auch die B- und A-Lizenz erworben, war auch Kreislehrwart und gehörte dem Lehrstab des HHV an. Intern leitete er auch Trainerlehrgänge bei zahlreichen Vereinen. Er spielte für die Postauswahl Deutschlands bei den Europameisterschaften mit und war auch Autor der Fachzeitschrift »Lehre+Praxis Handball-Training«.

Zuletzt war er fünf Jahre lang beim TSV Griedel besonders in der Jugend tätig. Seit zwei Jahren arbeitet er beim Männer-Bezirksoberligisten HSG Kleenheim/Langgöns II, leitet dabei nicht nur das Torwart-Training, sondern auch (wenn Trainer Micha Wiener verhindert ist) das Training der Mannschaft. Vor allem liegt ihm die Ausbildung und Weiterentwicklung junger Spieler am Herzen.

Seit diesem Sommer leitet er auch das Torwarttraining beim Frauen-Landesligisten HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, wo ihm die Arbeit mit den jungen Torhüterinnen Marieke Naß und Laureen Pafla große Freude bereitet.

Die Veranstaltung wird zudem vom Freundeskreis 2013 »De Gadde« aus dem benachbarten Ober-Hörgern unterstützt. Der Freundeskreis kümmert sich um die Organisation. Rolf Weckmann, der bei der »Wiederbelebung« der Kirmes in Ober-Hörgern vor einigen Jahren auflegte, freut sich auf viele bekannte Gesichter und einen tollen Abend.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erfahrung
  • Freundeskreis
  • Handball
  • Handball-Trainer und Trainerinnen
  • Hobby
  • Lizenzen und Lizenzrecht
  • TSV Griedel
  • Wolfgang Reichel
  • Volkmar Köhler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.