04. September 2017, 20:14 Uhr

DM-Gold im Teamwettbewerb

04. September 2017, 20:14 Uhr
Avatar_neutral
Von Tanja Weber
Starke Leistung (von links): Rebekka Schuldes, Manuela Bartels und Nadine Schmidt von Triathlon Wetterau freuen sich über ihre Einzelmedaillen. (Foto web)

Bei den deutschen Meisterschaften im Sprint-Triathlon in Köln hat das Team von Triathlon Wetterau Mannschaftsgold gewonnen. Zudem holten Manuela Bartels, Nadine Schmidt und Rebekka Schuldes drei Einzelmedaillen in der Altersklasse W30.

Über 0,75 Kilometer Schwimmen auf der Regattabahn im Fühlinger See, 20 flache Radkilometer und dem abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf um den Fühlingersee behauptete sich Manuela Bartels mit Gesamtplatz neun unter den Top Ten der Frauen. Mit 1:09:59 Stunden holte sie in der AK 35 die bronzene Medaille. »Wir mussten gemeinsam mit allen 180 DM-Startern auf die Strecke gehen. Um der Prügelei im Schwimmen zu entgehen, habe ich mich am Start erstmal nach hinten gestellt«, sagt Manuela Bartels. Diese Rechnung ging auf. Nach 11:27 Minuten lief sie zu ihrem Zeitfahrrad in der Wechselzone. Auf der Radstrecke wehte allerdings ein kalter Wind, zudem war der Zwei-Runden-Kurs so voll, dass man kaum regelkonform mit Windschattenabstand fahren konnte. Mit kalten Füssen und verhärteten Oberschenkeln ging Bartels auf die Laufstrecke, nach 23:42 Minuten freute sich die Ober-Mörlerin zum Saisonabschluss auf der deutlich zu langen Runde im Ziel über AK-Platz drei. Nadine Schmidt und Rebekka Schuldes feierten indes in der W30 den Gewinn der Silber- beziehungsweise Bronzemedaille. Schuldes hatte im Wasser mit starken 10:11 Minuten die Nase vorne.

Einbruch auf Laufstrecke

Auf dem Rad hatte die Sport- und Mathematiklehrerin zunächst mit Magenproblemen zu kämpfen und wechselte nach 33:29 Minuten auf die Laufstrecke. »Bei Kilometer drei hatte ich mal wieder einen Einbruch, Nadine hat mich dann bei Kilometer vier überholt«, resümierte Schuldes im Ziel. Lediglich 13 Sekunden trennten Nadine Schmidt und Rebekka Schuldes in der Endabrechnung. Schmidt fuhr und lief sich nach 12:45 Minuten beim Schwimmwettbewerb mit 32:19 Minuten beziehungsweise 24:26 Minuten nach vorne und finishte nach 1:12:35 Stunden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos