12. November 2017, 20:58 Uhr

Schlappe bei Tauber-Einstand

12. November 2017, 20:58 Uhr
Avatar_neutral
Von Peter Hett

In der Handball-Bezirksoberliga hat die HSG Wettertal gegen den TSV Kirchhain eine knappe 23:24 (12:10)-Niederlage hinnehmen müssen. Den Einstand bei der HSG hatte sich Neu-Trainer Sven Tauber sicherlich anders vorgestellt.

Dabei sah es für seine neue Mannschaft beim 19:15 (Andreas Boller / 47.) schon nach einem Erfolg aus. Mit einem Vier-Tore-Lauf glichen die Gäste jedoch innerhalb der folgenden vier Minuten aus. Zwar legte die HSG nochmals mit 20:19 (Mengel/52.) vor, konnte danach aber nicht verhindern, dass Kirchhain mit einem weiteren Drei-Tore-Lauf mit 22:20 (56.) entscheidend in Führung ging.

So sehr sich Wettertal auch in den verbleibenden vier Minuten bemühte, das Spiel konnte nicht mehr gedreht werden. »Aufgrund fehlender Alternativen hat uns am Ende einfach die Luft gefehlt, um die Punkte zu Hause zu behalten«, sagte Tauber. »Natürlich bin ich super enttäuscht über das Ergebnis. Über das, was die Mannschaft jedoch über weite Strecken gezeigt hat und wie sie aufgetreten ist, bin ich aber stolz.« In dem engagierten Auftritt seiner HSG, sah er eine gute Basis für die kommenden Spiele. Die erste Halbzeit bescherte den Zuschauern bis zum 8:8 (23.) ein Spiel auf Augenhöhe. Danach warfen sich die Wettertaler Handballer eine 12:10-Pausenführung heraus. »Diese erste Halbzeit war richtig gut. Alle Vorgaben wurden umgesetzt«, lobte Tauber. Vor allem mit der Abwehr und den Torhütern war er zufrieden, wohingegen er im Angriff noch Luft nach oben sah.

Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit verlief dann weiter nach Wunsch. Angeführt von einem starken Andreas Boller im Rückraum kam es zur 19:15-Führung der Gastgeber, ehe sie dann in der Endphase den Sieg noch aus den Händen gaben. »Bis auf das Ergebnis war eigentlich alles gut heute«, meinte Tauber. Dass in den nächsten Spielen Punkte eingefahren werden müssen, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, war ihm jedoch bewusst.

HSG Wettertal: Grossmann, Roth, Becker; Wagner, Raab, Tobias Kreuzer (2), Brückel (2), Yannick Kreuzer (4), Wießner (3), Mengel (1), Boller (8), Bergemann (3/2), Mandler, Mosch.

TSV Kirchhain: Ide, Michel; Frische (2), Berger, Hasselbach, Pfeil, Debellemaniere (2), Seifart (3), Blattner (4), Mei, Grothe, Janik (2), Funck (11/5), Zickert.

Schiedsrichter: Eberhardt/Roth (Florstadt/Griedel). – Siebenmeter: 2/2 – 5/5. – Strafzeiten: 4 Min. – 2 Min. – Zuschauer: 120.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos