28. März 2018, 16:00 Uhr

Oberhessencup

Seibert und Weiß mit Streckenrekord in Geiß-Nidda

Beim zweiten Oberhessencup-Lauf in Geiß-Nidda sind gleich elf Finisher im Hauptlauf unter 40 Minuten geblieben. Thomas Seibert und Stephanie Weiß haben Streckenrekorde aufgestellt.
28. März 2018, 16:00 Uhr
Eva Sulzer

Auf durchweg positive Resonanz stieß die zweite Durchführung des Geiß-Niddaer Dorflaufs im März. »Im Sommer findet fast an jedem Wochenende ein Volkslauf statt«, lobt Oberhessencup-Teilnehmerin Sandra Zimpel vom LLT Wallernhausen die bestätigte Termin-Vorverlegung aus dem Frühsommer ins Frühjahr. Mit 126 Teilnehmern im Hauptlauf über zehn Kilometer und elf Finishern unter 40 Minuten zeigte sich Günter Steinz vom Veranstalter-Team des TV Geiß-Nidda rundum zufrieden.

Thomas Seibert, Laufprojekt Büdingen, setzte seine Siegesfolge bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein im Oberhessencup fort: Der Lehrer lieferte über die zwei Runden mit einer kilometerlangen Steigung durch den Kurpark Bad Salzhausens mit 34 Minuten ein souveränes Rennen der Extraklasse und triumphierte mit Streckenrekord. Der 22-jährige Fabian Sposato, SSC Hanau-Rodenbach, lief exakt zwei Minuten später durch den roten Zielbogen vor der Turnhalle. Triathlet Michael Victor komplettierte im roten ASC-Trikot nach 36:41 Minuten das Siegerpodest. Damit legte er das Fundament für den Mannschaftssieg der Kreisstädter: Christoph Sulzer als Fünfter (37:37), Manuel Tschenscher als Sechster (37:52) und Max Hoffmann auf 10 (39:35) boten eine geschlossene Teamleistung. Burkhard Guthmann, Laufprojekt Büdingen, feierte mit 37:26 Minuten auf Gesamtplatz vier den Sieg der M40, der Wölfersheimer Oliver Ott (TSV Krofdorf-Gleiberg) reihte sich als Siebter mit 37:55 Minuten unter die Top Ten ein. Die Serienwertung der Männer wird in identischer Platzierung wie in Geiß-Nidda angeführt: Thomas Seibert vor Fabian Sposato und Michael Victor.

Im Damenfeld holte die Wölfersheimerin Stephanie Weiß (TSV Krofdorf-Gleiberg) mit 38:59 Minuten den Gesamtsieg. Damit erzielte die noch im letzten Jahr in der 2. Triathlon-Bundesliga Nord für den Hannover 96 am Start gewesene Polizistin Streckenrekord. Eva Sulzer, ASC Marathon Friedberg, feierte zwei Minuten schneller als im Vorjahr unterwegs mit 41:39 Minuten den zweiten Platz vor Dauerrivalin Lena Becker, TGV Schotten. »Bei Kilometer drei konnte ich mich von Lena absetzen, die abiturbedingt ihre Trainingsumfänge reduzieren musste«, freut sich Eva Sulzer im Ziel. Lena Becker und Eva Sulzer führen zurzeit mit Punktgleichstand die Serienwertung des Oberhessencup an. Anne Wagner (TV Echzell) feierte als Vierte mit 44:26 Minuten den Sieg der W40. Unter die Top 5 der Frauen reihte sich Tanja Weber, ASC Marathon Friedberg, die mit 47:08 Minuten zum AK-Sieg in der W45 rannte. In der Mannschaftswertung hatten die Damen des TV Echzell mit Anne Wagner, Jasmin Kramer und Kerstin Pfeiffer die Nase vorne.

Im Jugend-Jedermann-Lauf über 5000 Meter siegte Fynn Alker, TV Geiß-Nidda mit 20:54 Minuten vor Steffen Moritz und Hans-Jürgen Schremmer (LLT Wallernhausen). Annika Maul (Laufprojekt Büdingen) war mit 22:15 Minuten die schnellste Jugendliche. Schnellste Schüler über 1500 Meter waren mit 6:13 Minuten Ben Emilio Reif und Antonia Oppermann (6:22) von der LG Altenstadt. (Foto: web)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fernsehen
  • Hannover 96
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Marathonlauf
  • Max Hoffmann
  • Sport-Mix
  • TSV Krofdorf-Gleiberg
  • Triathleten
  • Tanja Weber
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos