Lokalsport

SG Rodheim hofft auf konservierte Form

Nachdem die Herren der SG Rodheim in der ersten Woche erneut spielfrei hatten, beginnt am kommenden Samstag (19 Uhr) auch für die Wetterauer wieder der Drittliga-Alltag. Die Mannschaft von Trainer Torsten Spiller empfängt dabei im Sportzentrum Rodheim den Tabellenfünften TV Radolfzell. Die Rodheimer hoffen, die Form des starken Auswärtssiegs beim VfB Friedrichshafen vor der Winterpause konserviert zu haben.
13. Januar 2017, 18:15 Uhr
Julian Kaps

Nachdem die Herren der SG Rodheim in der ersten Woche erneut spielfrei hatten, beginnt am kommenden Samstag (19 Uhr) auch für die Wetterauer wieder der Drittliga-Alltag. Die Mannschaft von Trainer Torsten Spiller empfängt dabei im Sportzentrum Rodheim den Tabellenfünften TV Radolfzell. Die Rodheimer hoffen, die Form des starken Auswärtssiegs beim VfB Friedrichshafen vor der Winterpause konserviert zu haben.

Am Sonntag empfangen zudem die Drittliga-Damen des SSC Bad Vilbel den Tabellennachbarn BSP MTV Stuttgart. Das Duell gegen den direkten Kontrahenten ist für die Mannschaft von Trainer Christoph Haase tabellarisch bedeutsam. Hoffnung auf einen Erfolg machen die gute Leistung und der Punktgewinn vergangene Woche beim TV Jahn Kassel. Spielbeginn im Sportzentrum Bad Vilbel ist um 15 Uhr.

Zur gleichen Zeit treten auch die Regionalliga-Volleyballerinnen der TG Groß-Karben im Heimspiel gegen den TSV Stadecken-Elsheim an. Die Truppe von Coach André Elsner befindet sich nach dem Auswärtssieg vergangene Woche beim Tabellenletzten FSV Bergshausen im Aufwind. Mit einem Sieg gegen den Viertplatzierten würden sich die TGlerinnen nicht nur von den Abstiegsrängen absetzten, sondern auch ihren Gegner vom Sonntag überholen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-wz/Lokalsport-SG-Rodheim-hofft-auf-konservierte-Form;art1435,176761

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung