07. Februar 2020, 19:12 Uhr

Richtungsweisend

07. Februar 2020, 19:12 Uhr
Das Zittern in Sachen Klassenerhalt dürfte bei der TG Friedberg auch am Samstagabend beim Auswärtsspiel in Heuchelheim weitergehen. FOTO: CHUC

Volles Programm für die drei Wetterauer Handball-Landesligisten. Während die TG Friedberg bei den TSF Heuchelheim um den Klassenerhalt kämpfen, will der TV Petterweil seine weiße Weste vor heimischem Publikum auch gegen den stark besetzten TSV Lang-Göns wahren. Der TSV Griedel muss derweil bei der Zweitliga-Reserve des TV 05/07 Hüttenberg II antreten.

TSF Heuchelheim - TG Friedberg (Samstag 19.30 Uhr / Sporthalle Heuchelheim): Das nächste »Vier-Punkte Spiel« für die Handballer der TG Friedberg: Das Team des Trainerduos Steffen Rosenschon und Jörn Mangels spielt gegen einen alten Bekannten, um weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Am Samstag treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich bestens kennen. Bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten spielte man gegeneinander, dazu kamen noch die Entscheidungsspiele um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Aber, egal in welcher Liga und aus welchem Grund man die Schwerter kreuzte, es waren immer emotionale und packende Duelle auf Augenhöhe. So auch das Hinspiel, bei dem sich die Teams die Punkte teilten. Die Heuchelheimer Mannen um Trainer Claus Well sorgten mit einem Sieg am vergangenen Spieltag gegen den Tabellenzweiten Idstein für eine Überraschung und stehen nun mit 12:20 Punkten auf Platz zehn - sechs Punkte Vorsprung vor Friedberg, das auf Rang 14 weilt. Mit Björn Hofmann und Niko Hoffmann haben die Turn- und Sportfreunde aus Heuchelheim zwei gefährliche Spieler in ihren Reihen, die außerdem ihre Mitspieler gut in Szene zu setzen wissen. Zudem kommt mit Fabian Schomburg ein Torhüter auf die Kreisstädter zu, der schonmal ganz alleine ein Spiel entscheiden kann, stand er doch zuvor bei Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg zwischen den Pfosten. An Motivation soll es bei den Friedbergern dennoch nicht scheitern: »Gegen Heuchelheim haben wir als Spieler schon ungern verloren, dann wollen wir es auch nicht als Trainer«, sagt Rosenschon vor dem Duell. Er erwartet ein emotionales Spiel.

TV 05/07 Hüttenberg II - TSV Griedel (Samstag, 20 Uhr / Sportzentrum Hüttenberg): Die gastgebenden Hüttenberger liegen aktuell mit 15:17 Punkten hinter dem TSV Griedel (7./16:16 Punkte) auf dem neunten Tabellenplatz. Nach dem Abstieg aus der Oberliga gab es beim TVH einen großen personellen Umbruch. Acht Abgängen standen im Sommer zehn Neuzugänge gegenüber. Auch an der Seitenlinie sorgten die Verantwortlichen mit dem Trainerduo Dirk Happel und Tim Spengler für frischen Wind. »Das Hüttenberger Trainerteam verfügt über eine junge Mannschaft, in der die Spieler traditionell eine hervorragende Ausbildung genossen haben. Ganz im Sinne der Vereinsphilosophie spielen die Gastgeber eine 3-2-1-Abwehr, die gewöhnlich nicht viele Gegentreffer zulässt. Zu den Leistungsträgern zählen Leon Friedl, Frederick Lins, Simon Dahlhaus und Danny Rüpprich im Rückraum, Till Uth am Kreis sowie Nicolai Martin und Simon Belter auf den Außenpositionen«, erklärt Griedels Teammanager Jürgen Weiß - und fordert: »Bei der 21:28-Niederlage im Hinspiel mussten wir sehr viel Lehrgeld bezahlen. Dafür wollen wir Wiedergutmachung betreiben und im Rückspiel deutlich besser abschneiden.« Trainer Dirk Schwellnus hatte unter der Woche urlaubs- und verletzungsbedingt nur wenige Spieler im Training. »Das sind natürlich keine guten Voraussetzungen für das Gastspiel in Hüttenberg. Dennoch wollen wir unsere Erfolgsserie der letzten Wochen weiter ausbauen«, erklärt Weiß.

Nächstes Top-Spiel

TV Petterweil - TSV Lang-Göns (Sonntag, 18 Uhr / Sporthalle am Sauerborn): Das nächste Spitzenteam stellt sich in Petterweil vor. Die vor der Saison als Titelfavorit gehandelten Kreis-Gießener kamen diese Saison nicht so richtig in Fahrt. Obwohl die Mannschaft von Trainer Michael Razen über exzellente Einzelspieler verfügt, will der große Wurf seit zwei Jahren nicht so recht gelingen. Hinzu kommt, dass ihnen dieses Jahr aufgrund des fehlenden Schiedsrichtersolls noch zwei Punkte abgezogen werden. Somit findet sich der TSV Lang-Göns aktuell im Tabellenmittelfeld wieder. Nach einem torreichen Hinspiel, was die Gelb-Schwarzen aus dem Süden der Wetterau mit 34:31 zu ihren Gunsten entscheiden konnten, treffen sich nun die beiden angriffsstärksten Mannschaften am Sauerborn wieder. »Der Tabellenstand des Gegners hat uns nicht zu interessieren, da diese Mannschaft in der Lage ist, überall zu gewinnen. Mit Robin Jänicke, Patrick Engel, Niels Tietböhl und Peter Kludt verfügt Langgöns über den stärksten Rückraum der Landesliga. Unser Augenmerk muss ganz klar auf der Abwehr liegen«, meint TVP Trainer Martin Peschke. »Nur mit einem guten Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart können wir Lang-Göns gefährlich werden.« Die Ausfälle aufseiten der Petterweiler lässt Peschke als Ausrede nicht gelten. »Alle Mannschaften haben mit Ausfällen zu kämpfen. Warum sollte dies bei uns anders sein? Wir wollen weiterhin unsere Heimbilanz wahren und müssen dafür alles reinhauen, was wir haben.«

Übrigens: Am kommenden Samstag findet das Top-Spiel beim Tabellenzweiten TV Idstein bereits um 14 Uhr in der Sporthalle am Hexenturm statt. Der Hessische Rundfunk wird, wie im Hinspiel, Ausschnitte des Spiels in der Sendung »heimspiel!« übertragen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Claus Well
  • Friedberg
  • Handball
  • Hessischer Rundfunk
  • Jürgen Weiß
  • Lang-Göns
  • Martin Peschke
  • TG Friedberg
  • TSF Heuchelheim
  • TSV Griedel
  • TSV Lang-Göns
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • TV Petterweil
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.