10. Dezember 2019, 20:00 Uhr

German Football League

Frankfurt Universe hat das German-Bowl-Finale im Stadtwald als großes Ziel

Nach der unsicheren Saison mit Finanzierungsproblemen starten die Footballer von Frankfurt Universe so früh wie nie in die Vorbereitung auf die neue Saison. Denn: Das Ziel ist ein großes.
10. Dezember 2019, 20:00 Uhr
57 Spieler stellen sich beim Try-out dem Trainerstab von Football-Erstligist Frankfurt Universe vor. FOTO: C-SPORTPICS

Als die Footballer von Frankfurt Universe vor einem Jahr nach neuen Kräften suchten, war es kalt, regnerisch und düster. Diesmal blinzelte sogar ein bisschen die Sonne hervor, als direkt neben der Spielstätte, dem Stadion am Bornheimer Hang, Sprints, Werfen, Fangen, Kicks und andere Grundlagen geübt wurden. Als hätte der Wettergott einen Sinn gehabt für den Stimmungsumschwung beim Halbfinalisten der German Football League (GFL).

So früh wie diesmal durften sich die »Men in Purple« laut Geschäftsführer Daniel Zeidler in der ersten Klasse noch nie sicher sein, dass sie im nächsten Sommer wieder gut dabei sein werden. »Sonst konnte man immer erst ab März planen«, und im vergangenen Jahr wusste durch die Insolvenz vor dem ersten Kick-off keiner, ob es überhaupt etwas werden würde. Jetzt steht die Basis für eine weitere Spielzeit bereits fest. »Alle Rechnungen sind bezahlt«, betont Zeidlers Kollege Alexander Korosek. Die vergangene Saison sei »super ruhig« verlaufen, die zuletzt kritisch beäugte Universe werde wieder positiv wahrgenommen.

Die Zahl der Anwärter auf einen Platz im Kader belegt das. 57 Interessierte hatten sich am Samstag eingeschrieben und damit doppelt so viele wie 2018 und mehr denn je. »Mit so viel Andrang haben wir nicht gerechnet«, gibt Korosek zu. Wer sich empfehlen konnte beim Üben mit dem Trainerteam, das mit nur einer Ergänzung in der neuen Saison führt, soll in den nächsten Tagen entschieden werden. Bis Weihnachten, versprach der verbleibende Cheftrainer Thomas Kösling, wisse jeder Bescheid, ob er eine Chance erhält.

In seiner Ansprache vor dem Üben hatte der Coach versprochen, dass jeder ein Feedback erhält, welches Potenzial man bei ihm sieht. Neben der Erwartung, dass die Neuen sich fair und respektvoll verhalten, wurde auch das ehrgeizige Ziel formuliert. Man wolle zurück in das Stadion, in dem der Vorgängerverein Galaxy einst reüssierte. Und damit in den German Bowl, der bis 2024 in der Frankfurter Arena im Stadtwald ausgetragen wird.

Erste Personalien konnten bereits vermeldet werden. So bleibt der amerikanische O-Line-Spezialist Andrew Ness den Hessen ebenso treu wie Verteidiger Kevin Maier. Als erster Neuzugang wurde Gennadiy Adams, zuletzt zweitbester Running Back der GFL, angekündigt. Weitere Verpflichtungen sollen nach und nach überwiegend über die Sozialen Medien vermeldet werden, auf die man laut Korosek im nächsten Jahr einen Schwerpunkt legen will, um noch mehr Fans zu binden.

Auch die ersten Dauerkarten sind schon verkauft, mehr als 50 nach wenigen Stunden. Mit den bisherigen Sponsoren befinde man sich in Gesprächen. Doch es gebe auch Hoffnung, weitere zu finden, vor allem für Stellen wie das Trikot, wo Logos zu sehen sind. Was neben dem neu gewonnenen Vertrauen daran liegt, dass Sport 1 ab der nächsten Spielzeit bis zu 15 Partien der GFL übertragen will und dabei sicher auch welche der Frankfurter. Schon mit dem Livestream erreichte man bis zu 15 000 Zuschauer bei Heimspielen.

Der Etat soll sich auf ähnlich hohem Niveau wie bisher bewegen, als man von 850 000 Euro ausging. Mit den Einnahmen, die ihn übersteigen, sollen Rücklagen gebildet werden. »Das hat Priorität für uns«, betont Korosek, denn es bedeute Absicherung. Gleiches gilt für die Taktik, eher auf mehrere als nur auf einen großen Sponsor zu setzen. Er sagt allerdings auch: »Wenn einer kommt, werden wir ihn natürlich gerne nehmen.«

Katja Sturm

Schlagworte in diesem Artikel

  • German Bowl
  • German Football League
  • Sportstadien
  • Ziele
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.