05. Mai 2022, 08:00 Uhr

RSV Lahn-Dill

RSV-Trainerin Zeltinger: »Unser Fokus liegt auf dem Bilbao-Spiel«

Für den RSV Lahn-Dill stehen die Höhepunkte der Saison an. Der deutsche Rollstuhlbasketball-Bundesligist verteidigt ab dem Freitag seinen Titel beim Hochkarätertreffen Champions Cup in Erfurt.
05. Mai 2022, 08:00 Uhr
gaertner_gae
Von Wolfgang Gärtner
Engagiert und fordernd: Janet Zeltinger, Cheftrainerin des Rollstuhlbasketball-Bundesligisten, im Austausch mit Kapitän Thomas Böhme. FOTO: VOGLER

Die acht besten europäischen Mannschaften kämpfen im Viertelfinale im Do-or-die-Verfahren um den Einzug in die Vorschlussrunde und in das Finale. Wir haben bei RSV-Cheftrainerin Janet Zeltinger nachgefragt, wie sie die Chancen für ihr Team sieht.

? Wie haben Sie die spielfreie Zeit überbrückt, fehlt Ihnen nicht gerade jetzt die Intensität des Wettbewerbs?

Es ist wirklich schwer, die Intensität eines Spiels ins Training zu bekommen. Wir haben zuerst einmal die Zeit genutzt, damit sich einige unserer Spieler von Corona erholen konnten - aber auch, um in einen Trainingsrhythmus zu kommen. Wir konnten eine lange Zeit nicht mit dem kompletten Kader aufgrund von Corona-Fällen trainieren. Das hat sich nun verbessert. In der letzten Woche haben wir mit der vollständigen Mannschaft mit höchster Intensität trainiert.

? Ihr Viertelfinalgegner ist am Freitag (15.30 Uhr) die spanische Top-Mannschaft Bidiadek Bilbao. Wie stehen Ihre Chancen zum Weiterkommen?

Wir kennen die Mannschaft aus den letzten Jahren - sie uns aber auch. Es ist eine gute Mannschaft. Wir freuen uns auf das Spiel, es wird Spaß machen. Bilbao hat gute Werfer und große Spieler. Wir müssen einen Weg finden, unsere Stärke ins Spiel zu bringen.

? Was sind die Stärken Ihrer Mannschaft?

Unsere Geschwindigkeit, unsere Intensität in der Verteidigung und dass wir im Angriff sehr flexibel sind und viele Waffen haben. Bei uns kann von Tag zu Tag ein anderer 20 Punkte und mehr erzielen. Das ist ein großer Vorteil. Aber trotzdem müssen wir schauen, wie es dann genau an diesem Tag läuft.

? Falls Sie ins Halbfinale einziehen, mit welchem Team rechnen Sie?

Es wird entweder Madrid oder Le Cannet sein. Beide Teams sind sehr variabel aufgestellt, auch wenn Le Cannet diesmal nicht die französische Meisterschaft gewann. Madrid ist immer stark. Man muss abwarten, wer sich durchsetzt. Wir haben versucht, uns auf beide Teams vorzubereiten. Aber unser Fokus liegt erst einmal auf dem Bilbao-Spiel.

? Gibt es für Sie einen Top-Favoriten auf den Champions-Cup-Titel?

Albacete, Thüringen, Madrid und wir sind normalerweise die vier Top-Mannschaften. Aber ich vermute, die anderen können immer für eine Überraschung sorgen. Es wird von der Tagesform abhängig sein, wer genau in diesem Moment seine beste Leistung zeigt. Du musst in so einem Turnier konstant gute Leistung zeigen, sonst kann es ganz schnell vorbei sein.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos