05. Oktober 2021, 20:59 Uhr

Raffin siegt doppelt in Treis

05. Oktober 2021, 20:59 Uhr
NRL
Lara Olemotz vom TSV Krofdorf-Gleiberg ist in Treis die Siegerin der Hauptklasse über 10 Kilometer. FOTO: RAFFIN

Nachdem er im letzten Jahr noch der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen war, konnte der Treiser Lauf- und Walkingtreff am Sonntag die 29. Auflage seines Volkslaufes ausrichten. Dabei wurde sich auf zwei Distanzen beschränkt, und sowohl der anspruchsvolle Halbmarathon durch den Treiser Wald als auch die Schüler- und Bambiniläufe konnten leider nicht stattfinden. Auch deshalb blieben die Teilnehmerzahlen deutlich hinter den Vorjahren zurück, dennoch konnten immerhin 142 Läuferinnen und Läufer am Tag der Deutschen Einheit im Lumdatal begrüßt werden.

Die deutliche Mehrheit entschied sich dabei für einen Start im Hauptlauf über 10 Kilometer. Im Vergleich zu den vergangenen Austragungen wurde hier ein etwas anderer Kurs inklusive eines etwa zwei Kilometer langen Anstiegs gewählt. Die ersten und letzten drei Kilometer hingegen fanden auf den bekannten flachen Schotterwegen an der Lumda statt.

Bei windigen und für die Jahreszeit sehr milden Bedingungen konnte sich dabei Niklas Raffin vom TSV Krofdorf-Gleiberg bereits in der Anfangsphase des Rennens absetzen. Das Ziel erreichte er schließlich nach 34:31 mit einem Vorsprung von einer knappen Minute auf den Zweitplatzierten Timo Biedenkapp (Schunk läuft), der seine erst vor wenigen Wochen in Gießen aufgestellte Bestzeit nochmals auf 35:26 steigerte. Dritter wurde Clemens Möller (VfL Marburg) in 36:15. Bereits als Vierter folgte der Sieger der AK 45, Claudius Pyrlik, vom Tri-Team Gießen. Ebenfalls unter den Top Ten platzierte sich Erik Büchele (TSV Krofdorf-Gleiberg) und Philip Scharck (LT Biebertal) als Erster der AK 30. Weitere Altersklassensiege verbuchten darüber hinaus auch Alexander Oest (LGV Marathon Gießen) in der AK 50, Peter Büchele (TSV Krofdorf-Gleiberg) in der AK 60 und erneut Harald Schick vom LT Biebertal in der AK 65.

Deutlich enger als das Herrenrennen verlief der Wettkampf der Frauen, wobei das Podium letztlich nur durch 18 Sekunden getrennt war. Nach mehreren Führungswechseln erwies sich schließlich Jennifer Heck von den Triathlonfreunden Hinterland als schnellste Läuferin und siegte in 43:22. Nur acht Sekunden später erreichte Lara Olemotz vom TSV Krofdorf-Gleiberg das Ziel in Treis als Siegerin der Hauptklasse. Ihre Teamkollegin Veronika Wesp komplettierte ebenfalls nur zehn Sekunden dahinter das Podium und siegte daneben auch in der AK 30. Aus Mittelhessen konnten sich auch Lisa Fehrentz (LT Dutenhofen 02), Lena Isabell Köhler (Gießener Rudergesellschaft) und die Siegerin der AK 50, Fikret Süt, vom Team Naunheim weit vorne einreihen. Altersklassensiege holten außerdem Birgit Scheld (LT Biebertal) und Petra Schladitz (TV Kesselbach) in den Altersklassen 60 und 65.

Abschließend wurde auch ein Lauf über 5 Kilomter angeboten. Niklas Raffin ließ es hier deutlich langsamer angehen und konnte dennoch in 19:16 Minuten erneut gewinnen. Eine starke Leistung bot direkt dahinter die Siegerin Lisa Schmitt, die mit nur vier Sekunden Rückstand das Frauenfeld dominierte. Das Podium der Männer komplettierten Hartmut Gogol (RVG Rockenberg) und Tobias Nocker, während die Gewinnerin des Hauptlaufs Jennifer Heck und Pauline Reitz (TV Herborn) die Plätze zwei und drei erreichten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos