Lokalsport

Sportliche Grünberger

Im Beisein von Andreas Wilm, Sportabzeichen-Obmann des Sportkreises Gießen, und Stützpunktleiter Winfried Nau (Grünberg) erfolgte vor der Gallushalle kützlich die Übergabe der Sportabzeichen an die erfolgreichen Teilnehmer für das Jahr 2020, die pandemiebedingt bisher noch nicht verliehen werden konnten. Wilm wies darauf hin, dass durch die Corona-Pandemie die Beteiligung um rund die Hälfte geringer ausgefallen war.
26. Juli 2021, 17:38 Uhr
IMG_3088_220721

Im Beisein von Andreas Wilm, Sportabzeichen-Obmann des Sportkreises Gießen, und Stützpunktleiter Winfried Nau (Grünberg) erfolgte vor der Gallushalle kützlich die Übergabe der Sportabzeichen an die erfolgreichen Teilnehmer für das Jahr 2020, die pandemiebedingt bisher noch nicht verliehen werden konnten. Wilm wies darauf hin, dass durch die Corona-Pandemie die Beteiligung um rund die Hälfte geringer ausgefallen war.

Fünf Jugendliche und 35 Erwachsene waren erfolgreich und haben die geforderten Bedingungen erfüllt. Außerdem beteiligten sich die Familien Dapper, Hofheinz, Sprankel, Müller und Nau am Familienwettbewerb. Wenn auch die Theo-Koch-Schule und die Schule am Diebsturm auf die Teilnahme verzichteten, nahm die Sonnenbergschule in Stangenrod am Wettbewerb teil und 57 Kinder waren erfolgreich und erhielten bereits ihre Urkunden durch den Schulsportleiter Stefan Trautmann. Die Betreuung der Sportabzeichengruppe wurde durch den Grünberger Kneipp-Verein vorgenommen.

Die Sportabzeichen-Absolventinnen und Absolventen (in Klammern die Anzahl der bereits erworbenen Sportabzeichen) waren bei den Jugendlichen Max Müller (5), Frederik Nau (7), Noah Preuß (2), Arun Sandhi (2), und Lennart Sprankel (9). Bei den Erwachsenen Martin Brandes (44), Christine Geitl (16), Jens Dapper (14), Susanne Dapper (14), Elisa Dapper (2), Johanna Dapper (2), Werner Dragoner (23), Konrad Gaer (1), Eckhardt Gans (6), Wolfgang Hofheinz (21), Lars Hofmann (6), Jens Jensen (17), Paul Kalbhenn (26), Hans Kruppa (33), Erwin Müller (21), Prof. Dr. Carla Nau (9), Winfried Nau (41), Nina Neumann (2), Gabi Pfeiffer (18), Dr. Rainer Rühl (2), Alexander Rustler (1), Helena Schellhaas (1), Jörg Sprankel (14), Stefan Trautmann (13), Michael Theiß (6), Susanna Träger (1) und Gaspare Zito (18). Darüber hinaus erhielten für mehrmaliges Wiederholen eine Bicolor-Medaille: Gerhard Schneider (5. Wiederholung), Florian Huber-Scheld (10), Lothar Hamel (20), Thomas Kreuder (20), Bernd Penktner (20), Birte Schake (25), Anke Nau (30) und Rotraud Nau (40). Man hofft, dass auch in diesem Noch-Corona-Jahr viele Sportler an den Übungsstunden teilnehmen. Das Sportabzeichen-Team wird auch die Schulen wie bisher unterstützen. Ganz besonders wurde Übungsleiter Hans Kruppa (Reiskirchen), Eckhardt Gans und Schriftführerin Rotraud Nau (beide Grünberg) für die Unterstützung gedankt.

Die Grundschule Sonnenberg in Stangenrod hat außerdem die erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen der aktuellen Saison auf der Wiese vor dem Schulhaus durch den Sportlichen Leiter Stefan Trautmann ausgezeichnet. »Wichtig war nicht, ob Bronze, Silber oder Gold erlangt wurde, wichtig war, dass sich alle Schüler anstrengten und mitmachten«, schreibt Trautmann in einer Mitteilung.

Die Schülerinnen und Schüler hätten mit viel Fleiß und Anstrengungsbereitschaft im Sportunterricht trainiert und auch den Nachweis erbracht, dass sie schwimmen können. So bestanden diesmal 46 von 110 Schülern der Grundschule Sonnenberg die Prüfungen für das Sportabzeichen. Damit landeten die Stangenröder in der kreisweiten Wertung auf dem vierte Platz der kleinen Grundschulen im Landkreis Gießen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/sportliche-gruenberger;art1434,745344

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung