25. Mai 2018, 21:07 Uhr

Siegerpokal für Jörn Mosbach

25. Mai 2018, 21:07 Uhr
Avatar_neutral
Von Knut-Werner Cherubim
Beim Turnier um den Preis der Bürgerstiftung gab es einiges zu gewinnen, hier ein Teil der Sieger, links Stiftungspräsident Jürgen Burdak, Clubpräsident Hannes Thierer und Bürgermeister Klaus Kreß. (Foto: Ritt)

Premiere im Bad Nauheimer Golfclub: Erstmals wurde ein Charity-Turnier zugunsten der Bürgerstiftung »Ein Herz für Bad Nauheim« ausgetragen, gleich mit einem beachtlichen Ergebnis. Am Ende waren es rund 2500 Euro, die der Bürgerstiftung gutgeschrieben werden konnten. Denn die Stiftung hat jeden Cent nötig, da das vorhandene Stiftungskapital angesichts der derzeitigen Geldpolitik kaum Zinsen abwirft. Schirmherr der Veranstaltung war Bürgermeister Klaus Kreß, selbst einer der letzten eingetragenen Stifter.

Gespielt wurde auf den bestens präparierten Bahnen und Grüns ein Turnier im Stableford-Format, zudem gab es in diesem Rahmen Sonderwertungen sowie ein Puttwettbewerb über neun Löcher für nicht golfende Gäste mit »Turnierdirektor« Sieghard Höhne, der auch die besten Golferinnen und Golfer zusammen mit Jürgen Burdak und Ulrike Basler-Kaiser von der Bürgerstiftung auszeichnete. Bruttosieger wurde Rolf Knihs mit respektablen 26 Punkten, vor Helga Laboy mit 23 Punkten. Den Siegerpokal für das beste Netto, ebenfalls bereitgestellt und gestaltet (Klaus Ritt) von der Bürgerstiftung, erspielte sich Jörn Mosbach mit 39 Punkten, vor Knut-Werner Cherubim und Claudia Wünsch, beide mit 38 Zählern. In den Preisrängen waren außerdem Christian Zickler (37), Helga Laboy, Ursula Heil, Dietrich Krauße, Rolf Knihs (alle 36) sowie Eckhard Fedler (35) und Torsten Golasch (34). Nearest to the Pin lagen Dieter Exeler und Erika Guckelsberger auf Grün 8/17 sowie Gernot Wissig und Helga Laboy auf Grün 6/15. Den Puttwettbewerb entschied Andreas Barton für sich.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos