15. September 2021, 23:07 Uhr

Fußball

Natnael Tega mit Dreierpack für den SC Waldgirmes

Der SC Waldgirmes hat in der Gruppe B der Fußball-Hessenliga seinen dritten Saisonsieg eingefahren. Dank des Dreierpacks von Angreifer Natnael Tega.
15. September 2021, 23:07 Uhr
Der Waldgirmeser Robin Fürbeth (l.) tritt als zweifacher Vorbereiter für den dreifachen Torschützen Natnael Tega in Erscheinung. Hier hat der Bad Vilbeler Visar Gashi das Nachsehen. FOTO: FRIEDRICH

Am Mittwochabend schlug die Mannschaft von Trainer Mario Schappert den FV Bad Vilbel mit 3:1. Matchwinner war Natnael Tega mit einem Dreierpack. »Wir haben es kämpferisch über die Bühne bekommen«, freute sich Schapperts spielender Co-Trainer Oliver Schmidt über den wichtigen Heimsieg.

Die Lahnauer begannen offensiv, nach elf Minuten standen drei Ecken zu Buche, die aber nichts einbrachten. Erstmalig auf sich aufmerksam machten die Gäste auf sich nach 15 Minuten, doch der Schuss von Emmel stellte SC-Keeper Maik Buss vor keine Probleme. Anschließend wurde der Gast mutiger, der aber auch keine zwingende Gelegenheiten verzeichnete. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhielten die Gastgeber einen Freistoß. Robin Fürbeth brachte den Ball in den FV-Strafraum und fand Natnael Tega, der per Kopf traf.

Kurz nach dem Wiederanpfiff brachte Fürbeth erneut einen Freistoß in den FV-Strafraum und fand Natnael Tega, diesmal aber verfehlte dessen Kopfball das Ziel. Nach genau einer Stunde Spielzeit hatte der Gast Glück, denn einem Lahnauer unterlief im Strafraum ein Handspiel. Den folgenden Handelfmeter verwandelte Visar Gashi. Wenig später landete ein Freistoß von Fürbeth im FV-Tor, doch der Treffer zählte nicht. In der 70. Minute konnte sich dann SC-Schlussmann Buss bei einem Zweikampf auszeichnen, ehe die Platzherren wieder jubelten. Wieder war Fürbeth per Freistoß Vorlagengeber. Das Spielgerät landete bei Lukas Fries, der per Kopfball scheiterte, doch Natnael Tega stand bereit - und markierte gleichfalls per Kopfball das 2:1 (72.). 120 Sekunden später sorgte erneut Tega mit dem 3:1 für klare Verhältnisse - diesmal per Fuß.

SC Waldgirmes: Buss; Fries, Schmidt, Cost, Golafra, Schneider (ab 77. Böttcher), Ciraci, Fürbeth (ab 81. Reinhard), Tega, Hartmann, Erben (ab 64. Fürstenau).

FV Bad Vilbel: Schütze; Okuno, Alik, Gashi, Kovacic (ab 66. Youondjeu), Polak, Embaye (ab 80. Bauscher), Emmel, Filipovic, Shimoda, Safaridis.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Angermaier (Oberselters). - Zuschauer: 120. - Torfolge: 1:0 (45.+2) Tega, 1:1 (60.) Gashi (Handelfmeter), 2:1 (72.) Tega, 3:1 (74.) Tega.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FV Bad Vilbel
  • Fußball
  • Mut
  • SC Waldgirmes
  • Strafraum
  • Trachten Angermaier
  • Waldgirmes
  • Michael Schüssler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos