04. Dezember 2018, 22:02 Uhr

Tischtennis / Bezirksklasse, Gr. 8

Butzbach II ist Herbstmeister

04. Dezember 2018, 22:02 Uhr

Am letzten Vorrunden-Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, gewann der TSV Butzbach II mit 9:4 beim TSV Ostheim II und sicherte sich damit die Halbzeitmeisterschaft. Rang drei hat der Karbener Sportverein inne, der sich mit 9:2 bei Rückkehrer TTC Florstadt II durchsetzte. Dahinter folgt die SG Rodheim, die allerdings zum Jahresausklang nicht über ein 8:8-Remis beim TTC Assenheim III hinauskam. Der letztjährige Meister SV Fun-Ball Dortelweil III schwächelt weiter, denn auch beim TSV Gambach gab es eine 5:9-Niederlage.

TSV Ostheim II - TSV Butzbach II 4:9: Die Ostheimer kämpften in diesem Derby zwar verbissen, doch am Ende gelangen ihnen nur durch Ambrosi/Schubert, Thomas Ambrosi (14:12 im fünften Satz), Michael Weiss (11:8 im fünften Satz) und Hans-Jürgen Schubert (7:11, 11:13, 11:8, 11:7, 11:7) vier Zähler. Um die Herbstmeisterschaft der ohne Koletzki und Puschner angetretenen Butzbacher machten sich Lühring/Bechtel, Schinnerling/Schinnerling, Felix Schinnerling (2), Lukas Wolf (2), Thorsten Schmidt, Marc Bechtel und Wolfram Schinnerling verdient.

TTC Florstadt II - Karbener Sportverein 2:9: Ohne Schnitzspan und Becker reichte es für die Florstädter nur zu zwei Ehrenpunkten durch Stefan Koch und Christian Zscherp (9:11, 11:9, 4:11, 11:5, 11:9). Für den Erfolg der Karbener zeichneten A. Sikora/Ahmad, Neurath/Fischer, Seidl/Emmelius, Jan Neurath, Andrzej Sikora (2), Andreas Fischer (6:11, 11:8, 9:11, 11:7, 11:9), Reinhard Seidl und Rafik Ahmad (7:11, 8:11, 11:4, 12:10, 14:12) verantwortlich.

TTC Assenheim III - SG Rodheim 8:8: Zunächst deutete nichts auf einen Teilerfolg der ohne Kipphan, Fausel und Helfrich angetretenen Assenheimer hin, denn während nur Mràz/Schrimpf gewannen, sorgten Festel/Gohla (11:9, 6:11, 11:8, 3:11, 11:9), Hartmann/Lingenau (11:7, 7:11, 4:11, 11:9, 11:7), Andreas Lingenau und Matthias Hartmann für eine 4:1-Führung der Gäste. Stephan Reik verkürzte zwar etwas, ehe Patrick Festel (11:13, 11:8, 11:5, 7:11, 11:8) und der für Stock spielende Matthias Schmitt die SG-Führung bereits auf 6:2 schraubten. Niklas Weitzel, Ralph Reglin (12:10 im fünften Satz) und Michael Stumpf brachten die Niddataler aber zurück ins Spiel. Festel (11:9, 11:7, 12:14, 9:11, 11:4) gelang zwar das 7:5, doch René Mràz, Schrimpf und Weitzel brachten den TTC sogar mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel. Hartmann/Lingenau sicherten dem Gast dann einen unter dem Strich sogar noch etwas glücklichen Punkt.

TSV Gambach - SV Fun-Ball Dortelweil III 9:5: Ohne Hartung, Kotulla, Wacker und Emmel reichte es für die Dortelweiler nur zu fünf Punkten durch Thomas Stiller, Nikolaus Teufer (11:8 im fünften Satz), Markus Hillen, Dennis Großmüller (7:11, 11:9, 11:8, 7:11, 11:6) und David Sting. Zörb/Woiwod, Francen/J. Schneider, Kress/Skok, Tobias Francen (2), Sebastian Kress (11:7, 6:11, 16:14, 7:11, 11:9), Steffen Zörb (2) und Jan Schneider sicherten den Gambachern auch ohne H. Schneider den Gesamterfolg.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Fischer
  • Jan Schneider
  • Matthias Hartmann
  • Michael Weiss
  • SG Rodheim
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Stefan Koch
  • Sting
  • TSV Ostheim
  • Thomas Stiller
  • Thorsten Schmidt
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos