12. März 2018, 20:27 Uhr

Steinfurth gibt sich keine Blöße

12. März 2018, 20:27 Uhr
Steinfurths Patrick Hübner und sein Team vergrößern ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Zähler. (Foto: Jaux)

In der 17. Spielrunde der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 gewann Tabellenführer TTC Steinfurth mit 9:3 gegen den TV Gelnhaar, wodurch sich der Vorsprung der Rosendörfler auf den ersten Verfolger TSV Butzbach wieder auf vier Punkte vergrößerte, da der Neuling neben einem 9:0-Kantersieg über Schlusslicht SG Bauernheim nicht über ein 8:8-Unentschieden beim TTC Assenheim II hinauskam. Bezirksoberliga-Absteiger TTC Echzell (9:4 gegen den TTC Assenheim II) und die TTG Bad Nauheim (9:4 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil) bleiben in Lauerstellung. Endgültig aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden ist dagegen der TTC Dorheim II, der keine Mannschaft zusammenbekam und damit kampflos mit 0:9 beim Tabellenvorletzten SG Wolferborn unterlag. Trotz einer 3:9-Pleite gegen Bezirksoberliga-Absteiger TV Gedern muss sich die TTG Ober-Mörlen wohl keine ernsthaften Sorgen mehr um den Erhalt der Klasse machen.

TTC Steinfurth - TV Gelnhaar 9:3: Selbst ohne Urlauber Stellmann kamen die Steinfurther zu einem überraschend klaren Sieg, da nur Joscha Müller (8:11, 9:11, 9:11 gegen Dieter Ernst), Norbert Hofmann (11:7, 10:12, 11:9, 11.13, 7:11 gegen Marcel Ammersbach) und Rolf Peter (11:7, 7:11, 8:11, 11:7, 4:11 gegen Lars Jüngling) unterlagen. Um den Sieg der Rosendörfler machte sich Müller/Hofmann (gegen Siebenlist/Bach), Bell/Janke (gegen Ammersbach/Ernst), Hübner/Peter (gegen Jüngling/Dietrich), Müller (gegen Ammersbach), Hofmann (gegen Ernst), Matthias Bell (12:10, 11:0, 7:11, 0:11, 11:4 gegen Maik Siebenlist und gegen Jürgen Bach), Patrick Hübner (gegen Siebenlist) und Bernd Janke (gegen den für Pascher spielenden Nico Dietrich) verdient.

TTG Bad Nauheim - SV Fun-Ball Dortelweil 9:4: Die Dortelweiler kämpften zwar tapfer, doch mehr als vier Zähler durch Frank Seedorff (4:11, 5:11, 12:10, 12:10, 12.10 gegen Dr. Lars Wengorz), Frederik Sagermann (11:8, 11:8, 9:11, 8:11, 11:9 gegen Dr. Wengorz), Carsten Linne (gegen János Hettyey) und Stephan Wehr (gegen Markus Hellner) wollten ihnen nicht gelingen. Für den Sieg der Bad Nauheimer zeichneten Dr. Wengorz/Hellner (gegen Seedorff/Linne), Schmirler/Heisig (gegen Irrgang/Wehr), Hettyey/Ziegler (11:6, 12:10, 7:11, 10:12, 11:7 gegen Sagermann/Anft), Christian Schmnirler (gegen Seedorff und Sagermann), Hettyey (gegen Oliver Irrgang), Volker Heisig (gegen Irrgang und 12:10, 11:9, 11:8 gegen Linne) und der für Daxer spielende Bertram Ziegler (gegen Mirco Anft) verantwortlich.

TTG Ober-Mörlen - TV Gedern 3:9: Obwohl Gedern ohne Rüb, J. Naumann und T. Naumann auskommen musste, gelangen den Ober-Mörlenern nur drei Punkte durch David Wiedlocha (gegen Matthias Diehl), Arne Koop (gegen Marvin Müller) und den für Szymanski spielenden Georg Pfeffer (gegen Carsten Brandt). Dagegen verließen König/Metz (11:7, 6:11, 8:11, 13.11, 6:11 gegen Hirth/Müller), Wiedlocha/Schömel (gegen Seipel/Kneip), Koop/Pfeffer (gegen Diehl/Brandt), Felix König (11:13, 11:6, 6:11, 11:5, 6:11 gegen Stefan Hirth sowie gegen Laurenz Kaspar Seipel), Torsten Metz (6:11, 11:9, 11:8, 8:11, 9:11 gegen Hirth sowie 10:12, 11:8, 13:15, 8:11 gegen Seipel), Wiedlocha (gegen Dennis Kneip), und Marc Schömel (gegen Kneip) die Tische als Verlierer.

TTC Assenheim II - TSV Butzbach 8:8: Da Butzbach ohne Löffler, Kinner und Nicolaizik (verletzt) antrat, kamen die Assenheimer durch Weitzel/Papp (gegen Groß/Gilbert) und Hessel/Beck (gegen Krendl/Puschner) auch gleich zu einer 2:0-Führung. Koletzki/Wolf (11:8, 11:9, 11:8 gegen Dallwitz/Reglin), Sascha Groß (gegen einen etwas außer Form spielenden Tobias Weitzel) und Kevin-Falco Krendl (gegen Peter Hessel) drehten den Spieß zwar wieder um, doch Albrecht Papp (gegen Erik Koletzki) und Dirk Dallwitz (gegen Andreas Gilbert) sorgten wieder für eine Führung der Niddataler. Nachdem Mario Puschner (11:9, 12:10, 11:9 gegen den grippegeschwächten Ralph Reglin) wieder ausgeglichen hatte sowie der für Helfrich (Grippe) spielende Harald Beck (durch Schupf 11:8, 9:11, 8:11, 11:8, 11:6 gegen Lukas Wolf) den TTC wieder nach vorne gebracht hatte, sorgten Krendl (gegen Weitzel) und Groß (11:8, 11:9, 5:11, 6:11, 11.3 gegen Hessel) für eine 6:5-Führung der Gäste. Papp (gegen Gilbert), Dallwitz (gegen Koletzki) und Reglin (in einer Zitterpartie 8:11, 11:8, 11:8, 11:9 gegen Wolf) sicherten den Gastgebern bei einer 8:5-Führung bereits ein Remis. Mehr wurde es aber auch nicht, da Puschner (gegen Beck) und Krendl/Puschner (11:7, 6:11, 14:12, 6:11, 11:8 gegen Weitzel/Papp) dem TSV wenigstens noch das Remis retteten.

TSV Butzbach - SG Bauernheim 9:0: Ausgerechnet gegen das Schlusslicht aus Bauernheim waren die Butzbacher wieder einmal komplett, sodass es durch Zähler von Löffler/Kinner (gegen Tries/Klein), Krendl/Puschner (gegen L. Schultheis/Nuber), Groß/Wolf (11:4, 11:8, 9:11, 5:11, 11:7 gegen M. Schultheis/Leuschner), Christian Löffler (gegen Ernst Tries), Raymond Kinner (14:12, 9:11, 7:11, 11:5, 11:7 gegen Matthias Schultheis), Kevin-Falco Krendl (gegen Lukas Schultheis), Sascha Groß (gegen Martin Klein), Lukas Wolf (gegen Marc Nuber) und Mario Puschner (gegen Christian Leuschner) auch den erwartet klaren Kantersieg gab. Bei Bauernheim fehlten auch noch Burkard, Dallwitz und Fuchs.

TTC Echzell - TTC Assenheim II 9:4: Da die Assenheimer nach Aussage von Albrecht Papp derzeit unter ihren Möglichkeiten spielen, nutzte ihnen auch das Fehlen der Echzeller Güntner und Welch wenig. So konnten sie am Ende nur durch Dallwitz/Reglin (gegen Georg/Höll), Peter Hessel (der in einem tollen Spiel gegen Joachim Sauer viel zurückbrachte) und Albrecht Papp (mit einer taktisch guten Leistung gegen Christoph Röhrig und hauchdünn 14:16, 11:13, nach einem 6:10-Rückstand 13:11, 11:8, 11:8 gegen Thomas Schartow) vier Zähler auf die Habenseite bringen. Die Zähler der Gastgeber gingen auf die Konten von Sauer/Reinhardt (gegen Hessel/N. Weitzel), Röhrig/Schartow (gegen T. Weitzel/Papp), Sauer (gegen Tobias Weitzel), Daniel Reinhardt (gegen Hessel und T. Weitzel), Röhrig (gegen Dallwitz), Schartow (14:16, 11:8, 11:4, 8:11, 11:6 gegen Dallwitz), Steve Georg (gegen Niklas Weitztel) und Marc-Oliver Höll (gegen Ralph Reglin).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Assenheim
  • Dieter Ernst
  • Georg Pfeffer
  • Martin Klein
  • Norbert Hofmann
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Steinfurth
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos