14. Oktober 2018, 22:21 Uhr

Perfekter Sonntag für die SG

14. Oktober 2018, 22:21 Uhr
Avatar_neutral
Von Ottwin Storck

Der Sonntagnachmittag war ganz nach dem Geschmack der Fußballgemeinde der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim. In Stammheim gelangen sowohl dem Kreisober- als auch dem A-Ligisten drei Punkte und damit auch Verbesserungen in der Tabelle – auf die Ränge zehn und neun ihrer jeweiligen Spielklassen. Alles in allem also ein »goldener Oktobersonntag« für die SG.

Kreisoberliga Büdingen / SG Nieder-Mockstadt/Stammheim – TV Kefenrod 5:1 (2:1): Gegen den Tabellenvorletzten aus Kefenrod gelang der Florstädter SG der fünfte Saisonsieg. Und dieser war zu keiner Phase des Spiels gefährdet. Nach einer Viertelstunde fand die Flanke von Tim Schneider André Peppel, der auf seine ganz spezielle Art an der Strafraumlinie noch zwei Gegner austanzte und schließlich zum 1:0 vollendete. Schneider leitete auch das 2:0 ein: Über Tizian Silberzahn kam das Leder zu Fabian Lauer, der auf 2:0 erhöhte (26.). Eine Schiedsrichterbeleidigung des Kefenroders Jeremy Becker hatte die Rote Karte zur Folge (34.) In Unterzahl gelang dem Gast aber dennoch der 1:2-Anschluss durch Jan Rasthouz (37.). Doch die SG blieb dominant: Markus Jennek bereitete die beiden nächsten Treffer vor: Seine erste Vorlage verwetete Silberzahn mit einem herrlichen Seitfallzieher zum 3:1 (59.), vor dem 4:1 durch Julian Höhl (86.) war Jenneks Schuss abgefälscht worden. In der Schlussminute markierte Fabian Lauer nach Sascha Bingels Querpass noch das 5:1.

Kreisliga A Büdingen / SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II – FC Rommelhausen 2:0 (1:0): Gegen den Rangfünften sicherte sich die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II ihren vierten Saisonsieg. Das Spiel hatte großen Unterhaltungswert. Beide Mannschaften lieferten sich ein kampfbetontes Duell mit insgesamt zehn Gelben Karten. Zudem musste SG-ler Julian Höhl in der 90. Minute mit Gelb-Rot wegen Meckerns vorzeitig vom Feld. Jannis Kipp erzielte nach zehn Minuten das 1:0 der Bingel-Truppe. Einen langen Ball von Felix Müller erlief sich Dario Bogojevik. Dessen Querpass schob Knipp zum 1:! ein. Die Entscheidung gegen spielstarke Rommelhausener fiel erst in der 87. Minute: Der erst eine Viertelstunde vor dem Abpfiff für Kipp eingewechselte Stefan Heller legte den Ball zu dem in der Halbzeitpause ins Team gekommenen Toni Naake, der zum viel umjubelten 2:0 abschloss.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos