21. Oktober 2021, 22:08 Uhr

Verfolgerduell am Sonntag

21. Oktober 2021, 22:08 Uhr
schuessler_ms
Von Michael Schüssler
Sven Schmidt (l.) trifft mit seiner FSG Garbenteich/Hausen auf die TSF Heuchelheim II, Dominik Witowetz mit seinem FC Großen-Buseck auf die FSG Lollar/Staufenberg. FOTO: FRIEDRICH

Für die heimischen Fußballer steht am Wochenende der vorletzte Spieltag im Oktober an. Das Sorgenkind bleibt das Flaggschiff FC Gießen, der heimische Regionalligist befindet sich im »Tabellenkeller«. Am Samstag nun geht es für die Elf von Trainer Daniyel Cimen zum Aufstiegsanwärter SV Elversberg. Ein Punkt muss das Ziel sein, auch wenn das gleichzeitig eine große Überraschung wäre.

Der Remis-König der Hessenliga, der FSV Fernwald, wartet in der Gruppe A weiter auf seinen zweiten Saisonsieg. Der soll nun am Samstag gelingen, wenn man den SV Steinbach erwartet. In der Gruppe B ist der SC Waldgirmes am Samstag derweil auswärts gefordert, es geht zum SC Hessen Dreieich.

Klar favorisiert ist in der Verbandsliga Mitte am Sonntag die SG Kinzenbach, die auf Germania Schwanheim trifft. Aber Vorsicht ist geboten, am letzten Wochenende sorgte Schwanheim mit dem 4:1 gegen Breidenbach für Aufsehen. Eine harte Nuss wartet auf den ambitionierten FC Turabdin/Babylon, der am Sonntag zu den Sportfreunden/Blau-Gelb Marburg muss. Wollen die Pohlheimer aber oben dranbleiben, dann muss ein Sieg her. Ebenfalls in den Sportkreis Marburg muss der FC Cleeberg, der seine Visitenkarte beim SV Bauerbach abgeben wird.

In der Gruppenliga genießt am Sonntag einzig der TSV Lang-Göns Heimrecht. Die Mannschaft von Trainer Frederik Weinecker empfängt den TSV Bicken. Ein ganz wichtiges »Kellerduell« für die Langgönser, die mit einem Sieg Bicken im Klassement überflügeln würden. In der Fremde gefordert sind indes der MTV 1846 Gießen (in Emsdorf), die SG Kesselbach/Odenhausen/ Allertshausen (in Wetter), die TSF Heuchelheim (beim FC Ederbergland II) und die FSG Wettenberg, die beim RSV Büblingshausen vorstellig wird.

Der Spieltag in der Kreisoberliga Süd wir bereits am Samstag eröffnet, wenn auf dem Kunstrasenplatz am Stadtzentrum Linden die TSG Leihgestern Gastgeber der SG Treis/Allendorf ist. Noch nicht rund läuft es beim TSV Klein-Linden, der am Sonntag gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod den dritten Saisonsieg einfahren will. Das Maß der Dinge bislang ist die SG Birklar. Der noch ungeschlagene Spitzenreiter steht beim ASV Gießen auf dem Prüfstand, während die TSG Wieseck die SG Trohe/Alten-Buseck zum Derby bittet.

Ungefährdet scheint in der Kreisliga A Gießen Ligaprimus SV Annerod zu sein, der am Sonntag beim Tabellenvorletzten TSV Allendorf/Lahn gastiert, das gilt auch für den Rangzweiten FSV Fernwald II, der Schlusslicht FSG Wettenberg II als Gast sieht. Richtung Tabellenmittelfeld schielt der FC Großen-Buseck. Das setzt aber voraus, dass die Elf von Trainer Thorsten Hillgärtner das Heimspiel gegen die FSG Lollar/Staufenberg für sich entscheidet. Im Verfolgerduell stehen sich zudem die FSG Garbenteich/Hausen und die TSF Heuchelheim II gegenüber.

Zwei Gießener Sportkreis-Duelle bietet die Kreisliga A Alsfeld/Gießen. Der SV Harbach misst sich am Sonntag mit der SG Rüddingshausen/Londorf, die FSG Queckborn/Lauter erwartet die SG Treis/ Allendorf II.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos