25. November 2020, 12:00 Uhr

Moto-Cross

Tom Gorch: »Das ist meine Leidenschaft«

Er hat es geschafft! Der Fernwälder Tom Gorchs hat in der Einsteiger-Klasse des Moto-Cross-Hessencups den Titel gewonnen. Das Sprungbrett zu einer noch größeren Karriere?
25. November 2020, 12:00 Uhr
Der Fernwälder Tom Gorchs holt sich den Titel in der Einsteiger-Klasse des Hessencups. FOTO: PRIVAT

Tom Gorchs ist ein junger, zurückhaltender Mensch, kein Lautsprecher. »Ich kann zufrieden sein«, sagt der 18-jährige Lehrling. Der Moto-Cross-Hessencup öffnet für Neulinge mit der Einsteiger-Klasse die Tür zu diesem Sport. Der Steinbacher, der seine Klub-Heimat beim MSV Lahnberge gefunden hat, hat diese Chance in seinem zweiten Jahr in dieser Kategorie genutzt - und den Titel gewonnen. »Das war aber so gar nicht geplant«, sagt Tom Gorchs. »Hobbys habe ich schon viele ausprobiert, Tennis, Badminton, Schwimmen usw. Aber Moto-Cross ist meine Leidenschaft!«

Insgesamt sechs Rennen standen für Tom Gorchs in dieser Saison in der Einsteiger-Klasse an. Auf was er vorab sehr viel Wert legt, ist, dass sich die Veranstalter exakt an die Hygiene- und Kontaktregeln gehalten haben. »Das war vorbildlich, es gab nie Beanstandungen seitens der zuständigen Ordnungsämter, die an diesen Wochenende jeweils vor Ort waren.«

Zum Auftakt in Sechshelden errang der jetzt 18-Jährige Platz vier im ersten Lauf (18 Punkte) und Rang zwei im zweiten Durchgang (22). Nächste Station war Moorgrund, hier lief es im ersten Rennen mit 16 Zählern (Platz fünf) nicht so optimal. Das machte er aber mit Position zwei im zweiten Umlauf wett. Dritte Station war dann der AMC Langgöns. Hier konnte der Fernwälder auftrumpfen. Rang zwei im ersten Lauf bescherten weitere 22 Punkte, ehe er im zweiten Rennen als Sieger durchs Ziel ging und damit 25 Zähler einheimste. Und zum Abschluss in Aarbergen folgten dann erneut 25 und 22 Punkte, diesmal aber in umgekehrter Reihenfolge. Somit ergaben sich 172 Punkte insgesamt - und der Titel in der Einsteiger-Klasse. Platz zwei in der Endabrechnung ging an Dean Semmler (MSC Sechshelden), der fünf Punkte weniger sammelte, aber vor den letzten beiden Rennen in Aarbergen noch in der Gesamtwertung mit zwei Punkten Vorsprung vorne gelegen hatte.

Nun hat Tom Gorchs den Titel gewonnen, nun wird er in der neuen Saison in der MX2-Klasse starten. Und das ist eine gänzlich andere Kategorie. »Da geht’s richtig zur Sache. Ich denke, dass für mich das hintere Viertel ein gutes Ziel ist«, backt der Lehrling (Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker im 2. Lehrjahr) kleine Brötchen. War in den vergangenen Jahren der Aufwand schon groß, so wird er 2021 noch größer.

»Als wir angefangen haben, haben wir beispielsweise keinen Transporter gehabt, wir hatten uns einen geliehen. Zudem hatten wir keine Standheizung, so dass ich morgens ziemlich verfroren war« erinnert er sich. Was natürlich die Konzentration auf die Rennen nicht gerade einfacher macht. Die Anfänge waren aber nicht mit einem Zweirad. »Ich habe mir mit 13 Jahren ein Quad zugelegt«, so Gorchs. Doch schnell schwenkte er auf eine Moto-Cross-Maschine (Kawasaki) um, das war seinem Bruder zu verdanken, der sich 2015 eine MC-Yamaha zugelegt hatte. Freilich wollten beide die Maschinen testen, so entschloss man sich auf der Strecke des AMC Langgöns den ersten Schritt zu wagen. »Ich war ganz wackelig auf der Maschine, aber ich haben keinen Sturz gehabt. Und am Anfang ist auch am Motorrad nie etwas kaputt gegangen«, erinnert sich Tom Gorchs.

Schließlich ging es dann einmal im Monat für Training auf die Strecke, ehe 2018 der Sprung gewagt wurde. Der Untersatz wurde aber gewechselt, in den Niederlanden holte die Familie Gorchs eine Husqvarna. Die offizielle Rennpremiere war dann in Schaafheim. »Und da lief es alles andere als toll.«, blickt Tom Gorchs zurück. »Es war sehr kalt, im Freien Training versagte dann die Batterie ihren Dienst, und dann hat es auch noch geschneit.«

Das Zeittraining konnte er absolvieren, qualifizierte sich für die beiden Läufe. Und dann stand er mit seiner Konkurrenz am Start, das Gatter war noch oben. »Aber ich wusste nicht wirklich, was ich machen sollte. Bis dahin kannte ich das nicht.« Und so wartete er, bis das Gatter fiel, aber das klemmte. So ging es mit einem freien Start für ihn los. »Ich war aufgeregt wie sonst was«, blickt er zurück. Doch schließlich verlief die Premiere zufriedenstellend, jetzt war der Ehrgeiz richtig geweckt. Nach und nach wurden die Ergebnisse besser, bis in diesem Jahr der Titel folgte. »Er fährt wie ein Stier, er hat dann diesen Tunnelblick, wo er alles ausblenden kann«, charakterisiert Vater Peter, der in Fernwald eine Kfz-Werkstatt betreibt, seinen Filius,

Im neuen Jahr folgt wie bereits erwähnt der Wechsel in die MX2-Kategorie. Die Umstellung wird groß sein, auch wird der Aufwand, der betrieben werden muss, erheblich steigen. Doch Tom Gorchs ist guter Dinge, dass er das mit Hilfe der Familie schafft. Vorgesehen war, dass er in den Wintermonaten Kraft und Ausdauer im Fitnessstudio trainiert, doch Corona hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. So versucht er, zu Hause so gut es geht Grundlagen zu schaffen, ehe es im März - das ist der Plan - wieder auf die Strecke geht. Alles wird dann etwas professioneller werden, obgleich natürlich Tom Gorchs auf Sponsoren hofft. Derzeit bestreitet er einen Großteil der Kosten selbst, erfährt aber auch große Unterstützung seitens des Unternehmens Motocrumb in Gießen. »Da die mich wirklich super supporten, bin ich denen echt dankbar. »Natürlich wäre es toll, wenn sich noch andere finden, die mich unterstützen«, sagt er. Das beginnt beispielsweise mit einem zweiten Reifensatz, geht über die Rennausrüstung usw.

Er weiß aber auch, dass es auch ihm liegt. »Die nächsten ein, zwei Jahre werden entscheidend sein.« Stimmen die Ergebnisse, dann dürfte die Suche nach Unterstützern einfacher werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Badminton
  • Batterien
  • Kosten
  • Lautsprecher
  • Schwimmsport
  • Sponsoren
  • Sport-Mix
  • Tennis
  • Michael Schüssler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen