06. Februar 2021, 16:00 Uhr

Handball

»Sehr gefährliches Spiel« für TV Hüttenberg

Die WM-Pause ist vorbei: Am Samstag um 19 Uhr gastiert der TV 05/07 Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga beim Tabellenletzten TV Emsdetten, der runderneuert in die Restsaison startet.
06. Februar 2021, 16:00 Uhr
JSA
Für Vit Reichl (M.) und den TV 05/07 Hüttenberg beginnt heute wieder der Liga-Alltag. THÜRMER

TV 05/07 Hüttenberg


Mit gerade einmal fünf Punkten steht Emsdetten derzeit etwas abgeschlagen am Tabellenende. Im Gegensatz dazu hat sich der TV Hüttenberg durch seinen erfolgreichen Dezember auf Platz 13 geschoben. Allerdings sollten sich die Mittelhessen bei ihrem Auftritt an der Ems auf einige Neuerungen gefasst machen. Der Gefahr ist sich TVH-Coach Johannes Wohlrab auch bewusst: »Der Tabellenplatz gibt nicht die Qualität des Kaders von Emsdetten wieder. Deshalb ist es ein sehr gefährliches Spiel für uns.«

Portengen neuer Trainer

Am 7. Januar gab der TVE die Trennung von Trainer Aaron Ziercke und zugleich die Verpflichtung des Niederländers Peter Portengen bekannt. Portengen ist dreifacher Trainer des Jahres in den Niederlanden und war von 2009 bis 2016 Nationaltrainer der niederländischen Frauen. Dort leitete er die Geschicke gemeinsam mit dem heutigen Frauen-Bundestrainer Henk Groener. Außerdem wurde er mehrfacher holländischer Meister und Pokalsieger. Der 55-jährige verfügt also über einiges an Erfahrung, die er nun an die Emsdettener Mannschaft im Abstiegskampf weitergeben soll. »Die Vorbereitung war natürlich nun keine, wie man sie normalerweise durchführt. Uns fehlt viel Zeit, in der wir uns kennenlernen konnten, um dann ins Handballerische zu gehen«, sagt der Niederländer.

Außerdem reagierten die Verantwortlichen bereits vor Jahresende personell mit der Verpflichtung des polnischen Rückraumspielers Hubert Kornecki. Ergebnistechnisch gingen einige Partien knapp verloren. So ein bisschen ähnelt das dem bisherigen Saisonverlauf des TV Hüttenberg - nur ohne Turnaround. Lediglich gegen Dessau (25:23), Ferndorf (31:31) und Bietigheim (28:23) gelang es den Grün-Weißen, auch zu punkten.

Die oberste Devise der Mannschaft ist es, maximal 24 Tore pro Spiel zuzulassen. In den letzten Jahren war die Deckung des Teams aus Nordrhein-Westfalen für ihre Härte bekannt. Härte, die Wohlrab auch am Samstag erwartet. »Da wird körperlich einiges auf uns zukommen, vielleicht müssen wir uns sogar darauf einstellen, dass es mehr sein wird, als wir bisher hatten.«

Emsdettens Kreisläufer Frederic Stüber hat dagegen eine klare Vorstellung, wie die Mittelhessen bezwungen werden sollen: »Peter hat schon versucht, uns einige Dinge aus seiner Handball-Philosophie mitzugeben. Die Deckung von Hüttenberg ist uns allen ja mittlerweile aus den letzten Jahren bekannt. Wir wollen versuchen, ein hohes Tempo zu gehen und dann wird es interessant, wie beide Mannschaften agieren. Selbst müssen wir hinten aber wieder stabil stehen.«

Wohlrab formuliert klaren Anspruch

Beim TVH wird die spannende Frage sein, wie die Mannschaft aus der Pause zurückkommt. Im Optimalfall läuft es so weiter, wie es aufgehört hat: Seit fünf Partien ist Hüttenberg ungeschlagen, hat zuletzt in der Vorbereitung bei der 25:29-Niederlage gegen Erstligist TUSEM Essen eine gute Figur gemacht. Vit Reichl und Dieudonne Mubenzem konnten nach dem Corona-Theater um die tschechische Nationalmannschaft bei der Handball-WM früher als gedacht zur Mannschaft stoßen. Um Entlastung für Reichl auf der Kreisläuferposition zu schaffen, wurde Marvin Lindenstruth von der HSG Wetzlar U23 verpflichtet. Ian Weber und Merlin Fuß haben den U21-Lehrgang der Nationalmannschaft unversehrt überstanden, sodass Wohlrab bis auf Moritz Zörb aus dem Vollen schöpfen kann. »Wir müssen uns auf unser eigenes Spiel und unsere Abläufe konzentrieren. Was genau auf uns zukommt, wissen wir durch den Trainerwechsel erstmal nicht. Es wird eine schwere Aufgabe, aus Emsdetten etwas Zählbares mitzubringen, aber das ist unser Anspruch.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • HSG D/M Wetzlar
  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • Nationaltrainer
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Tschechische Nationalmannschaften
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen