05. August 2018, 19:25 Uhr

Fußball-Gruppenliga

Gruppenliga-Derby Türkischer SV Bad Nauheim gegen Fauerbach gnadenlos effektiv

Ein Kantersieg für den Türkischen SV Bad Nauheim. Zum Gruppenliga-Auftakt gab es gegen Mitaufsteiger FC Olympia Fauerbach ein 5:1. Dabei hatten die Gäste ebenfalls beste Möglichkeiten.
05. August 2018, 19:25 Uhr
nickolaus_mn
Von Michael Nickolaus
Dreifacher Torschütze: Tufan Tosunoglu (2.v.l.) mit Salih Yasaroglu (l.). (Foto: Jaux)

Das war deutlich! Zumindest vom Resultat her. Der Türkische SV Bad Nauheim hat zum Start in die Fußball-Gruppenliga Frankfurt gegen Mitaufsteiger FC Olympia Fauerbach mit 5:1 gewonnen. Tufan Tosunoglu (3) und Erdinc Usta (2) trafen vor 130 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz in Rödgen für die Hausherren, die verdient, aber unterm Strich doch zu hoch gewonnen haben.

_598-2617-01_060818
Zweifacher Torschütze, zweifacher Vorbereiter: Erdinc Usta (links), der mit dem Türkischen...

»Die Mannschaft hat unser 4-4-2-System super umgesetzt. Wir wollen über das Zentrum kommen. Das ist uns gelungen. Wir hatten anfangs sicherlich etwas Spielglück. Aber man hat auch gesehen, dass wir den Tick williger waren«, sagt  TSV-Spielertrainer Tosunoglu, der sich gar den Luxus leisten konnte, einen Strafstoß zu verschießen. Letztlich profitierten die Hausherren von ihrer Effektivität. Überflüssig: Salih Yasaroglu wurde 20 Minuten vor dem Ende des Feldes verwiesen. Bei einer Rudelbildung in Höhe der Mittellinie hatte der TSV-Neuzugang seine Hand im Gesicht seines letztjährigen Mitspielers David Clement.

Gruppenliga: Fauerbach mit besten Möglichkeiten beim Türkischen SV

Die Gäste vom Elachfeld hatten - so lange die Partie noch auf der Kippe gestanden hatte - nicht minder viele Tormöglichkeiten; insbesondere Andreas Baufeldt mit zwei Kopfbällen, die der Torjäger normalerweise nicht vergibt. Unterm Strich leistete sich der FC Olympia aber auch eine in dieser Spielklasse nicht akzeptable Zahl an individuellen und taktischen Fehlern. »So darf man sich in der Gruppenliga nicht verhalten. Das wird bestraft«, ärgert sich Lars Osadnik, der FCO-Coach, der sich im Trainerduell mit Tosonoglu erstmals geschlagen geben musste. »Wir haben ja lange Zeit gut mitgespielt und waren gerade in der ersten Hälfte drauf und dran , die Partie in den Griff zu bekommen. Aber wir haben uns das Spiel durch unsere Fehler kaputt gemacht.«

Nach sechs Minuten übernahm Bad Nauheim durch Tosunoglu die Führung. Eine Usta-Hereingabe war abgefälscht worden und dem Ex-Profi vor die Füße gefallen. Eine Viertelstunde später legte der Spielertrainer - auf der linken Seite freigelassen - nach. Bad Nauheim hatte mehr vom Spiel, Fauerbach machte zu wenig aus den Standards, die in den TSV-Strafraum segelten.

Gruppenliga: Überragender Erdinc Usta macht mit Doppelpack alles klar

Der Anschluss unmittelbar nach der Pause durch Avdo Hajdarevic hätte die Partie beleben können, doch stellte Tosunoglu zehn Minuten später mit einem Schuss von der Strafraumkante den alten Abstand wieder her. Etwas leichtfertig verschoss er anschließend aber einen Strafstoß (Torhüter Michalak klärte zur Ecke). Die Hinausstellung von Yasaroglu konnte Fauerbach nicht nutzen, um den Gastgeber unter Druck zu setzen. Im Gegenteil: Durch einen weiteren Strafstoß (Michalak hatte sich in einen Zweikampf mit Tosunoglu verwickeln lassen) und einen herrlichen 25-Meter-Freistoß schraubte Usta das Resultat in die Höhe.

Türkischer SV Bad Nauheim: Maynioglu - Schusterschitz, Can, Kirim, Usta - Kammer, Kuzpinar, Tosunoglu (80. Karakoc), Coric (86. Pioch) - Yigit (71. Sancar), Yasaroglu.

FC Olympia Fauerbach: Michalak - Chekmazov (46. Muntean), Clement, Taitschinov, Botschek - Hajdarevic, Walther, Retzloff, Bodea - Baufeldt, Wischtak (62. Mosler).

Mehr Fußball vom Wochenende:

Im Stenogramm /  Tore: 1:0 (6.) Tosunoglu, 2:0 (25.) Tosunoglu, 2:1 (46.) Hajdarevic, 3:1 (56.) Tosonoglu, 4:1 (80.) Usta, 5:1 (85.) Usta. - Schiedsrichter: Maximilian Roth (Fernwald). - Rote Karte: Yasaroglu (70.). - Zuschauer: 130.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos