13. November 2017, 20:13 Uhr

TTC Steinfurth bleibt oben dran

13. November 2017, 20:13 Uhr
Der TTC Steinfurth um Patrick Hübner steht derzeit auf Platz zwei und hat genauso wenig Minuspunkte wie Spitzenreiter TSV Butzbach. (Foto: tix)

Spitzenreiter TSV Butzbach hat am siebten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 mit 9:3 bei der SG Bauernheim die Oberhand behalten. Auch die Verfolger TTC Steinfurth (9:5 beim TV Gelnhaar) und TTC Dorheim II (9:1 gegen Schlusslicht SG Wolferborn) waren erfolgreich. Dagegen kam Bezirksoberliga-Absteiger TTC Echzell nicht über ein 8:8-Remis beim TTC Assenheim II hinaus. Die Assenheimer konnten sich in ihrem zweiten Spiel durch einen 9:2-Erfolg über den TV Gelnhaar etwas Luft auf die Abstiegsränge verschaffen. Die TTG Bad Nauheim bekam nach einer 4:9-Pleite beim TV Gelnhaar mit einem 9:3-Sieg beim SV Fun-Ball Dortelweil noch die Kurve.

TV Gelnhaar – TTG Bad Nauheim 9:4: Die ohne Schmirler und Hellner angetretenen Gäste hatten etwas Pech und am Ende standen nur vier TTG-Punkte durch Daxer/Hettyey (gegen Ammersbach/Ernst), Dr. Lars Wengorz (gegen Lars Jüngling), Volker Heisig (gegen Jürgen Bach) und János Hettyey (gegen Maik Siebenlist) auf der Habenseite. Dagegen verließen Dr. Wengorz/Ziegler (gegen Jüngling/Beetz), Heisig/Motzko (gegen Bach/Siebenlist), Dr. Wengorz (gegen Marcel Ammersbach), Peter Daxer (gegen Ammersbach und Jüngling), Heisig (gegen Dieter Ernst), Bertram Ziegler (gegen Ernst und gegen Bach) und Sven Motzko (gegen Dietmar Beetz) die Tische als Verlierer.

SV Fun-Ball Dortelweil – TTG Bad Nauheim 3:9: In Dortelweil machten es die Bad Nauheimer deutlich besser, wobei nur Seedorff/Lo Conte (gegen Dr. Wengorz/Ziegler), Oliver Irrgang (gegen Christian Schmirler) und Daniel Lo Conte (gegen Bertram Ziegler) drei Zähler für die Gastgeber auf die Habenseite brachten. Dagegen sorgten Schmirler/Heisig (11:8, 11:9, 7:11, 11:9 gegen Linne/Anft), Daxer/Hettyey (gegen Wehr/Irrgang), Dr. Lars Wengorz (gegen Frank Seedorff und Carsten Linne), Peter Daxer (gegen Seedorff und Linne), Schmirler (gegen Stephan Wehr), Volker Heisig (gegen Wehr) und János Hettyey (gegen Mirco Anft) für den Sieg der Gäste.

TV Gelnhaar – TTC Steinfurth 5:9: Die Steinfurther taten sich zwar etwas schwer gegen die erneut ohne Pascher und Sauer spielenden Gastgeber, doch nur Hofmann/Bell (8:11, 12:14, 11:1, 8:11 gegen Ammersbach/Ernst), Hübner/Janke (gegen Bach/Beetz), Norbert Hofmann (gegen Dieter Ernst und 9:11, 11:13, 12:10, 13:11, 9:11 gegen Jürgen Bach) und Matthias Bell (11:4, 10:12, 7:11, 12:10, 7:11 gegen Ernst) mussten fünf Zähler abgeben. Um den Sieg der Gäste machten sich Stellmann/Müller (gegen Jüngling/Dietrich), Frank Stellmann und Joscha Müller (jeweils gegen Marcel Ammersbach und Lars Jüngling, wobei Müller gegen Ammersbach mit 12;:10, 11:5, 10:12, 8:11, 11:6 gewann), Bell (11:9, 11:9, 11:9 gegen Bach), Patrick Hübner (gegen Nico Dietrich) und Bernd Janke (7:11, 11:9, 11:13, 11:9, 11:6 gegen Dietmar Beetz) verdient.

TTC Assenheim II – TTC Echzell 8:8: Da die Assenheimer auf Helfrich (Weisheitszahn gezogen) und Papp (spielte zeitgleich in der ersten Mannschaft) verzichten mussten, schienen die Echzeller mit den Siegen von Güntner/Stoll (gegen Hessel/Dallwitz) und Sauer/Reinhardt (gegen Weitzel/Stumpf) schnell die Initiative übernehmen zu können, doch Reglin/Willems (gegen Schartow/Welch) und Peter Hessel (11:7, 8:11, 4:11, 13:11, 12:10 gegen Joachim Sauer) glichen wieder aus. Timo-Cedric Güntner (gegen Tobias Weitzel), Thomas Schartow (11:8 im fünften Satz gegen Dirk Dallwitz) und Daniel Reinhardt (11:8, 12:10, 12:10 gegen Ralph Reglin) konnten die Gäste zwar wieder in Führung bringen, doch Matthias Willems (11:9, 11:13, 11:8, 13:11 gegen den für Röhrig spielenden Jonas Andreas Stoll) und Michael Stumpf (gegen Garrit Welch) hielten die Niddataler im Spiel. Güntner (gegen Hessel) gelang das 4:6, ehe Weitzel (gegen Sauer), Dallwitz (11:9, 4:11, 11:6, 6:11, 11:6 gegen Reinhardt) und Reglin (9:11, 12:10, 11:9, 9:11, 11:7 gegen Schartow) den Spieß umdrehten. Welch (gegen Willems) glich zwar wieder aus, doch Stumpf (gegen Stoll) sicherte den Assenheimern bereits ein Remis. Dabei blieb es nach dem Echzeller Sieg im Schlussdoppel von Sauer/Reinhardt (gegen Hessel/Dallwitz).

Dorheim II zerlegt Wolferborn

TTC Assenheim II – TV Gelnhaar 9:2: Nur einen Tag später ließen die Assenheimer wenig anbrennen, denn nur Weitzel/Reglin (8:11 im fünften Satz gegen Ammersbach/Ernst) und Peter Hessel (gegen Marcel Ammersbach) gaben zwei Punkte ab. Dagegen gewannen Dallwitz/Papp (gegen Jüngling/Beetz), Hessel/Willems (gegen Bach/Siebenlist), Hessel (gegen Lars Jüngling), Tobias Weitzel (11:9, 11:13, 8:11, 11:7, 11:8 gegen Ammersbach und gegen Jüngling), Dirk Dallwitz (gegen Jürgen bach), Ralph Reglin (gegen Dieter Ernst), Albrecht Papp (gegen Maik Siebenlist) und Matthias Willems (in einem Schupfduell gegen Dietmar Beetz).

TTC Dorheim II – SG Wolferborn 9:1: Obwohl Bergmann und Siemsen bei den Dorheimern gegen komplett angetretene Wolferborner fehlten, mussten nur Kraus/Lehr (gegen Burkard/Windirsch) einen Ehrenpunkt bei den Gastgebern abgeben. Die Zähler des TTC gingen auf die Konten von Brandt/Becker (gegen Malik/Rösler), Mlakar/Rose (gegen von der Lippe/Landmann), Claudius Brandt (11:9, 4:11, 11:9, 11:9 gegen Dirk Burkard und gegen Sven Windirsch), Björn Kraus (9:11, 8:11, 11:3, 11:9, 11:6 gegen Burkard), Dario Mlakar (gegen Klaus von der Lippe), Jens Becker (gegen Hamood Malik), Jan-Michael Lehr (gegen Andre Rösler) und Thomas Rose (gegen Björn Landmann).

TV Gedern – TTG Ober-Mörlen 9:7: Obwohl Hirth, Kneip und J. Naumann bei Gedern fehlten und die Ober-Mörlener nach Siegen von König/Szymanski (gegen Seipel/Langlitz), Schömel/Kural (gegen Diehl/Marquardt), Karol Szymanski (gegen Laurenz Kaspar Seipel), Felix König (11:9, 3:11, 10:12, 11:6, 11:2 gegen Thorsten Naumann) und Marc Schömel (gegen Markus Rüb) – bei einer Niederlage von Wiedlocha/Koop (gegen Naumann/Rüb) – mit 5:1 führten, konnten sie diese Partie nicht zu ihren Gunsten entscheiden. David Wiedlocha (gegen Matthias Diehl), Arne Koop (gegen Nico Langlitz), Baris Kural (gegen Gabriel Marquardt) und König (gegen Seipel) verloren, sodass es 5:5 stand. Szymanski (gegen Naumann) brachte die TTG, die Metz und Lienau zu ersetzen hatte, zwar wieder in Führung. Doch Wiedlocha (gegen Rüb), Schömel (gegen Diehl) und Kural (gegen Langlitz) verloren danach ihre Spiele. Koop (gegen Marquardt) brachte die Gäste zwar ins Schlussdoppel, doch dann verloren König/Szymanski (gegen Naumann/Rüb), sodass der 9:7-Endstand feststand.

SG Bauernheim – TSV Butzbach 3:9: Wenn Christian Löffler bei den Butzbachern mitspielt, sind sie in der Regel nicht zu schlagen. So kamen die Bauernheimer, die Dallwitz und Fuchs zu ersetzen hatten, nur durch Burkard/Klein (gegen Groß/Krendl), Ernst Tries (gegen Mario Puschner) und Lukas Schultheis (gegen Lukas Wolf) zu drei Punkten. Die Zähler für den TSV holten Löffler/Nicolaizik (11:8, 11:8, 11:8 gegen M. Schultheis/Kopsch), Puschner/Wolf (gegen Tries/L. Schultheis), Christian Löffler und Sascha Groß (jeweils gegen Matthias Schultheis und Norbert Burkard), Kevin-Falco Krendl (gegen Martin Klein) und Jonas Nicolaizik (gegen Luca Kopsch).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Assenheim
  • Diehl
  • Dieter Ernst
  • Ernst Albrecht
  • Ernst Bertram
  • Fernsehen
  • Jünglinge
  • Martin Klein
  • Norbert Hofmann
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Steinfurth
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos