19. Februar 2019, 19:02 Uhr

Okarben III gewinnt Topspiel

19. Februar 2019, 19:02 Uhr

Der Topfavorit TV Okarben III gewann in der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, das Spitzenspiel gegen Verfolger TSV Butzbach II mit 9:2 und steht damit vor dem erstmaligen Sprung in die Bezirksliga. Die Butzbacher müssen jetzt sogar noch um den Aufstiegs-Relegationsplatz zwei bangen, da der Rangdritte SG Rodheim nach seinem 9:3-Erfolg über den TTC Bad Nauheim/Steinfurth III jetzt bei gleicher Verlustpunktzahl das bessere Spielverhältnis aufweist. Selbst der Karbener Sportverein kann nach seinem 9:6-Erfolg beim letztjährigen Meister SV Fun-Ball Dortelweil III noch von der Vizemeisterschaft träumen. Allerdings hat er die schlechteste Ausgangsposition.

SG Rodheim - TTC Bad Nauheim/Steinfurth III 9:3: Ohne Göbeler konnten die Bad Nauheim-Steinfurther keinen allzu großen Widerstand leisten, wobei Arnold/Kreuter (9:11, 11:13, 12:10, 11:6, 11:6), Patrick Hübner (11:8, 11:9, 10:12, 3:11, 11:4) und Armin Kreuter die drei einzigen Zähler der Gäste auf die Habenseite bringen konnten. Die Rodheimer dagegen, die Storck zu ersetzen hatten, können die Vizemeisterschaft nach den Siegen von Festel/Gohla, Stock/Schmitt (11:8, 9:11, 9:11, 15:13, 11:8), Matthias Hartmann (2), Patrick Festel, Andreas Lingenau (2), Thomas Gohla und Harald Stock zum dritten Mal in Serie erreichen.

TV Okarben III - TSV Butzbach II 9:2: Die Butzbacher waren in diesem Spitzenspiel ohne jede Chance, so dass sie nicht einmal in Ansätzen in der Lage waren, den Hinrunden-Erfolg zu wiederholen. Am Ende konnten lediglich Magnus Lühring und Lukas Wolf (9:11, 11:13, 11:8, 12.10, 11:7) zwei Zähler für den TSV erkämpfen. Die Meisterschaft dürfte den ohne P. Neumann und Boy angetretenen Okarbenern nach den Siegen von Rübsamen/Walloschek, Lamprecht/Neumann, Martin/Grommet, Julius Lamprecht, Stephan Martin (2), Uwe Rübsamen, Sebastian Neumann, Sascha Walloschek und Robert Grommet dagegen kaum noch zu nehmen sein.

SV Fun-Ball Dortelweil III - Karbener Sportverein 6:9: Ohne Hartung, Stauber (spielte in der zweiten Mannschaft) und Emmel konnten die Dortelweiler nur durch Stiller/Kotulla ein Eröffnungsdoppel gewinnen, während Sikora/Ahmad (11:8 im fünften Satz) und Fischer/Schönbrodt zwei Zähler für die Karbener einspielten. Nachdem Thomas Stiller wieder ausgeglichen hatte sowie Andrzej Sikora die Gäste wieder nach vorne gebracht hatte, gelang Oliver Wacker das 3:3. Reinhard Seidl (11:8, 12.10, 11:9), Rafik Ahmad und Rolf Schönbrodt (8:11, 13:11, 8:11, 12:10, 11:9) brachten die Karbener anschließend mit drei Erfolgen in Serie auf die Siegerstraße. Stiller (11:7, 5:11, 8:11, 11:8, 11:5) brachte die Bad Vilbeler Vorstädter zwar noch einmal heran, doch Jan Neurath und Seidl holten bereits die Punkte zum 8:4. Die Fun-Ball-Neuzugänge Steffen Weisgerber und Peter Fries konnten die Partie in der Folge nur noch etwas verlängern, bevor Ahmad den Gäste-Sieg unter Dach und Fach brachte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Matthias Hartmann
  • Okarben
  • SG Rodheim
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Sebastian Neumann
  • Thomas Stiller
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos