08. April 2018, 21:36 Uhr

Scherrer führt die MSG zum Sieg

08. April 2018, 21:36 Uhr
Avatar_neutral
Von Peter Hett
Ralf Scherrer liest die Deckung des TuS Vollnkirchen aus und überragt beim Sieg der MSG Florstadt/Gettenau. (Foto: Chuc)

Mit einem Start-Ziel-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht TuS Vollnkirchen hat sich die MSG Florstadt/Gettenau vor den letzten vier Saisonspielen in der Handball-Bezirksoberliga Luft auf die letzten beiden Tabellenplätze verschafft. »Als einen Pflichtsieg mit kämpferischer Note«, bezeichnete MSG-Trainer Detlef Ernst den 31:26 (14:10)-Erfolg seiner Mannschaft. »Es war sicherlich kein spielerischer Leckerbissen. Das war aufgrund der Tabellensituation auch nicht zu erwarten. Dagegen dominierten Kampf und Einsatz.«

Eine frühe 4:1-Führung (Scherrer/5.) war die Folge eines optimalen Spielbeginns auf Seiten der Gastgeber. Danach schlichen sich jedoch speziell in der Abwehr der Hausherren einige Nachlässigkeiten ein, die dem TuS Vollnkirchen gestatteten, beim 7:5-Zwischenstand (14.) wieder Tuchfühlung aufzunehmen. Ernst reagierte darauf mit einer Auszeit. »Die auf einigen Positionen aufkommenden Undiszipliniertheiten habe ich deutlich angesprochen und die Mannschaft nochmal aufgerüttelt«, sagt er. Seine Worte zeigten Wirkung. Bis zur Pause war der MSG-Vorsprung wieder auf vier Tore angewachsen.

Nach dem Wechsel zog seine Mannschaft bis auf 20:13 (Sacks/40.) davon und entschied damit das Spiel frühzeitig. Dass auch die Gäste um die Bedeutung des Spiels wussten, bewiesen sie, indem sie bis zum Abpfiff um ihre Chance kämpften. Der Florstädter Siegeswille sorgte jedoch dafür, dass es zu keiner Wende im Spiel kam.

»Die Mannschaft war heute in die Pflicht genommen, dieses Spiel gewinnen zu müssen«, klärte Ernst auf und sah gerade darin auch eine Gefahr. »In solchen Drucksituationen besteht nicht jede Mannschaft«, lobte er seine Spieler.

Seinen Rückraumspielern Kim Lehr und Lukas Peppler bescheinigte er eine tadellose Leistung. »Über allen anderen stand heute jedoch Ralf Scherrer. Er war heute hinten und vorne die herausragende Figur auf dem Spielfeld«, lobte ihn sein Trainer überschwänglich. »Für mich ist Ralf ein absoluter Vorzeigesportler, der seinen Mannschaftskameraden nicht nur als Rückhalt dient, sondern auch in der Lage ist, sie mitzureißen«, bekannte Ernst und schrieb ihm den Löwenanteil am Sieg seiner Männerspielgemeinschaft zu.

MSG Florstadt/Gettenau: Popp, Korn; Wagner, Lux, Neuhalfen (5), Kuntze, Baumgartl (1), Potschka, Sacks (1), Starck, Greife (2), Scherrer (7), Lehr (6/5), Peppler (9).

TuS Vollnkirchen: Sven Müller, Hepp; Hanika (3), Friedrich (1), Thorben Müller (3), Blücher (1), Ruppert, Molling (3), Planer (7), Schindowski (5/4), Droß, Stöhr, Ohly (2), Wilhelmi (1).

Steno: Schiedsrichter: Nies/Wolff (Dilltal/Friedberg). - Siebenmeter: 5/5 – 4/4. - Strafzeiten: 8 Min. – 4 Min. - Zuschauer: 70.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos