29. August 2019, 22:23 Uhr

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1

FSV Dorheim will beim »Kerb-Spiel« liefern

29. August 2019, 22:23 Uhr

Die Brisanz der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, liegt diesmal unter der Woche, der eigentliche Spieltag am Sonntag fällt entsprechend eher dünn aus. So stehen sich am Freitag gleich vier erste Mannschaften gegenüber.

Fokus Nummer eins liegt auf dem FSV Dorheim, der vor allem abseits des Platzes in den vergangenen Wochen mit seinem Sponsoren-Deal für Aufsehen gesorgt hat. Und nun geht der Wirbel gleich weiter: Das »Kerb-Spiel« steht an, viele Zuschauer und die Sponsoren samt Führungsetage werden erwartet. Da will man natürlich liefern und dem SVP Fauerbach am Freitagabend (20.15 Uhr) in die Schranken weisen. Der Saisonstart hat dem FSV jedenfalls Rückenwind eingeblasen, Spielausschussmitglied Frank Lack sieht diesen allerdings realistisch: »Wir müssen abwarten, was passiert, den Start sehen wir als nicht so ausschlaggebend.« Personell sieht es beim FSV allerdings etwas wacklig aus: Kapitän Marvin Jochem wird wohl nicht dabei sein, auch Wilhelm Krist steht Coach Ronny Wadewitz nicht zur Verfügung. Hinter Offensiv-Mann Freddy Bausch und dem angeschlagenen Dustin Rehnelt stehen noch Fragezeichen.

Auch die Teams der FSG Wisselsheim und des TSV Rödgen (Freitag, 20.15 Uhr) liefern Potenzial für knappe 90 Minuten, auch wenn es bei beiden noch nicht so ganz laufen will. Rödgen kann immerhin nach zwei Siegen in Folge etwas aufatmen, in Wisselsheim macht dagegen der Umbruch des Teams Probleme: Viele junge Spieler mit wenig Erfahrung bedeuten häufig einen schwachen Torabschluss. Über hohe Niederlagen kann die FSG nämlich bisher nicht klagen, weiß auch Trainer André Morgenstern: »Die Spiele waren immer eng, selbst gegen Melbach sind die Tore erst recht spät gefallen.« Im Duell mit Rödgen will man nun an genau dieser Schwäche arbeiten. »Wir müssen die Balance zwischen Kompaktheit in der Abwehr und der Chancennutzung vorne finden«, sagt Morgenstern. Auch taktisch könnte sich also am Freitagabend (20.30 Uhr) hier und da etwas ändern. Im Personalbereich muss man zudem auf Mittelfeldstütze Nico Schneider verzichten, sonst sind alle fit, weitere Änderungen allerdings nicht ausgeschlossen.

Während sich der Spieltag fast komplett unter der Woche abgehandelt hat, greifen zwei Top-Teams erst am Sonntag ins Geschehen ein: Melbach-Jäger SV Steinfurth II misst sich auswärts mit der TSG Wölfersheim (15 Uhr), der Türkische SV Bad Nauheim II darf gegen den Traiser FC II (13 Uhr) ran. Der TSV ist bei der TFC-Reserve klarer Favorit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FSV Dorheim
  • Friedberg
  • Fußball
  • Rödgen
  • SV Steinfurth
  • Traiser FC
  • Türkischer SV Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos