16. Februar 2020, 22:33 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Beim Heimsieg gibt’s eine Premiere

Der EC Bad Nauheim dürfte nach dem 5:1-Erfolg gegen die Lauitzer Füchse zumindest die Pre-Playoff-Teilnahme sicher haben.
16. Februar 2020, 22:33 Uhr
Mick Köhler trifft zum 3:0-Zwischenstand für Bad Nauheim in den linken Winkel. Clarke Breitkreuz kann den Schuss nicht blocken. Torwart Mac Carruth ist die Sicht versperrt. FOTO: CHUC

Ein Drei-Punkte-Erfolg! Endlich wieder einmal! Elf Spiele lang, seit dem 12. Januar, hatte der Eishockey-Zweitligist EC Bad Nauheim darauf warten müssen. Mit einem 5:1 (1:0, 1:0, 3:1)-Erfolg gegen die Lausitzer Füchse haben sich die Roten Teufel für die 1:4-Niederlage 48 Stunden zuvor in Weißwasser revanchiert und dürften angesichts von nun elf Zähler Vorsprung bei noch vier ausstehenden Spiele auch die Ur-Ängste von einer Playdown-Teilnahme überwunden haben. Im 48. Hauptrundenspiel ist den Hessen zudem der erste (!) Unterzahl-Treffer der Saison gelungen. Zach Hamill traf mit seinem zweiten Tor des Tages - zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste allerdings schon ihren Torwart zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis genommen. Neben Hamill konnten sich Marc El-Sayed, Andreas Pauli (beide im Powerplay) sowie Mick Köhler als Torschützen feiern lassen. Auf der anderen Seite fehlten Felix Bick im Tor nur 3:29 Minuten zum dritten Shutout der Saison.

»Wir sind nicht so ins Forechecking gekommen, wie ich mir das gewünscht habe. Ich bin ein bisschen enttäuscht«, resümierte Füchse-Coach Corey Neilson. Christof Kreutzer, Trainer der Roten Teufel, meinte: »Die Jungs haben hart gearbeitet, viel investiert und sind dafür belohnt wurden.« Andrej Bires fehlte krankheitsbedingt, dafür war Marvin Ratmann wieder dabei. Anstelle von Jack Combs durfte diesmal Cody Sylvester spielen.

40 Minuten lang wurde den 1816 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion spielerische Magerkost geboten. Das Spiel lebte von seiner Relevanz für den Saison-Endspurt. Festzuhalten bleib auch: So schwach wie die Gäste aus dem Osten hatte sich schon lange keine Mannschaft mehr in Bad Nauheim präsentiert.

In den ersten 20 Minuten standen die Roten Teufel acht Minuten lang in Überzahl, zwischenzeitlich gar mit zwei Spielern mehr auf dem Eis. Die 1:0-Pausenführung durch El-Sayed schien unter diesen Voraussetzungen eher dürftig. Im Spiel Fünf-gegen-fünf lief auf beiden Seiten wenig zusammen, Nervosität und Anspannung waren spürbar. Als dann Bad Nauheim für 1:46 Minuten mit zwei Spielern weniger agierte (32.) hätte die Partie kippen können. Leidenschaftlich wurde verteidigt (insbesondere Steve Slaton war durch nichts zu erschüttern), dann entpuppte sich das 2:0 durch Pauli (37.) als richtungsweisend.

Von Weißwasser kam im Schlussdrittel nichts mehr, Bad Nauheim hatte nun an Sicherheit gewonnen, stand defensiv kompakt und konnte durch Köhler (45.) und Hamill (52./56.) zwischenzeitlich auf 5:0 erhöhen, ehe den Gästen zumindest noch der Ehrentreffer durch Reichel glückte.

EC Bad Nauheim: Bick - Kokkila, Card, Ketter, Sekesi, Slaton, Gnyp - Kahle, Hamill, Sylvester, Pauli, El-Sayed, Palka, Fiddler, Köhler, Ratmann, Cornett, Bindels.

Lausitzer Füchse: Carruth - Kania, Pozivil, Keussen, Granz, Mik, Kuschel, Karrer - Kerbashian, Murphy, Hammond, George, Breitkreuz, Dietz, Schwamberger, Andres, Rentsch, Boiarchinov, Reichel.

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (5.) El-Sayed (Fiddler, Sylvester - 5-4), 2:0 (37.) Pauli (Palka, Köhler - 5-4), 3:0 (45.) Köhler (Fiddler, Ratmann), 4:0 (52.) Hamill (Kokkila, Sylvester), 5:0 (56.) Hamill (Sylvester - 4-6), 5:1 (57.) Reichel (Breitkreuz, Andres - 5-4). - SR: Salewski/Westhaus. - Strafminuten: Bad Nauheim 12, Lausitz 12 plus fünf Minuten plus Spieldauer (Kuschel). - Zuschauer: 1816.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.