13. Juni 2019, 12:00 Uhr

Aufstieg

Erste Wetterauer Mannschaft in der Fußball-Bundesliga: Vilbeler B-Juniorinnen schreiben Geschichte

Gleich mehrere Videos auf der Facebook-Seite der MSG Bad Vilbel zeugen vom Jubel: Die Fußballerinnen aus dem Süden Wetterau sind im achten Jahr ihres Bestehens nun Bundesligist.
13. Juni 2019, 12:00 Uhr
Die MSG Bad Vilbel steigt als erste Mannschaft aus dem Fußballkreis Friedberg in eine Bundesliga auf. Die B-Juniorinnen messen sich in der kommenden Saison mit den besten Nachwuchsteams der Republik. (Foto: pv)

Der Traum ist Wirklichkeit geworden. Die B-Juniorinnen der MSG Bad Vilbel sind in die Fußball-Bundesliga Süd aufgestiegen. Als Vize-Hessenmeister hinter dem nicht aufstiegsberechtigten FFC Frankfurt II - die erste Mannschaft spielt bereits Bundesliga - hatte sich die Mannschaft aus der Wetterau für die Dreier-Aufstiegsrunde qualifiziert. Nach jeweils einem 1:1 gegen den FV Löchgau aus Baden-Württemberg und dem TSV Schwaben Augsburg aus Bayern kam es in der Dreierrunde, aus der zwei Teams letztlich den Aufstieg schafften, am Pfingstsamstag zum entscheidenden Spiel der beiden Konkurrenten: Löchgau behielt auf eigenem Platz mit 3:2 die Oberhand, wurde Gruppenerster - vor Bad Vilbel, denen dies aber zum Aufstieg ebenfalls reichte.

MSG Bad Vilbel: Zitterpartie bei drittem Relegationsspiel

»Der Jubel war grenzenlos. Wir haben das Spiel gemeinsam im Live-Ticker verfolgt. Als es vorbei war, habe ich zur Sicherheit noch einmal in Löchgau angerufen, und die Mädels haben mitgehört. Die Erfolgsgeschichte geht also weiter«, sagte Rüdiger Köhler, Sportlicher Leiter und Gründungsmitglied der MSG. Dabei war es bis zuletzt sehr eng, denn angesichts der Konstellation hätte ein Unentschieden mit zwei oder mehr Toren das Ende des Traums bedeutet - und Löchgau ließ es nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung gegen die Bayern zunehmend ruhiger angehen, rette den Sieg aber schließlich doch über die Zeit. »Es war der perfekte Abschluss einer Saison mit sehr vielen, sehr unterschiedlichen Emotionen«, sagt Köhler. Sein Team hatte sich erst am letzten Hessenliga-Spieltag durch einen Sieg des FFC-Nachwuchses gegen Verfolger KSV Hessen Kassel überhaupt in die Aufstiegsspiele gerettet, nachdem nach gutem Start beinahe alle Felle davongeschwommen wären.

MSG Bad Vilbel: DFB stellt viele Bedingungen zur Bundesliga-Teilnahme

Nun schreibt die MSG Bad Vilbel Geschichte. Noch nie war eine Mannschaft aus dem Fußballkreis Friedberg in einer Bundesliga vertreten. Doch das bedeutet auch neue Herausforderungen, der Deutsche Fußballbund (DFB) stellt ein ganzes Potpourri an formalen Bedingungen, wie einen eigenen Unterbau in der Altersklasse, Sanitäter an allen Spieltagen, einen Rasenplatz (in Bad Vilbel) sowie einen Kunstrasen (in Dortelweil) als Ausweichmöglichkeit - und Spiele gegen den SC Freiburg oder den FC Bayern München sind auch logistisch eine Herausforderung für die MSG. Sie wird fortan unter dem Namen SC Dortelweil antreten, da Spielgemeinschaften in der Bundesliga nicht zugelassen sind. Köhler sagt: »Es ist reizvoll gegen solche Mannschaften zu spielen. Wir müssen unsere Anstrengungen verstärken.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutscher Fußball-Bund
  • FC Bayern München
  • Fußball
  • Fußball-Bundesliga
  • SC Dortelweil
  • SC Freiburg
  • Wetterau
  • Philipp Keßler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.