10. August 2018, 22:28 Uhr

Von Zweifeln zur Stärke

10. August 2018, 22:28 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Die TSA Friedberg mit ihrer Standardformation fiebert schon im Sommer der deutschen Meisterschaft im Formationstanz entgegen. Am 10. November in Braunschweig ist es so weit. Und mit dabei ist das Friedberger Team um Maximilian Witte. Die Kreisstädter gehen in Niedersachsen mit einer neuen Musik in den Wettbewerb. Die Choreografie »Who we are« beschäftigt sich mit den Fragen »Wer bin ich?« und »Wo gehöre ich hin?«. In einer Pressemitteilung stellt die TSA das Thema vor.

Die Musik setzt mit dem Titel »Go the Distance« aus dem Film »Disney’s Hercules« ein und stellt zu Beginn die Unsicherheiten und die Selbstzweifel dar, denen die Menschen manchmal ausgesetzt sind. Als Reaktion auf diese Zweifel folgt der Titel »What makes you beautiful« von One Direction – ein Aufruf, sich nicht zu unterschätzen und selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Die Tatsache, dass man in schweren Zeiten auf die Unterstützung von Freunden und Familie angewiesen ist, wird auch durch den Titel »I believe in you« deutlich, einem gemeinsamen Werk der Tenor-Gruppe Il Divo und Celine Dion, in dem es darum geht, selbst in schweren Zeiten nicht den Glauben an sich zu verlieren.

Die Musik geht schließlich in den Titel »From now on« aus dem Film »The Greatest Showman« über. Darin singt der Protagonist davon, dass er sich von nun an nicht mehr von schnellem Ruhm blenden lassen, sondern sich nur noch auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren will. Diese Aussage findet sich auch in der Choreografie wieder, da die anfängliche Unsicherheit und die Zweifel der Erkenntnis weichen, nun endlich angekommen zu sein.

Im Schlussteil wird noch einmal der Bogen zu »Go the distance« vom Beginn der Musik geschlagen; diesmal jedoch als Reprise und nun mit einer viel stärkeren und selbstbewussteren Aussage. Die letzten Worte, bevor die Musik verklingt, lauten: »Right where we belong!«

Die Idee zur Konzeption von »Who we are« wurde hauptsächlich durch den Titel »Go the distance« inspiriert. Die in diesem Lied aufgeworfenen Fragen beleuchten ein für jeden Menschen sehr persönliches Thema, denn die Fragen »Wer bin ich?« und »Was macht mich aus?« würde jeder anders beantworten. Aus diesem Grund hat sich die Friedberger Formation dazu entschlossen, diesem emotionalen Thema eine eigene Choreografie zu widmen und so jedem Teammitglied, aber auch deren Familie und Freunden die Möglichkeit zu geben, sich diesen Fragen einmal ganz bewusst zu stellen.

Probetraining für das B-Team

Die Entwicklung und Ausarbeitung der Musik erfolgte zusammen mit Holger Quak und Antje Sommerfeld von »4feetmusic« in Niedersachsen. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Komposition von Dressurmusiken des internationalen Reitsports und vielen weiteren Formationschoreografien aus dem Tanzsport konnte schließlich eine Musik erstellt werden, die sich durch beeindruckende Instrumentierungen auszeichnet. Mit ihren dynamischen Stimmen und weit über 100 verschiedenen Tonspuren ist »Who we are« somit der nächste Schritt, den die TSA Friedberg mit der Formationsgemeinschaft Rhein-Main bei der Erstellung eigener Musiken und Choreografien geht.

Da das Interesse am Standardformationstanz beim Friedberger Verein derzeit recht hoch ist, wurde ein B-Team gegründet. Weitere Tänzer sollen in einem Kick-off-Training am heutigen Samstag rekrutiert werden. Von 10 bis 13 Uhr findet in der Sporthalle der Waldorfschule in Bad Nauheim ein öffentliches Probetraining statt. Alle Interessierten sind eingeladen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos