27. Dezember 2020, 20:51 Uhr

Handball

Labor-Engpass stoppt den TVH-Höhenflug

27. Dezember 2020, 20:51 Uhr

TV 05/07 Hüttenberg


Der Höhenflug des TV 05/07 Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga ist außerhalb des Parketts gestoppt worden. Die für Samstag angesetzte Zweitliga-Partie beim VfL Lübeck-Schwartau musste abgesagt werden, da die ins Labor geschickten, verpflichtenden Corona-Tests nicht zeitgemäß ausgewertet werden konnten. Daraufhin einigten sich beide Teams in Absprache mit den Ligaverantwortlichen auf eine Spielverlegung. Ein neuer Termin im neuen Jahr ist aber noch nicht vereinbart.

Nach dem Heimcoup vergangenen Mittwoch gegen den ASV Hamm-Westfalen bietet sich der Mannschaft des neuen Cheftrainers Johannes Wohlrab aber noch im alten Jahr eine weitere Chance, das jüngste Formhoch zu nutzen. Am Mittwoch um 19.30 Uhr kommt es in der Wetzlarer Rittal-Arena (live auf sportdeutschland.tv) zum Kellerduell mit TuS Fürstenfeldbruck, sodass die Weber und Co. den Jahreswechsel auf einem Nichtabstiegsplatz verbringen könnten.

An der Tabellenspitze haben sich über Weihnachten die ruhmreichen Ex-Erstligisten HSV Hamburg und VfL Gummersbach etwas absetzen können. Die Gummersbacher gewannen das Spitzenspiel gegen TuS N-Lübbecke in eigener Halle mit 27:24, der HSV setzte sich mit 30:24 beim heimstarken ThSV Eisenach durch.

Schlagworte in diesem Artikel

  • HSV Hamburg
  • Hamburger SV
  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • Rittal-Arena Wetzlar
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • ThSV Eisenach
  • TuS N-Lübbecke
  • VfL Gummersbach
  • Ralf Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen