Lokalsport

WM-Traum von Anton Lindskog geplatzt

An Corona erkrankter schwedischer Kreisläufer der HSG Wetzlar nicht mehr im WM-Kader.
06. Januar 2021, 22:42 Uhr
Redaktion
imago1000105511h_070121
Ob Anton Lindskog im Trainingslager der Schweden (Bild) mit seinem traurigen Blick schon etwas geahnt hat? FOTO: IMAGO

Anton Lindskog, schwedischer Nationalspieler in Diensten des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar, hat seinen WM-Traum nur wenige Wochen gelebt. Der Kreisläufer ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

»Ich habe mich wirklich auf meine erste Meisterschaft gefreut und es ist unheimlich schwierig, diese Nachricht zu erhalten, zumal ich keine Symptome spüre. Jetzt hoffe ich, dass die anderen gesund bleiben«, so der tieftraurige Wetzlarer Bundesliga-Profi auf der Internet-Plattform »Handball World«. Mittlerweile hat sich der nordische Hüne in seinem Heimatort Kristianstad in Isolation begeben und gehört dem WM-Kader nicht mehr an. Die schwedische Nationalmannschaft muss sich bis Sonntag in Quarantäne begeben, ehe sie zu den Titelkämpfen nach Ägypten reist.

»Als sich das Nationalteam am vergangenen Samstagabend in Eskilstuna versammelt hat, wurden PCR-Tests bei allen Spielern und Betreuern vorgenommen und alle waren bis zum Vorliegen der Ergebnisse in Quarantäne. Diese kamen am Sonntagmorgen. Nachdem jeder negativ getestet war, wurde die Quarantäne aufgehoben«, so der Schwedischer Handballverband in einer Mitteilung. Weitere Tests seien am Montag vorgenommen worden, hier habe es im Team einen positiven Test gegeben, den von Anton Lindskog.

Nach Konsultierung der örtlichen Gesundheitsbehörden und der EHF wurde entschieden, die EM-Qualifikation diese Woche gegen Montenegro nicht zu spielen. »Vor dem Lehrgang hatten wir einen Aktionsplan, hatten Experten konsultiert und hatten einen Dialog sowohl mit dem regionalen Infektionskontrolleur wie auch mit der Europäischen Handballföderation«, betont Hanna Fogelström.

Bei der umstrittenen Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten vom 13. bis 31. Januar treffen die Schweden in der Vorrunde auf Chile, Ägypten und Tschechien, das bis Mittwoch sogar ein halbes Dutzend Spieler unter Quarantäne stellen musste.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/wm-traum-von-anton-lindskog-geplatzt;art1434,719339

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung