02. Februar 2020, 22:03 Uhr

Frühform bei Mehrheit der Teams

02. Februar 2020, 22:03 Uhr
Ex-Profi Ugur Albayrak (am Ball) trifft beim 5:3-Erfolg seines Türkischen SV Bad Nauheim bei der TSG Ober-Wöllstadt gleich doppelt. ARCHIVFOTO: CHUC

Von allen überregional beschäftigten Teams des Fußballkreises Friedberg mussten am Wochenende lediglich der FC Olympia Fauerbach beim FC Ober-Rosbach sowie der SKV Beienheim beim FV Hausen Niederlagen akzeptieren. Dagegen siegte Hessenligist Türk Gücü Friedberg sogar zweimal, und auch Liga-Rivale FV Bad Vilbel zog sich gut aus der Affäre. Gleiches galt für die Gruppenliga-Klubs SC Dortelweil TSV Bad Nauheim, SV Gronau und FC Karben.

VfB Marburg - Türk Gücü Friedberg 1:5 (1:0): Nach enttäuschenden ersten 45 Minuten, die mit einer knappen Marburger Führung durch Marvin Limbachers Treffer (10.) endeten, startete die Mannschaft von Friedbergs Coach Carsten Weber in der zweiten Hälfte durch und verbuchte gegen den Mitte-Verbandsligisten angesichts der Tore von Eray Eren (65.), Noah Michel (75./90.), Ertugrul Erdogan (78.) sowie Kwonsu Lee (84.) doch noch einen deutlichen Sieg. »Trotz einiger Startschwierigkeiten war’s ein gelungener Test«, meinte Friedbergs Team-Manager Sinan Karanfil.

FV Bad Vilbel - SV Pars Neu-Isenburg 1:0 (0:0): Der Treffer des Tages ging auf das Konto von Bad Vilbels Neuzugang Dalibor Pandza, der in der 66. Minute nach einem langen Ball Neu-Isenburgs Keeper Kristijan Ivkic austrickste und sicher einschob. Ansonsten entwickelte sich beim Duell des Hessenligisten gegen den Spitzenreiter der Gruppenliga Frankfurt-Ost eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. »Speziell die zweite Hälfte bot guten Fußball«, sagte FV-Pressesprecher Alexander Juli. Neben Pandza bekam bei den Brunnenstädtern mit Abwehrspieler Hoseung Jin (Südkorea) ein zweiter Winterzugang Einsatzzeit.

Sportfreunde Frankfurt - Türk Gücü Friedberg 0:1 (0:0): Beim zweiten Test binnen 24 Stunden wirkten die Friedberger Hessenliga-Cracks zwar nicht mehr ganz frisch, dennoch reichte es erneut zum Sieg: Goalgetter Noah Michel verwandelte in der 80. Minute einen an Kwonsu Lee verursachten Strafstoß sicher.

FC Karben - VfR Wenings 4:2 (1:1): Die Karbener Führung durch Timo Schmidt beantwortete der Ost-Gruppenligist mit zwei Goals: Ramon Fehst (37.) und Paul Duda (54.), der später »Gelb-Rot« sah (Foulspiel), hatten in die Vollen getroffen. Doch die Platzherren bewiesen das größere Stehvermögen: Pierre Hübsch egalisierte (73.), ehe Andreas Bartoschek (83.) und Lars Menzel per Freistoß den 4:2-Erfolg zementierten. Für Karbens Jannik Jung ärgerlich: In der 59. Minute hielt ihm Referee Renè Filges (SV Teutonia Staden) wegen Schiedsrichterbeleidigung »Rot« unter die Nase.

SC Dortelweil - SV Nieder-Weisel 3:0 (1:0): Unter der Leitung von Schiedsrichter Richard Klenner (FC Olympia Fauerbach) bestimmte der gastgebende Gruppenligist Tempo und Rhythmus. SCD-Tore von Jungmin Lee (27.), Cagdas Karagöz (50.) und Michael Herrmann (66.) waren die logische Konsequenz. Für Nieder-Weisel vergab Torjäger Manuel Volp nach 32 Minuten den möglichen Ausgleich bei einem Lattenkopfball.

TSG Ober-Wöllstadt - Türkischer SV Bad Nauheim 3:5 (2:2): Ober-Wöllstadt bot den klassenhöheren Kurstädtern zwar lange Zeit ausgezeichnet Paroli, kam aber lediglich zu drei Treffern, für die Erik Baur (1:0/6.). sowie Doppeltorschütze Steffen Münk (2:1/15., 3:4/83.) verantwortlich zeichneten. Die Bad Nauheimer wirkten vorn effektiver: Tolga Yilmaz (9.), Gökhan Karaca (45.), Ugur Albayrak (50./87.) und Luca Coric netzten summa summarum fünf Mal ein. Referee René Enzmann (SV Ober-Mörlen) leitete gewohnt souverän.

FV Hausen - SKV Beienheim 5:1 (2:0): »Ein gebrauchter Tag. Positiv war, dass sich keiner verletzt hat«, resümierte Beienheims Pressesprecher Stefan Raab nach der Abfuhr beim Frankfurter Kreisoberligisten. Beienheims Ehrentreffer resultierte aus einem an Waldemar Patzwald verursachten und von Mike Michalak verwandelten Foulelfmeter in der Schlussminute. Für Hausen trafen Pisov (31./45./81.), Vahle (57.) und Lopes (59.).

FC Ober-Rosbach - FC Olympia Fauerbach 5:4 (2:2): Beim munteren Toreschießen auf dem Ober-Rosbacher Eisenkrain hatten beide Abwehrreihen nicht ihren besten Tag erwischt. Schiri Dennis Becher (FSG Burg-Gräfenrode) durfte jede Menge Torschützen notieren: 0:1 (7.) Marvin Glaßl, 0:2 (27.) Niklas van Beek, 1.2 (31.) Celil Günay, 2:2 (33.) Alper Gökalp, 3:2 (51.) Günay, 4.2 (55.) Alexander Clark, 5:2 (65.) Gökalp, 5:3, 5:4 (74./85.) Andreas Baufeldt.

SV Gronau - SG Rosenhöhe 6:1 (2:1): Die klar dominierende Elf von Gronaus Coach Florian Schwing erzielte unter der Aufsicht von Referee Marcel Cholewa (SC Dortelweil) ein halbes Dutzend Treffer, die sich nach der Gäste-Führung durch Dominique Leva (4.) auf Leon Gallm (6./80.), Marco Greco (20./52.), Niklas Müller (53.) und Nico Gasch (87.) verteilten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dortelweil
  • FC Ober Rosbach
  • FC Olympia Fauerbach
  • FSG Burg-Gräfenrode
  • FV Bad Vilbel
  • Friedberg
  • Fußball
  • Ober-Rosbach
  • Olympiade
  • SC Dortelweil
  • SKV Beienheim
  • SV Ober-Mörlen
  • SV Staden
  • Stefan Raab
  • TSG Ober-Wöllstadt
  • Türk Gücü Friedberg
  • Türkischer SV Bad Nauheim
  • Waldemar Patzwald
  • Uwe Born
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.