15. April 2018, 21:13 Uhr

Remis im Verfolgerduell

15. April 2018, 21:13 Uhr
Timo Güntner punktet mit dem TTC Echzell im Verfolgerduell der Tischtennis-Bezirksliga in Butzbach. (Foto: Chuc)

Am 20. Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 trennten sich Aufsteiger TSV Butzbach und Bezirksoberliga-Absteiger TTC Echzell in einem packenden Verfolgerduell mit einem 8:8-Unentschieden, so dass Spitzenreiter TTC Steinfurth (9:2 beim abgestiegenen Schlusslicht SG Bauernheim) jetzt wieder zwei Punkte Vorsprung auf die Butzbacher hat. Aber auch die TTG Bad Nauheim liegt nach einem 9:0-Sieg über den damit ebenfalls abgestiegenen TV Gelnhaar nur noch einen Punkt hinter den Butzbachern zurück auf Rang vier. Im »Endspiel« im Kampf gegen den Abstiegs-Relegationsplatz zehn verlor der TTC Assenheim II mit 6:9 beim Neuling SG Wolferborn und liegt damit jetzt nur noch aufgrund des besseren Spielverhältnisses vor dem Sieger.

SG Wolferborn - TTC Assenheim II 9:6: Die Assenheimer wollten in diesem »Vier-Punkte-Spiel« zumindest ein Remis holen um die Wolferborner auf Distanz halten zu können, so dass ihnen die drei Doppel-Siege zu Beginn durch Weitzel/Hessel (12:10, 11:9, 10:12, 11:8 gegen Burkard/Windirsch), Papp/Dallwitz (gegen Malik/Rösler) und Reglin/Helfrich (gegen von der Lippe/Landmann) in die Karten spielten. Zwar verlor dann Peter Hessel (gegen Dirk Burkard), doch nach den weiteren TTC-Siegen von Tobias Weitzel (gegen Sven Windirsch) und Dirk Dallwitz (gegen Hamood Malik) deutete alles auf einen schnellen Gesamterfolg der Niddataler hin. Dann verloren aber bereits der sonst so zuverlässige Albrecht Papp (7:11, 11:8, 11:6, 8:11, nach einer 10:8-Führung 11:13 gegen Klaus von der Lippe, der viele Bälle retournierte und überraschende Vorhand-Schläge machte) und Sebastian Helfrich (gegen Björn Landmann), ehe Ralph Reglin (gegen Andre Rösler) sogar das 3:6 holte. Doch anschließend folgten drei weitere knappe Spielverluste der Gäste von Weitzel (7:11, 11:6, 11:4, 11:13, 9:11 gegen Burkard), Hessel (8:11, 9:11, 11:7, 11:4, 8:11 gegen Windirsch) und Papp, der noch frustriert war, (11:9, 6:11, 11:6, 8:11, 4:11 gegen Malik), wodurch ein Bruch in Spiel war. In der Folge unterlagen auch noch Dallwitz (gegen von der Lippe), Reglin (gegen Landmann) und Helfrich (gegen Rösler), so dass den Assenheimern ein sicher geglaubter Sieg doch noch aus den Händen glitt.

TTG Bad Nauheim - TV Gelnhaar 9:0: Da Gelnhaar ohne Pascher, Siebenlist, Bach, Jüngling und Sauer antrat, hatten die Bad Nauheimer natürlich keine Mühe, die Gäste in die Bezirksklasse/Gruppe 7 zu schicken. Dr. Wengorz/Hellner (gegen Beetz/Neun), Schmirler/Heisig (gegen Ammersbach/Ernst), Hettyey/Ziegler (gegen Hau/Ruth), Dr. Lars Wengorz (gegen Dieter Ernst),. Christian Schmirler (gegen Marcel Ammersbach), János Hettyey (10:12, 11:9, 4:11, 11:1, 11:6 gegen Stefan Neun), Volker Heisig (gegen Dietmar Beetz), Markus Hellner (gegen Marco Ruth) und der für Daxer spielende Bertram Ziegler (gegen Ottmar Hau) sorgten für den klaren Erfolg der Gastgeber.

TV Gedern - SV Fun-Ball Dortelweil 8:8: Die Dortelweiler brauchten noch ein Remis zur endgültigen Sicherung des Klassenerhaltes, doch zunächst unterlagen Seedorff/Sagermann (9:11, 8:11, 11:8, 8:11 gegen Seipel/Kneip) und Irrgang/Wehr (gegen Hirth/Naumann). Nachdem Linne/Anft (gegen Brandt/Johl) den ersten Gäste-Zähler geholt hatten sowie Frederik Sagermann (11:9, 13:11, 8:11, 5:11, 12:14 gegen Stefan Hirth) verloren hatte, gelang Frank Seedorff (gegen Laurenz Kaspar Seipel) das 3:2. Carsten Linne (gegen Dennis Kneip) verlor dann zwar, doch Oliver Irrgang (11:9, 6:11, 13:11, 11:8 gegen Jonas Naumann), Stephan Wehr (gegen Carsten Brandt) und Mirco Anft (gegen den für Rüb spielenden Philipp Johl) sorgten für eine 5:4-Führung der Bad Vilbeler Vorstädter. Seedorff (gegen Hirth) und Sagermann (gegen Seipel) unterlagen dann zwar, doch Irrgang (gegen Kneip), Linne (4:11, 11:8, 8:11, 12:10, 11:3 gegen Naumann) und Anft (gegen Brandt) sicherten den Fun-Ballern bei einer 8:6-Führung bereits den Klassenerhalt. Somit waren die folgenden Spielverluste von Wehr (gegen Johl) und Irrgang/Wehr (8:11 im fünften Satz gegen Seipel/Kneip) nicht mehr von Bedeutung.

Butzbach siegt im Schlussdoppel

TSV Butzbach - TTC Echzell 8:8: Wenn bei Butzbach nur einer der beiden Top-Spieler mit dabei ist, reicht es nicht automatisch zum Sieg. Der vorgesehene Raymond Kinner war kurzfristig beruflich verhindert. So gewann der TSV vor etwa 50 Zuschauern nur ein Eröffnungsdoppel durch Löffler/Krendl (11:9, 11:7, 9:11, 8:11, 11:7 gegen Reinhardt/Georg), während Güntner/Welch (gegen Groß/Gilbert) und Röhrig/Schartow (11:8, 7:11, 9:11, 11:6, 11:9 gegen Wolf/Puschner) für den TTC die Oberhand behielten. Nachdem Christian Löffler (11:9, 11:9, 13:11 gegen Daniel Reinhardt) wieder ausgeglichen hatte sowie Timo-Cedric Güntner (gegen Kevin-Falco Krendl) die Echzeller wieder nach vorne gebracht hatte, gelang Sascha Groß (9:11, 11:8, 10:12, 12.10, 11:4 gegen Christoph Röhrig) das 3:3. In der Folge teilte man sich jeweils die Punkte, wobei Garrit Welch (12:10, 6:11, 11:6, 7:11, 13.11 gegen Andreas Gilbert), Thomas Schartow (14:12, 12:10, 12:10 gegen Mario Puschner) und Reinhardt (gegen Krendl) für die Gäste sowie Lukas Wolf (gegen den für Sauer spielenden Steve Georg), Löffler (gegen Güntner) und Groß (13:11, 11:13, 11:8, 11:13, 12:10 gegen Welch) für den TSV erfolgreich waren. Röhrig (gegen Gilbert) und Georg (gegen Puschner) - bei einem Zähler der Gastgeber durch Wolf (11:9 im fünften Satz gegen Schartow) brachten die Echzeller mit einer Führung ins Schlussdoppel, doch hier konnten Löffler/Krendl (gegen Güntner/Welch) für den so wichtigen und am Ende auch verdienten Punkt für die Butzbacher zum 8:8-Endstand sorgen.

SG Bauernheim - TTC Steinfurth 2:9: Die bereits vor dieser Partie endgültig abgestiegenen Bauernheimer konnten ohne Burkard und Dallwitz nur wenig Widerstand leisten, wobei Martin Klein (gegen den erstmals in dieser Saison spielenden Heinz Stöcker) und Lukas Schultheis (gegen Bernd Janke) die beiden Ehrenpunkte für die Gastgeber auf ndie Habenseite brachten. Um den Sieg der Steinfurther machten sich Müller/Stellmann (gegen M. Schultheis/Kopsch), Hofmann/Janke (gegen Tries/Klein), Stöcker/Hübner (gegen Fuchs/L. Schultheis), Joscha Müller (10:12, 5:11, 11:9, 11:8, 11:9 gegen Matthias Schultheis sowie 8:11, 13:11, 11:8, 8:11, 11:9 gegen Ernst Tries), Frank Stellmann (gegen M. Schultheis und Tries), Norbert Hofmann (gegen Alexander Fuchs) und Patrick Hübner (12:14, 11:8, 12.10, 9:11, 11:9 gegen Luca Kopsch) verdient.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Assenheim
  • Dieter Ernst
  • Martin Klein
  • Norbert Hofmann
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos