20. Juli 2018, 16:00 Uhr

200 Meter Männer

Chance seines Lebens: Friedberger Sprinter Steven Müller vor der Deutschen Meisterschaft

Steven Müller von der LG ovag Friedberg-Fauerbach hat viel erlebt: EM-Nominierung, Trainingslager in Südtirol, jetzt kommen die Deutschen Meisterschaften. Dort will er sich beweisen.
20. Juli 2018, 16:00 Uhr
Steven Müller von der LG ovag Friedberg-Fauerbach (l.) hat vor den Europameisterschaften in Berlin bei den deutschen Meisterschaften die Gelegenheit, die interne Konkurrenz zu distanzierten. (Foto: Rainer Schmidt)

Sprinter Steven Müller von der LG ovag Friedberg-Fauerbach will am Wochenende seinen Traum vom Start bei den Heim-Europameisterschaften der Leichtathleten in Berlin (7.-12. August) perfekt machen. Nominiert ist der deutsche Hallenmeister über die 200 Meter bereits, muss allerdings nun noch seinen Start bei den nationalen Titelkämpfen in Nürnberg am Wochenende nachweisen.

Doch einfach nur an den Start gehen, gilt bei Steven Müller nicht. »Ich möchte meine Form bestätigen und mich gut präsentieren«, sagt der 27-Jährige, der in der deutschen Bestenliste mit seiner Bestzeit von 20,46 Sekunden auf Rang zwei liegt. Müller war allerdings bis Ende Juni dieses Jahres der einzige deutsche Athlet, der die geforderte EM-Norm von 20,60 Sekunden unterboten hatte. Zudem ist er amtierender deutscher Hallenmeister. Vor ihm liegt derzeit nur der ebenfalls nominierte Aleixo-Platini Menga (Leverkusen).

Die Vorläufe über 200 Meter der Männer finden am Sonntag um 14.45 Uhr statt. Um die Medaillen geht es für Müller und Co. dann um 18.50 Uhr im Finale.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kurzstreckenläufer
  • Leichtathletik
  • Julia Nestle
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos